Niederlagen für Spitzentrio in der EBEL:
Capitals erleiden in Linz bittere 0:5-Klatsche

Black Wings feiern den fünften vollen Erfolg in Serie Auch KAC & Salzburg patzen, Graz siegt in Fehervar

Niederlagen für Spitzentrio in der EBEL:
Capitals erleiden in Linz bittere 0:5-Klatsche

Das Spitzentrio der Eishockey Liga hat zum Jahresabschluss Niederlagen kassiert. Der seit rund zweieinhalb Wochen strauchelnde Tabellenführer KAC musste sich in Ljubljana mit 2:3 geschlagen geben, Meister Salzburg verlor beim VSV 5:6 und für die Vienna Capitals gab es in Linz gar eine 0:5-Klatsche. Die Graz 99ers gewannen in Szekesfehervar mit 3:2, Schlusslicht Jesenice besiegte Zagreb 4:1.

Die Villacher Adler waren am Donnerstag gegenüber den zwei Niederlagen zuletzt nicht wiederzuerkennen. Angeführt vom überragenden Kapitän Jonathan Ferland spielte der VSV zwei Drittel lang groß auf und lagen bereits 6:3 voran, ehe die Salzburger im Schlussdrittel nur herankamen. Für den Anschlusstreffer reichte es aber nicht mehr. Der VSV sicherte damit seinen vierten Tabellenplatz ab.

Die Mannschaft der Stunde heißt aber Black Wings Linz: Nach einem schwachen Saisonstart hat Österreichs Eishockey-Vizemeister im Dezember wieder zu alter Stärke gefunden. Die Oberösterreicher fertigten in der 32. EBEL-Runde die Vienna Capitals mit 5:0 ab und feierten den fünften Sieg in Serie. Die Black Wings sind mit sieben Siegen in den neun Dezember-Spielen die beste Mannschaft des Monats und haben den Anschluss ans Mittelfeld geschafft.

Umgekehrt ist das Bild beim KAC. Dieser hat im vierten Saisonduell mit Olimpija Ljubljana die erste Niederlage einstecken müssen. Der Rekordmeister musste sich auswärts in Slowenien in einer hartumkämpften Partie mit 2:3 geschlagen geben. Die Klagenfurter haben damit von den vergangenen sieben Spielen gleich sechs verloren, führen aber trotzdem klar die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung auf Salzburg und die Capitals an.

(apa/red)