Nordische Kombi: Finne Manninen dominiert
Bewerbe in Sapporo - Plätze eins und zwei

Bieler bei Saisonabschluss als bester Dritter & Fünfter

Weltcup-Gesamtsieger Hannu Manninen hat beim Weltcup-Finale in Sapporo noch einmal zugeschlagen und die Saison mit einem Sieg im Massenstartbewerb (Fortsetzung vom Samstag) sowie Rang zwei im Sprintbewerb beendet. Die Sprintkonkurrenz gewann der Franzose Jason Lamy Chappuis. Bester Österreicher wurde in beiden Rennen Christoph Bieler mit Rang drei im Massenstartrennen bzw. Rang fünf im Sprint.

Nach allen 21 Konkurrenzen weist Manninen nun 1.500 Zähler auf und hat überlegen vor dem Norweger Magnus Moan (961) gewonnen. Olympiasieger Felix Gottwald (am Sonntag zweimal Neunter) blieb als Gesamt-Siebenter mit 708 Zählern gerade noch vor Bieler, der nur zwei Punkte dahinter Achter wurde. Im Nationencup landete Olympiasieger Österreich hinter Deutschland und Finnland an dritter Stelle.
(apa/red)