NHL von

Matchwinner Grabner

Villacher schießt beim 4:2-Heimsieg der Islanders gegen die Sabres gleich zwei Tore.

NHL - Matchwinner Grabner © Bild: GEPA/US Presswire

Michael Grabner hat das "Austro-NHL-Duell" gegen Thomas Vanek klar für sich entschieden. Der 24-jährige Kärntner war am Samstagabend beim 4:2-Heimsieg der New York Islanders über die Buffalo Sabres mit zwei Toren der große Matchwinner. Grabner traf in der turbulenten Schlussphase zunächst die Latte (54.), ehe er das vielumjubelte 3:2 (57.) erzielte.

Eine halbe Minute vor der Schlusssirene traf der Villacher dann auch ins bereits verwaiste Sabres-Gehäuse zum Endstand. Zwischen den beiden Toren von Grabner, der nun bei 13 Saisontreffern hält, scheiterte der Steirer Vanek 84 Sekunden vor der Schlusssirene mit einem Penalty-Versuch an der Stange. Neben Grabner hatte auch Islanders-Goalie Jewgeni Nabokow mit 23 abgewehrten Schüssen großen Anteil am Sieg. Der 36-jährige Kasache, der für Russland spielt, erreichte damit als 26. NHL-Tormann die Marke von 300 Siegen. "Das ist großartig für ihn", betonte Grabner. "Und es freut mich, dass ich dazu beitragen konnte, dass er diesen Meilenstein erreicht hat."

Der Sieg für die Islanders war hochverdient, wie ein Blick auf die Statistiken bewies. Die Sabres hatten es nämlich nur ihrem Goalie Jhonas Enroth zu verdanken, dass sie bis zur letzten Minute noch auf einen Punktgewinn hoffen durften. Der 23-jährige Schwede wehrte mit teilweise sensationellen Reflexen insgesamt 36 Schüsse von Grabner und Co. ab und hielt Buffalo damit bis zum Finish im Spiel.

Neben Grabner durfte sich auch Andreas Nödl über einen Heimsieg freuen. Der Wiener stand beim 4:2-Erfolg der Carolina Hurricanes über die Boston Bruins insgesamt 15:20 auf dem Eis. Im Hinblick auf eine Play-off-Teilnahme schaut es aber für alle drei österreichischen NHL-Legionäre derzeit düster aus. Buffalo ist aktuell Elfter der Eastern Conference und hat fünf Punkte Rückstand auf Platz acht. Carolina ist vier Zähler hinter Buffalo und einen Punkt vor den Islanders im Moment 13.