NHL-Zukunft von Thomas Pöck weiter
ungewiss: New York Rangers halten Option

Kärntner Verteidiger noch immer ohne Vertrag

Die Zukunft des Kärntner Eishockey-Profis Thomas Pöck in der National Hockey League (NHL) ist weiter ungewiss. Der noch bis Samstag in seiner Heimatstadt Klagenfurt weilende Verteidiger, der in der vergangenen Saison für die New York Rangers acht Spiele absolviert hat (1 Tor, 1 Assist) und mehrere Male zwischen NHL und dem Farmteam in Hartford gependelt ist, ist zur Zeit noch vertragslos.

Die Rangers, die am 5. Oktober gegen die Washington Capitals in die Saison starten und zuvor am 23. September unter anderem ein Pre-Season-Spiel im Karibik-Staat Puerto Rico gegen die Florida Panthers bestreiten, halten zwar eine Option auf Vertragsverlängerung, haben diese aber noch nicht gezogen. "Es gibt noch keine Neuigkeiten. Fix ist nur, dass ich in Nordamerika spielen werde", berichtete Pöck am Freitag der APA - Austria Presse Agentur.

Der 25-Jährige absolvierte in den vergangenen Wochen vor allem Kraft- und Konditionseinheiten, die unmittelbare Saisonvorbereitung der meisten NHL-Teams startet Mitte September.

(apa/red)