Nokia und Samsung gehen Kooperation ein:
Gemeinsamer Standard für TV am Handy

Offene Plattform auf Basis von DVB-H vereinbart

Nokia und Samsung gehen Kooperation ein:
Gemeinsamer Standard für TV am Handy © Bild: Nokia

Die Mobiltelefonhersteller Nokia und Samsung haben sich auf einen gemeinsamen Standard für Fernsehen über das Handy geeinigt. Beide Unternehmen trieben eine offene Plattform auf Basis der Technologie DVB-H voran und böten künftig entsprechende Geräte an, teilte Nokia mit. Mit der Vereinbarung wollten die beiden Konkurrenten die Entwicklungen für Fernsehen auf dem Handy beschleunigen und entsprechende Programmanbieter ermutigen.

Mobilfunkanbieter und Handyhersteller setzen große Hoffnungen auf TV auf dem Handydisplay. Am Markt haben die wenigen Angebote allerdings noch kaum Erfolg, da es weltweit rund ein halbes Dutzend verschiedene Standards gibt. In Europa konkurrieren vor allem DVB-H, das von dem digitalen terrestrischen TV-System DVB-T abgeleitet ist, und DMB miteinander. DMB ging aus dem digitalen Hörfunk DAB hervor, dessen flächendeckende Verbreitung an den hohen Preisen für die Radioempfänger gescheitert ist. (apa)