Noch ein Problem mehr für "Hicke": Stranzl wird länger ausfallen als zunächst erwartet

27-Jähriger laboriert an hartnäckiger Knöchelblessur Wohl keine Teilnahme an Länderspielen im Oktober

Der österreichische Fußball-Teamspieler Martin Stranzl wird länger als erwartet ausfallen und die Länderspiele gegen die Schweiz (13.10.) und die Elfenbeinküste (17.10.) wahrscheinlich verpassen. Der 27-jährige Spartak-Moskau-Legionär laboriert an einem leichten Einriss des hinteren Innenbandes, einem Knochenödem und einer Sehnenscheidenentzündung im linken Knöchel.

Der Burgenländer wird in den kommenden zwei Wochen in München therapiert und soll danach wieder ins Lauftraining einsteigen. "Die Oktober-Spiele des Nationalteams werde ich mit ziemlicher Sicherheit nicht spielen", sagte Stranzl der APA.

Er hatte die Verletzung bereits vor den Länderspielen Anfang September gegen Japan (7.9.) und Chile (11.9.) in der Meisterschaftspartie gegen ZSKA Moskau (1:1) am 2. September erlitten und deshalb beide Spiele verpasst. (apa)