Nicole Kidman von

Kurzer Auftritt in Wien

Eiseskälte lässt Nicole ohne viele Worte ins Palais Liechtenstein entschwinden

Nicole Kidman in Wien © Bild: APA/Herbert P. Oczeret

Der Auftritt der Hollywood-Schauspielerin Nicole Kidman währte nicht lange. Ein paar Minuten auf dem rosefarbenen Teppich und schon war die vom Luxusuhrenhersteller Omega nach Wien eingeladene Australierin für eine Gala im Palais Liechtenstein verschwunden. "Es ist sehr frisch", sagte die fröstelnde Oscar-Preisträgerin, die trotz leichter Minusgrade in ein ärmelloses, schwarzes Spitzenkleid gehüllt war, und entschwand. Kidman war am Samstag nach Wien gekommen, um der Präsentation des neuen Uhrenmodells "Ladymatic" beizuwohnen.

Die heimischen Promis, die zu der Gala "La Nuit Enchantee" geladen waren, beantworteten die Fragen der Journalisten trotz der klirrenden Kälte tapfer. Schwimmstar Mirna Jukic freute sich sehr über die Einladung und den Abend mit Nicole Kidman. "Zuerst glaubt man, das ist ein Scherz", zeigte sich die Olympia-Gewinnerin kurz vor dem Event aufgeregt. "Und dann kommt die Einladung wirklich und man denkt sich 'Wow'!"

Die rund 250 geladenen Gästen wurden von Rudolf Semrad, dem Geschäftsführer der Swatch Group Österreich, zu der die Marke Omega gehört, und Maria Fojtl, der Omega Brand Managerin Österreich, begrüßt. "Was besonders ist, ist, dass Nicole Kidman bei ihrem einzigen europäischen Auftritt nach Wien gekommen ist", so Semrad, der die Schauspielerin an diesem Abend an seinem Tisch begrüßen durfte.

"Hollywood-Stars von Wien begeistert"

"Ich glaube, dass Hollywood-Stars von Wien sehr begeistert sind", meinte Designerin Lena Hoschek. "Es ist bei uns doch sehr, sehr anders, vor allem in einem so schönen Rahmen eine Veranstaltung zu machen wie das Palais Liechtenstein." Den Menschen das passende Abendkleid auf den Leib zu schneidern, ist für Hoschek etwas Besonderes. Auch für Nicole Kidman? "Warum nicht, aber sie muss mich selber fragen."

Das beliebteste Accessoire des Abends war natürlich der Zeitmesser des Schweizer Luxusuhrenherstellers. "Ich besitze keine Omega-Uhr, würde mich aber darüber freuen, wenn ich eine geschenkt bekommen würde", hoffte Model Carmen Kreuzer. "Aber ich glaube, da muss ich noch mit meinem Lebensgefährten darüber sprechen." Am liebsten wäre dem Austro-Model ein klassischer Zeitmesser. "Die Bond-Uhr würde ich auch toll finden. It's a Bond Girl", sagte Kreuzer und zeigte auf ihr schwarzes Minikleid.

Kidman ohne Familie in Wien

Kidman, die im Wiener Hotel Ritz Carlton wohnt, kam ohne Familie direkt aus London. Die Mimin dreht dort gerade den Psychothriller "Before I Go to Sleep" unter der Regie von Rowan Joffe. In dem Film spielt sie eine Frau, die jahrelang an Amnesie leidet. Morgen, Sonntag, ist ein Pressetermin mit nationalen und internationalen Journalisten geplant, danach will sie die Omega Boutique in der Innenstadt besuchen.

Kommentare