Niavarani und Falco sind die Buchlieblinge 2010: Beliebtester Roman und Biografie

"Lifetime Award" für Publizist und Historiker Portisch Auch Kino-Hits bei Lesern beliebt: "Twilight" gewinnt

Niavarani und Falco sind die Buchlieblinge 2010: Beliebtester Roman und Biografie © Bild: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Die "Buchlieblinge 2010" stehen fest. Nachdem der Historiker und Publizist Hugo Portisch bereits vor einigen Tagen als Preisträger des "Lifetime Award" bekanntgegeben worden war, wurden nun die restlichen Gewinner, die bei der Gala am 18. Mai im Wiener Rathaus geehrt werden, veröffentlicht.

In der Kategorie "Kinderbuch - Bilder- und Erstlesebuch" wählten die Leser "Keinohrhase und Zweiohrküken" von Klaus Baumgart und Til Schweiger (Baumhaus), im Segment "Kinderbuch - ab 7 Jahren" setzte sich "Wickie und die starken Männer" (Ravensburger) durch. Jay Ashers "Tote Mädchen lügen nicht" (cbt) wurde zum besten Jugendbuch ab 12 Jahren gekürt, beliebtestes Kinder- und Jugend-Sachbuch ist "Guinness World Records 2010" (Bibliographisches Institut).

Falco-Biografie voran
Im Bereich der Biografien geht Horst Borks "Falco: Die Wahrheit" (Schwarzkopf & Schwarzkopf) als Sieger hervor, in der Kategorie "Romane, Krimis & Thriller" setzte sich Michael Niavarani mit "Vater Morgana" (Amalthea) durch. Als bestes Hörbuch wird Eckart von Hirschhausens "Glück kommt selten allein ..." (Eichborn) ausgezeichnet, das beste Kochbuch stammt von Jamie Oliver "Jamies Amerika" (Dorling Kindersley). Als Sieger im Bereich "Wirtschaft, Politik, Geschichte" geht Hans Bürger und Kurt W. Rothschilds "Wie Wirtschaft die Welt bewegt" (lesethek) hervor, Rudolf Taschners "Rechnen mit Gott und der Welt" (Ecowin) (Kategorie: Wissen, Kunst, Kultur) und Martin Webers "Der Mensch im Gleichgewicht" (Ennsthaler) (Kategorie: Gesundheit, Wellness, Esoterik) werden ebenfalls ausgezeichnet.

Twilight auch als Lesestoff beliebt
Unter den frei wählbaren Büchern gibt es drei Sieger: Das beste Schulbuch ist "Deutschstunde" (Veritas), der "Buchliebling-Joker (Erwachsene)" geht an Helmut A. Gansterers "Darf man als Nackerta ins Hawelka?" (Molden), im Bereich Kinder- und Jugendbuch an Stephenie Meyers "Biss zum Morgengrauen" (Carlsen, Filmausgabe).

Die Ehrenpreise "Buchmensch des Jahres" und "Buchpreis für Menschenrechte" wird am 18. Mai bekanntgegeben.

Die Buchliebling-Wahl wird seit 2006 von der ARGE Buchliebling - einer Initiative von Verlagsbüro Schwarzer und echo-Medienhaus in Kooperation mit dem Fachverband der Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer (WKO) sowie dem Kulturministerium - alljährlich durchgeführt.

(apa/red)