Nicht weltmeisterlich: Deutschland bei WM-Test gegen Japan nur mit 2:2-Unentschieden

Klinsi-Truppe kommt mit einem blauen Auge davon Japan nach Takahara-Doppelpack schon 2:0 voran

Gastgeber Deutschland hat im Duell zweier WM-Teilnehmer gegen die japanische Auswahl am Dienstagabend ein glückliches 2:2 (0:0)-Unentschieden erreicht. Zehn Tage vor dem Auftaktspiel gegen Costa Rica präsentierte sich die DFB-Auswahl zwar bemüht, die spielerisch starken Japaner gingen nach einer torlosen ersten Spielhälfte aber durch zwei Treffer von Naohiro Takahara (57., 65) 2:0 in Führung. Miroslav Klose (76.) und Bastian Schweinsteiger (80.) ersparten den Deutschen mit zwei späten Toren eine empfindliche Niederlage.

Nach einer chancenarmen ersten Spielhälfte, in denen Nakata (13.) bzw. Podolski (45.) die besten Chancen vergeben hatten, kamen die laufstarken Japaner besser aus der Kabine. Der zukünftige Frankfurt-Stürmer Takahara bezwang Jens Lehmann im Alleingang zum Führungstreffer, nachdem die Abseitsfalle der Hausherren nicht zugeschnappt hatte. Acht Minuten später ließ der Torschütze mit einem schnellen Haken drei Deutsche stehen und ließ dem wieder chancenlosen Arsenal-Tormann keine Chance.

Dass es doch noch zu einem Unentschieden kam, verdankte die Klinsmann-Elf, bei denen Michael Ballack nach seiner Verletzung ein Comeback feierte, zwei späten Toren. Miroslav Klose (76.) und Bastian Schweinsteiger (80.) nach einem Freistoß per Kopf trafen zur Freude der 22.500 Zuschauer in Leverkusen zum Endstand.

(apa/red)