Nissan Pivo3 von

Das Knutschkugel-Auto

Elektrisch angetriebenes Stadtauto mit drei Sitzen und Radnabenmotoren

  • Bild 1 von 5 © Bild: Nissan

    Nissan spricht von einer realistischen Studie mit Anklängen an das aktuelle Nissan-Design.

  • Bild 2 von 5 © Bild: Nissan

    Die Türen lassen sich nach hinten öffnen.

Mit dem PIVO3 zeigt Nissan, wie schon in naher Zukunft ein Stadtfahrzeug für den täglichen Pendelverkehr aussehen könnte. Beim Dreisitzer im Knutschkugel-Design handelt es sich um ein rein elektrisch angetriebene Studie. Der Pivo3 überzeugt mit einem automatischen Einparksystem und mit selbständigem Aufladen der Batterien.

Der weniger als drei Meter lange Dreisitzer ist dank Radnabenmotoren und besonders schmaler hinterer Reifen in der Lage, praktisch auf der Stelle zu wenden. Dafür genügt ihm eine lediglich vier Meter breite Straße.

Dank seines automatischen Einparksystems kann der PIVO3 Parkplätze eigenständig orten und ansteuern. Auch das Aufladen der Batterien erledigt das Fahrzeug von selbst und kann im Anschluss per Smartphone-Anruf zurück zur Parkplatzausfahrt beordert werden.

Futuristisches Cockpit
Der Einstieg in den PIVO3 gelingt mit nach hinten schwenkender Türen sehr bequem. Wie bei einem Formel-1-Wagen nimmt der Fahrer auf einem zentral angebrachten Sitz Platz; die beiden zusätzlichen Sitze sind seitlich und leicht nach hinten versetzt angebracht. Zwei kleine Monitore am oberen Rand des Instrumententrägers übernehmen die Rolle konventioneller Rückspiegel.

Der Around-View Monitor minimiert tote Winkel und spendet dank gleich vier rund ums Auto verteilter Kameras eine komplette 360-Grad-Rundumsicht. In der Mittelkonsole ist das besonders groß dimensionierte Multimedia-Display platziert.

Verbraucher und Strom-Lieferant
Mit der Möglichkeit, seine Batterien zu Hause neu aufladen zu können, macht sich der Besitzer unabhängig von steigenden Benzinpreisen. In einem zweiten Schritt kann er aber über sein Elektrofahrzeug erneuerbare Energie speichern und sogar den Haushalt mit Strom versorgen.