NHL-Rookie Downie für 20 Spiele gesperrt:
Nach brutalem Foul bei Freundschaftsspiel

Das ist die viertlängste Sperre in der NHL-Geschichte Ottawa-Spieler erlitt schwere Gehirnerschütterung

NHL-Rookie Downie für 20 Spiele gesperrt:
Nach brutalem Foul bei Freundschaftsspiel

Der Saisonauftakt in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga (NHL) findet für die Philadelphia Flyers ohne Steve Downie statt. Der Rookie wurde vom Liga-Verband bei einer Anhörung in Toronto für sein brutales Foul im Freundschaftsspiel an Dean McAmmond von den Ottawa Senators für 20 Spiele gesperrt. Dies ist die viertlängste Sperre in der NHL-Geschichte.

"Das war ein schlimmes Foul, gefährlich und absichtlich. Für so etwas ist in unserer Liga kein Platz", betonte der NHL-Disziplinarausschuss-Vorsitzende Colin Campbell. Der 20-Jährige Downie, der vor seiner ersten Saison in der besten Eishockeyliga der Welt steht, war McAmmond mit gestrecktem Bein an den Kopf gesprungen, der Ottawa-Spieler erlitt eine schwere Gehirnerschütterung.

"Meine Spielweise besteht nun einmal aus Körperchecks. Ich habe nur versucht, einen Platz im Kader zu bekommen. Es tut mir leid, dass seine Verletzung so schwer ist", sagte Downie. Durch die Sperre und die dadurch entgangenen Prämien verliert er über 60.000 Dollar seines Jahresgehaltes.

(apa/red)