Nicole Kidman & Co. von

Unterwegs mit Kids

Kidman, Bullock, Alba & Co. genießen die Freizeit mit ihrem Nachwuchs

  • Bild 1 von 15

    Nicole Kidman mit Ehemann Keith Urban und den beiden Töchtern Sunday Rose und Faith Margaret

  • Bild 2 von 15

    Die Familie ist gerade am Flughafen von Los Angeles gelandet.

Was haben Nicole Kidman und Sandra Bullock gemeinsam? Die beiden sind nicht nur erfolgreiche Schauspielerinnen und Oscarpreisträgerinnen, sondern auch liebevolle Mamas. Am liebsten verbringen sie Zeit mit ihrem Nachwuchs. Und da sind sie nicht die Einzigen, denn auch für Jessica Alba oder Alessandra Ambrosio steht die Karriere seit sie Kinder haben nicht mehr an erster Stelle.

Nicole Kidman und Ehemann Keith Urban pendeln gemeinsam mit den beiden Töchtern Sunday Rose und Faith Margaret zwischen Los Angeles und Australien. Für ihre Kinder hat die Oscarpreisträgerin ihre Karriere für ein halbes Jahr auf Eis gelegt. Zwei Filme, die in den nächsten Monaten ins Kino kommen, sind abgedreht, nun will sie eine Weile nur noch Hausfrau und Mutter sein. Derzeit weilt die Familie mal wieder in den USA, es handelt sich dabei aber wohl nur um einen kurzen Abstecher. Da Keith Urban in der Jury der australischen Version von "The Voice" sitzt, wird die Familie künftig wohl vermehrt dort sein.

Ganz normale Mamas
Auch Sandra Bullocks Prioritäten haben sich seit der Adoption des kleinen Louis geändert. Filme zu drehen ist für sie nicht mehr das Wichtigste im Leben der Schauspielerin, die angeblich bereits über eine weitere Adoption nachdenkt. Wie jede ganz normale Mama bringt sie ihren Sohnemann täglich in den Kindergarten und holt ihn wenige Stunden später wieder ab. Ebenso hält es Topmodel Alessandra Ambrosio mit Töchterchen Anja. Demnächst erwartet der "Victoria's Secret"-Engel sein zweites Kind - der Laufsteg muss also noch ein Weilchen ohne die Schönheit auskommen.

Jessica Alba wiederum ist bereits zweifache Mama. Sie geht in ihrer Mutterrolle völlig auf und besonders seit der Geburt von Töchterchen Haven verspürt sie keine große Lust mehr, Zeit auf Filmsets zu verbringen. Jetzt ist erstmal jede Menge Mutter-Tochter-Time angesagt. Vollbepackt mit mehreren Taschen besucht sie eine "Mommy and Me"-Klasse. Babysitter oder Bodyguard? Fehlanzeige! Die Schauspielerin schafft das schon ganz alleine. Wie eine ganz normale Mama eben.