Eishockey von

Vanek mit Montreal im Playoff

Rekordmeister verlor zwar gegen Tampa, steht aber trotzdem vorzeitig im Playoff

Thomas Vanek © Bild: Getty Images/Mike Carlson

Die Montreal Canadiens sind seit Dienstag fix für das Playoff der National Hockey League qualifiziert. Der Rekordmeister verlor mit Thomas Vanek in Tampa zwar 1:3, steht wie das siegreiche Team aus Florida aufgrund der gleichzeitigen Niederlagen von New Jersey und Washington dennoch vorzeitig in der entscheidenden Meisterschaftsphase.

Montreal, das zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren das Playoff erreichte, bestreitet im Grunddurchgang noch fünf Spiele, Tampa sechs. Bleibt es beim derzeitigen Stand, treffen die beiden Teams in der ersten K.o.-Runde wieder aufeinander. Für den Anfang März von den New York Islanders zu den Canadiens gewechselten Vanek ist es die erste Playoff-Teilnahme seit drei Jahren. Gegen Tampa ging er nach zuletzt sechs Punkten in drei Spielen leer aus.

Die längst aus dem Playoff-Rennen ausgeschiedenen Islanders feierten ohne den weiterhin wegen einer Gehirnerschütterung fehlenden Michael Grabner einen 4:2-Heimerfolg gegen die Florida Panthers. Sein Kärntner Landsmann Michael Raffel verlor mit den auf Playoff-Kurs liegenden Philadelphia Flyers beim Liga-Zweiten St. Louis 0:1 nach Penaltyschießen.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag

Tampa Bay Lightning - Montreal Canadiens (mit Vanek) 3:1
New York Islanders (ohne Grabner/verletzt) - Florida Panthers 4:2
St. Louis Blues - Philadelphia Flyers (mit Raffl) 1:0 n.P.
Vancouver Canucks - New York Rangers 1:3
Buffalo Sabres - New Jersey Devils 3:2 n.P.
Columbus Blue Jackets - Colorado Avalanche 2:3 n.P.
Toronto Maple Leafs - Calgary Flames 3:2
Pittsburgh Penguins - Carolina Hurricanes 1:4
Washington Capitals - Dallas Stars 0:5
Phoenix Coyotes - Winnipeg Jets 1:2 n.P.
San Jose Sharks - Edmonton Oilers 5:4

Kommentare