News of the World Skandal von

Ex-Chefredakteur in Haft

Neil Wallis wird vorgeworfen, an Abhöraktionen beteiligt gewesen zu sein

News of the World Skandal - Ex-Chefredakteur in Haft © Bild: Reuters

Ein weiterer ehemaliger Chefredakteur von "News of the World" ist offenbar festgenommen worden. Angeblich handelt es sich dabei um den 60-jährigen Neil Wallis, der das Unternehmen 2009 verließ. Zuvor soll er an Abhöraktionen beteiligt gewesen sein.

Die Polizei hat die Berichte bisher nicht bestätigt, britische Medien sind sich allerdings sicher, dass es sich bei dem festgenommenen Journalisten um Neil Wallis handelt. Die Polizei veröffentlichte nur, dass ein 60-Jähriger in einer Wohnung in London festgenommen worden ist. Ihm wird vorgeworfen, an Abhöraktionen beteiligt gewesen zu sein. Wallis war von 2003 bis 2007 stellvertretender Chefredakteur und von 2007 bis 2009 Chefredakteur des Skandalblatts. Heute leitet er eine PR-Firma.

Zuvor hatte es im Zusammenhang mit dem Abhörskandal acht Festnahmen gegeben. Am Freitag vergangener Woche war auch Camerons früherer Sprecher Andy Coulson, der einst ebenfalls Chefredakteur der inzwischen eingestellten Zeitung "News of the World" war, vorübergehend inhaftiert worden. Ihm werden nach Angaben von Scotland Yard Korruption und das Abhören von Telefonen vorgeworfen. Coulson hat in der Vergangenheit stets bestritten, von den Abhöraktionen gewusst zu haben.

Unterdessen soll Medienmogul Rupert Murdoch dem britischen Parlament in der kommenden Woche Rede und Antwort stehen. Die Abgeordneten des Medienausschusses des britischen Unterhauses luden Murdoch und dessen Sohn James offiziell vor. Die Anhörung soll den Angaben zufolge am Dienstag um 14.30 Uhr Ortszeit stattfinden. Die Chefin von Murdochs britischer Zeitungsgruppe News International, Rebekah Brooks, hat sich angeblich bereits bereiterklärt, zu der Abhöraffäre Stellung zu nehmen.