Niederösterreich von

Verdacht auf Missbrauch

51-jähriger Wiener soll mehrere Kinder sexuell missbraucht haben - weitere Opfer gesucht

Niederösterreich - Verdacht auf Missbrauch © Bild: APA/Polizei

Unter dem Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen steht ein 51-Jähriger aus Wien-Donaustadt. Nach Angaben des Landeskriminalamts Niederösterreich (LKA) soll der festgenommene Mann unter dem Pseudonym "Petrocelli" aufgetreten sein und dürfte Sittlichkeitsdelikte an mehreren Kindern, vorwiegend Buben, begangen haben. Er sei teilweise geständig, hieß es.

Der Verdächtige hielt sich vorwiegend im Raum Wien und Niederösterreich auf. Die Ermittler gehen aber davon aus, dass er auch Kontakte in anderen Bundesländern hatte, und suchen laut einer Aussendung nach weiteren möglichen Opfern und Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 059133-30-3333 ( LPK-N-LKA@polizei.gv.at ) entgegengenommen und vertraulich behandelt.

Mann in U-Haft
Der Mann befindet sich in Untersuchungshaft, bestätigte Friedrich Köhl, Sprecher der zuständigen Staatsanwaltschaft Korneuburg. Der 51-Jährige soll in einem Tauchclub in Wien gezielt Bekanntschaft mit kleinen Kindern gesucht haben, bestätigte Oberst Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamts. Der Mann sei einschlägig amtsbekannt. Er streite alle Vorwürfe ab, es bestehe aber der dringende Verdacht auf weitere Fälle.

Der Verdächtige habe sich auch mit der Familie aus Niederösterreich angefreundet, deren Sechsjähriger zum Opfer wurde. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nachdem sich das Kind seiner Mutter anvertraut hatte, so Polzer.