Niederösterreichische Landeskliniken: 800.000 zufriedene Patienten an 21 Standorten

Das Ergebnis aus den Vorjahren wurde übertroffen

Niederösterreichische Landeskliniken: 800.000 zufriedene Patienten an 21 Standorten © Bild: Holding LK NOE

ST. PÖLTEN. Die Ergebnisse aus den Vorjahren konnten bei der aktuellen Patientenbefragung 2007 übertroffen werden. An 21 Standorten wurden insgesamt 200 Stationen überaus positiv beurteilt.

„Neben der bestmöglichen Gesundheitsversorgung ist die Zufriedenheit unserer Patienten oberste Prämisse der NÖ Landeskliniken-Holding“, sagte Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka anlässlich der Präsentation der Ergebnisse der Patientenbefragung 2007. Die Patientinnen und Patienten sind mit den Angeboten und den Leistungen in den NÖ Landeskliniken überaus zufrieden. Sowohl das Ärzteteam (95,59) als auch das Pflegepersonal (96,42) kamen dem maximalen Wert von 100 sehr nahe.

„Die Patienten beurteilten unter anderem die fachlichen Fähigkeiten der Ärzte und des Pflegepersonals, die Freundlichkeit des Teams, den respektvollen Umgang während des Aufenthaltes und das Eingehen auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse mit überwältigender Mehrheit positiv“, freut sich Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka. Die einzelnen Landeskliniken erzielten landesweit Spitzenwerte, die über dem Ergebnis von 2006 liegen.

Mit einem Wert von 88,52 erreichte das „Informationsmanagement“ eine gute Beurteilung. Dabei wurden unter anderem Fragen nach der Visite und nach dem Tagesablauf gestellt. Zur besseren Information der Patienten liegen nun Broschüren zum Spitalsalltag auf. Dies spiegelt sich auch im Ergebnis wieder: 2006 lag der Vergleichswert bei 84,93. In diesem Themenkomplex konnten niederösterreichweit die größten Verbesserungen erzielt werden.

Im Jahr 2006 gab es die größten Unterschiede zwischen den einzelnen Landeskliniken in der Kategorie „Servicequalität“. Mit dem neuen Küchenprojekt „NÖ Vitalküche“ in allen Landeskliniken wurde eine wesentliche Verbesserung der Speisenqualität erreicht. Der Speiseplan ist abwechslungsreicher und das Abendessen ist später. In Summe wird die „Servicequalität“ mit 89,59 beurteilt – ein Plus von 1,31 gegenüber 2006. Derzeit wird holdingweit am Entlassungsmanagement gearbeitet, zum Beispiel:

➢ Erstellung von Entlassungschecklisten
➢ Interdisziplinär abgestimmte Planung der Versorgung nach dem Krankhausaufenthalt

Durch eine eigene Webdatenbank hat jeder Mitarbeiter mit entsprechender Berechtigung die Möglichkeit, sich die Ergebnisse „seiner“ Station bzw. „seines“ Landesklinikums anzusehen. Durch dieses direkte Feedback an die einzelnen Mitarbeiter soll eine weitere Qualitätssteigerung erreicht werden.

„Unser Dank gilt allen Patientinnen und Patienten, die sich an der Befragung beteiligt haben. Durch diese für uns wertvolle Beurteilung wissen wir, dass wir in Niederösterreich auf dem richtigen Weg sind. Wir sorgen auch weiterhin für eine nachhaltige und zielgerichtete Weiterentwicklung des Gesundheitssystems in Niederösterreich. Deshalb zählt unser Gesundheitssystem europaweit zu den besten“, betont Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka. „Die NÖ Patientenbefragung ist der Motor für das Qualitätsmanagement in den NÖ Landeskliniken und stellt ein ausgezeichnetes Instrument für die Integration aller Landeskliniken in ein gemeinsames Qualitätsmanagement-System dar.“

Quelle: PLEONPublico