News stellt vor von

Auf Spuren großer Weine:
Die Tenute Muròla

Italienisches Weingut Muròla hält jedem Vergleich mit toskanischer Elite stand.

Weingut Muralo © Bild: Weingut Muralo

Die Weine der mittelitalienischen Marken sind ebenso unbekannt wie großartig. Das Spitzenweingut Muròla hält jedem Vergleich mit der toskanischen Elite stand. Außer beim Preis.

Obacht! Die nachfolgenden Informationen geben Auskunft über sorgsam gehütete Geheimnisse für Genießer und sind streng vertraulich. Es geht um eine Region in Italien, die a) noch keinen touristischen Schaden genommen hat, b) zu den schönsten Gegenden des ganzen Landes zählt und c) – das ist in diesem Zusammenhang das Wichtigste – verblüffend grandiose Weine hervorbringt.

Weingut Muralo
© Weingut Muralo

Unbekanntes Feinschmecker-Paradies

In den Marken (italienisch: Marche), etwa auf Wadenhöhe des italienischen Stiefels gelegen, wartet ein weitgehend unbekanntes Feinschmecker-Paradies auf Entdecker. Seine Gaben sind ein überbordendes Gemüseangebot, frischer Fisch, zartes Lamm- und Rindfleisch – und vor allem köstliche rote und weiße Rebspezialitäten. Dazu locken pittoreske Städtchen und uralte Kulturdenkmäler: Die Region ist sozusagen die unverdorbene Schwester der Toskana!

Weingut Muralo
© Weingut Muralo

Wo ist nochmal die Toskana?

Inmitten dieses Garten Eden thront ein prächtiges Gut, das als das schönste weit und breit gilt: die Tenute Muròla. Kenner meinen, es sei auch der beste Weinerzeuger der Marken – und es übertrumpfe sogar etliche berühmte Toskana-Betriebe. Seit 300 Jahren kultivieren die Besitzer in den sanft gewellten Weingärten ihre Rebstöcke. Doch den Aufstieg an die Spitze hat Muròla erst einem Sohn polnischer Einwanderer zu verdanken.

Jurek Bonati-Mosiewicz lernte seine Frau und den Wein kennen und lieben, heiratete in den Traditionsbetrieb ein und gab mit dem renommiertesten Önologen Mittelitaliens Riccardo Cotarella das Ziel aus: exzellent statt gut. Heute verbündet sich auf Muròla neuestes Winzer-Know-How mit dem Respekt vor der Natur, die hochmoderne Keller-Ausstattung erlaubt auch bewährte Ausbaumethoden im großen Holzfass. So gilt die Tenute Muròla den Winzern der ganzen Region als Vorbild. Kein Wunder: Aus regionalen Rebspezialitäten wie Grechetto oder Montepulciano modelliert Mosiewicz große Weincharaktere. Und wer seinen schwarzkirschduftigen Sangiovese im Glas hat, fragt sich perplex: Was war noch mal Chianti?

Weingut Muralo
© Weingut Muralo

Kommentare