Niedermeyer von

Letzter Schlussverkauf

53 Filialen schließen ab 6. April - Überblick über alle betroffenen Geschäfte

Niedermeyer letzte Schnäppchenjagd © Bild: APA/BARBARA GINDL

Niedermeyer wird es ab Samstag, den 6. April, in der aktuellen Form nicht mehr geben: Mehr als die Hälfte der 98 Filialen wird geschlossen und 279 der 580 Mitarbeiter verlieren ihren Job. Für Letztere und viele Kunden ist das eine bitter Nachricht, für Schnäppchenjäger erfreuen sich hingegen an den einmaligen Sonderrabatten. Die betroffenen Filialen sollen bis 6. April nach Möglichkeit geleert werden. 1+1 Gratis ist ebenso vorgesehen, wie 10 Prozent Rabatt auf Hardware und bis zu 50 Prozent Rabatt auf einzelne Waren.

Wie der "Kurier" berichtete soll der deutsche Onlinehändler "Cyberport" an einem Einstieg interessiert sein. Dafür seien aber vier bis fünf Millionen Euro zur Erfüllung der 20-Prozent-Gläubigerquote notwendig und zusätzliches Kapital, um die weiterhin bestehenden 45 Filialen zu erneuern.


Wer sich auf Schnäppchenjagd begeben will, geht dabei kein besonderes Risiko ein, da die Hersteller-Garantie trotz Filialschließung erhalten bleibt. Geräte die gerade in Reparatur sind, können, nach Schließung der Filialen ab 6. April, in anderen Filialen abgeholt werden. Dasselbe gilt für Fotos in der Entwicklung. Die meisten betroffenen Filialen gibt es in Wien geschlossen (14 Schließungen) gefolgt von der Steiermark (12) , Niederösterreich (7) und Tirol (5).


Liste betroffener Filialen

Kommentare

10% sind grad nicht ein Schnäppchen.Auf die Ramschprodukte gibts 50%....

Don-Quijote melden

ach verdammt, die Filiale im Stadion Center bleibt...also vorerst mal

Don-Quijote melden

Moment! vielleicht besteht noch Hoffnung :D
Die Liste zeigt Nachbarfilialen, nicht die die geschlossen werden

hallo der 8.April ist Montag!!!!!!?

Seite 1 von 1