Niederösterreich von

Massenkarambolage auf der A3

Sieben Fahrzeuge in Unfall verwickelt - Vier Personen wurden verletzt

Auf der Südostautobahn ist es zu einer Massenkarambolage gekommen. © Bild: APA/THOMAS LENGER

Schneefall, der zum Teil kurz, aber kräftig ausfiel, hat am Sonntag in Niederösterreich zu zahlreichen Verkehrsunfällen geführt. Bei Trumau (Bezirk Baden) auf der Südostautobahn (A3) forderte eine Karambolage mit sieben beteiligten Fahrzeugen vier Verletzte. Glück hatten laut Feuerwehr vier Musiker auf der Südautobahn (A2), die einen Überschlag im Kleinbus mit leichteren Blessuren überstanden.

Gegen 9.30 Uhr ereignete sich auf der A3 bei Trumau in Fahrtrichtung Knoten Guntramsdorf ein Auffahrunfall. Ein Streufahrzeug der Asfinag hatte eine Unfallstelle abgesichert. Ein nachkommendes Fahrzeug dürfte den Streuwagen übersehen haben und krachte in sein Heck, so Feuerwehr-Sprecher Franz Resperger. Fünf weitere Fahrzeuge fuhren ebenfalls auf. Die A3 war bei Ebreichsdorf-Nord in Fahrtrichtung Guntramsdorf bis etwa 10.45 Uhr gesperrt.

Verletzte Person aus Wrack geschnitten

Die Einsatzkräfte waren aufgrund eingelangter Notrufe zunächst von zwölf beteiligten Fahrzeugen ausgegangen. Eine schwer verletzte Person musste aus dem Wrack geschnitten werden, so Resperger. Drei weitere Beteiligte erlitten leichtere Verletzungen und wurden in umliegende Spitäler gebracht.

Wetter sorgt für zahlreiche Einsätze

Die Feuerwehren mussten bis zur Mittagszeit in Niederösterreich zu über 30 Einsätzen ausrücken. Fahrzeuge waren in den Graben gerutscht, es gab zumeist harmlosere Blechschäden, schilderte der Feuerwehr-Sprecher.

Großes Glück hatten laut Resperger vier Musiker, die auf der A2 auf Höhe Grimmenstein (Bezirk Neunkirchen) mit ihrem Kleinbus von der Fahrbahn abkamen. Der Bus überschlug sich und landete auf einer Wiese, die Insassen erlitten dabei lediglich einen Bluterguss und ein geprelltes Schienbein.

Kommentare

strizzi1949

Da war wieder einmal einer ganz fest mit seinem Handy beschäftigt! Wie sonst kann man einen Streuwagen übersehen? Das ist doch ein Riesending! Wenn den einer nicht sieht, muss er schon ganz schön blind sein! Oder, wie gesagt, das Handy hat seine ganze Aufmerksamkeit gebraucht! Und das bei Schneefall auf der Autobahn! Es gibt schon ordentliche Deppen! Gefährliche Deppen!

Seite 1 von 1