Niederlage von Schalke: Bayern sind nach Sieg über Bochum praktisch schon Meister

3:1-Heimerfolg über Bochum. Fuchs mit Ehrentreffer Schalke verliert gegen Bremen. Berlin steigt ab

Niederlage von Schalke: Bayern sind nach Sieg über Bochum praktisch schon Meister © Bild: Reuters

Bayern München ist bereits vor der letzten Runde der deutschen Bundesliga so gut wie fix Meister. Während der Rekordchampion einen 3:1-Heimsieg über den Abstiegskandidaten Bochum bejubeln durfte, verlor der letzte verbliebene Titelrivale Schalke 04 sein Heimspiel gegen Werder Bremen 0:2 und hat damit vor der letzten Runde nicht nur drei Zähler Rückstand, sondern auch noch die um 17 Treffer schlechtere Tordifferenz. Mathematisch mag dies zwar noch aufholbar sein, aber selbst die optimistischsten Schalker Fans begruben ihre Titelhoffnungen schon.

Als erster Fixabsteiger der 47. Bundesliga-Saison steht Hertha BSC fest. Die Berliner, die in der letzten Runde die Bayern empfangen, erreichten zwar beim nunmehrigen Tabellenvierten Bayer Leverkusen ein respektables 1:1, haben aber vor der abschließenden Runde unaufholbare vier Zähler Rückstand auf Platz 16, der für die Relegationsspiele gegen den Dritten der Zweiten Bundesliga reicht. Der zweite Fixabsteiger wird aus dem Trio Hannover 96, Nürnberg und Bochum ermittelt.

Müller Matchwinner
Matchwinner für die Bayern war Thomas Müller, der alle drei Treffer (18., 20., 69.) erzielte. Das Ehrentor der Bochumer, die beim Debüt von Interimscoach Dariusz Wosz zum elften Mal en suite sieglos blieben, resultierte aus einem Freistoß von Christian Fuchs, der den Ball perfekt über die Mauer ins kurze Eck zirkelte.

Im Kampf um den zur Champions-League-Qualifikation berechtigenden dritten Platz war Werder Bremen der große Gewinner der vorletzten Runde. Mit dem 2:0 auf Schalke hielten die Hanseaten, bei denen Sebastian Prödl auf der Ersatzbank saß, die Mitbewerber Leverkusen und Borussia Dortmund (nur 1:1 im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg) auf Distanz. Ausgerechnet der Ex-Schalker Mesut Özil zerstörte mit seinem Tor in Minute 55 die letzten Schalker Titelhoffnungen. Den Endstand besorgte Hugo Almeida (64.).

(apa/red)