NEWS exklusiv - Terrorgefahr in Österreich:
Geheimbericht zu islamistischen Netzwerken

Al-Qaida-Zellen sollen auch hierzulande operieren Anschläge wie in Madrid & London jederzeit möglich

NEWS exklusiv - Terrorgefahr in Österreich:
Geheimbericht zu islamistischen Netzwerken

"In Kooperation mit mehreren europäischen und internationalen Sicherheitsbehörden werden seit Dezember 2005 durch das BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismus) intensive Ermittlungen im Umfeld junger radikaler MuslimInnen zweiter Einwanderergeneration geführt. Die bisherigen Ermittlungsgegenstände verdeutlichen die Existenz islamistischer Zentren in Österreich, in denen zunehmend junge MuslimInnen und auch KonvertitInnen religiös extremistisch ideologisiert und radikalisiert werden."

Dieses Zitat aus dem NEWS exklusiv vorliegenden Verfassungsschutzbericht 2007 zeigt eindrücklich, dass Österreich in Sachen internationaler Terror keine Insel der Seligen mehr ist.

Die heimischen Verfassungsschützer haben vielmehr – gemeinsam mit ihren deutschen und amerikanischen Kollegen – islamistische Zellen in Österreich im Visier. Zellen, die von Österreich aus sowohl im In- als auch im Ausland terroristische Attentate planen könnten. Vor allem da diese heimischen Islamisten laut Verfassungsschutzbericht bereits eine Ausbildung der besonderen Art genossen haben: "Einige dieser Rekruten hielten sich nachweislich mehrere Monate in terroristischen Schwellenländern auf."

In dem Bericht wird denn auch erstmals eindringlich auf eine islamistische Terrorgefahr in Österreich aufmerksam gemacht: "Die erkannten Zellen bilden ein radikales Rekrutierungsreservoir, motiviert für eine Beteiligung am militanten Jihad (heiliger Krieg), auch in Europa."

Die Verfassungsschützer machen aus der "zunehmenden Gefährdung durch ein jihadistisches Gewaltpotenzial" auch in Österreich zum ersten Mal kein Geheimnis mehr. Al-Qaida-Anschläge wie in Madrid oder London seien demnach auch in Österreich möglich. Zwar ist Österreich als neutrales Land nicht im Hauptvisier des Al-Qaida-Terrorpaten Osama bin Laden, doch könne "die Gefährdung der Europäischen Union und Österreichs durch den islamistischen Terrorismus nicht aus dem internationalen Kontext herausgelöst werden".

Die gesamte Story finden Sie im aktuellen NEWS 30/07!