Nicole Scherzinger von

"Ich hatte Bulimie"

Ex-Pussycat Dolls-Sängerin berichtet auch von Selbst-Verstümmelungen

Sängerin Nicole Scherzinger beim Formel 1 Grand Prix von Australien in Melbourne am 27. Maerz 2011. © Bild: EPA/SRDJAN SUKI

In einem Aufsehen erregenden Interview gestand nun Nicole Scherzinger, ehemalige Sängerin der "Pussycat Dolls", dass sie früher - speziell während der Zeit mit ihrer Girl-Band - unter massiven Essstörungen litt. "Ich habe mich gehasst", so die On/Off-Freundin von Formel 1-Star Lewis Hamilton.

Besonders schlimm seien die Probleme mit der Bulimie nach Auftritten gewesen, so Scherzinger in einem Interview mit dem Musiksender VH1: "Ich war wirklich von mir selbst angeekelt und ich habe mich so geschämt. Obwohl ich in einer Gruppe war, hatte ich mich noch nie in meinem Leben so alleine gefühlt." Doch die schöne Sängerin hatte nicht nur mit Essstörungen zu kämpfen, sondern fügte sich auch selbst öfters Wunden zu: "Ich habe nie Drogen genommen, aber mich selbst zu verletzen war meine Sucht. Als ich von der Bühne kam, war ich irgendwie high und als ich dann zurück in meinem Zimmer und ganz alleine war, habe ich einfach diese Dinge gemacht."

"In jeder Sekunde, in der ich alleine war, habe ich mir selbst irgendetwas angetan", führt die Sängerin weiter aus. "Mit der Zeit bekam ich Blasen und Narben an den Händen und ich habe versucht, diese zu verstecken. Es ist peinlich. Ich habe nie darüber gesprochen. Ich wollte nie in die Opferrolle schlüpfen und ich wollte nie , dass meine Familie von diesen Dingen erfährt, weil ich glaubte, damit ihr Herz zu brechen." Schließlich habe sie ihre heftigen Probleme jedoch Gott sei Dank wieder in den Griff bekommen: "Die Musik hat mich gerettet", resümiert Scherzinger heute.

Kommentare