News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: imago/ZUMA Press

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Luke Perry erlitt schweren Schlaganfall

Schauspieler Luke Perry (53) von der früheren TV-Kultserie "Beverly Hills, 90210" ist ins Krankenhaus gebracht worden. Perry sei dort "unter Beobachtung", bestätigte sein Sprecher dem "Hollywood Reporter" am Donnerstag, ohne Details zu nennen. Die Feuerwehr in Los Angeles war dem "Hollywood Reporter" zufolge am Mittwoch zu "medizinischer Hilfe" zu einer Adresse gerufen worden, an der der 53-Jährige wohnen soll. Laut US-Medienberichten soll Perry einen schweren Schlaganfall erlitten haben.

© imago images / MediaPunch

Der Sender Fox hatte am Mittwoch ein Comeback der Serie bekanntgegeben. Demnach sind die Original-Darsteller Jason Priestley, Jennie Garth, Ian Ziering, Gabrielle Carteris, Brian Austin Green und Tori Spelling dabei. Nur Shannen Doherty und Perry fehlten, berichtete das Branchenblatt "Variety". Die Schauspieler sollen überspitzte Versionen von sich selbst spielen, die knapp 20 Jahre nach Ende der Original-Soap aus den 1990er-Jahren aufeinandertreffen. Die Original-Serie um eine Clique von jungen Leuten in Südkalifornien lief in den USA von 1990 an zehn Jahre lang in knapp 300 Episoden. "90210" wurde zu einer der bekanntesten Postleitzahlen der Welt. Produziert wurde sie von Tori Spellings Vater Aaron Spelling (1923-2006), einem der erfolgreichsten TV-Produzenten in Hollywood.

20 Jahre Haft für Magier Jan Rouven

Der deutsche Magier Jan Rouven (41) ist in den USA wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Zudem verhängte das Gericht in Las Vegas am Donnerstag auch eine Geldstrafe in Höhe von 500.000 Dollar, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Der Magier, der mit seiner Show "The New Illusions" in Las Vegas Erfolge feierte, war im März 2016 festgenommen worden. Laut Anklage entdeckten Ermittler auf Laptops und anderen Geräten in Rouvens Villa Tausende Videos und Fotos, die unter anderem auch Sex mit Kindern zeigten.

In dem langwierigen Verfahren wechselte Rouven mehrfach seine Anwälte. Er hatte die Vorwürfe zunächst abgestritten, dann im November 2016 seine Schuld in mehreren Anklagepunkten eingeräumt und später beantragt, sein Geständnis zu widerrufen. Diesen Antrag lehnte das Gericht im vorigen Jahr ab und setzte nun das Strafmaß fest. Die Staatsanwaltschaft hatte gut 30 Jahre Haft gefordert, Rouvens Anwälte hofften auf eine geringere Strafe von acht Jahren Gefängnis.

Meryl Streep wurde erstmals Oma

Die dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep (69) ist zum ersten Mal Großmutter geworden. Ihre älteste Tochter Mamie Gummer hat einen Sohn bekommen, wie ein Sprecher der 35-Jährigen am Donnerstag dem US-Magazin "Us Weekly" bestätigte. Die Schauspielerin ("True Detective") und der Vater des Kindes, Drehbuchautor Mehar Sethi, hatten sich laut US-Medien im Sommer verlobt.

© imago/Prod.DB

Meryl Streep und ihre Tochter standen für die Komödie "Ricki – Wie Familie so ist" (2015) gemeinsam vor der Kamera. Sie hat mit Ehemann Don Gummer noch drei weitere Kinder - die Töchter Louisa (27) und Grace (32), sowie Sohn Henry (39).

Bachelor-Paar feiert Liebe mit Fans

Eine gefühlte Ewigkeit mussten sie darauf warten, ihre Liebe nicht mehr unter Verschluss zu halten. Doch spätestens seit Mittwochabend wissen es alle: Andrej Mangold und Jennifer Lange sind ein Paar! Und das dürfen sie jetzt auch öffentlich zeigen.

"Wir können endlich raus in die Freiheit, uns zeigen – und das ist einfach erleichternd", schwärmen der Bachelor und seine Auserwählte bei ihrer ersten gemeinsamen Selfie- und Autogrammstunde in der Hamburger Europa Passage im Interview mit "Promiflash". Dabei fällt auf: Die beiden haben nur Augen füreinander und können kaum die Finger voneinander lassen – leidenschaftliche Küsse inklusive.

Neuer Karriereweg für Sarah Knappik

In der Model-Castingshow von Heidi Klum war Sarah Knappik die beste Freundin von Gina-Lisa Lohfink. Nach ihrer Dschungelcamp-Teilnahme schlägt die GNTM-Blondine jetzt aber einen ganz neuen Karriereweg ein.


Rami Malek soll Bond-Bösewicht spielen

Oscar-Gewinner Rami Malek ("Bohemian Rhapsody") ist laut Medienberichten ein heißer Kandidat für die Rolle des Schurken im nächsten James-Bond-Film. Nach Informationen des Online-Filmmagazins "Collider" befindet sich Malek in Verhandlungen, um im 25. Bond-Film als Gegenspieler von Hauptdarsteller Daniel Craig mitzuwirken. Zuvor hatte das US-Magazin "Variety" berichtet, der 37-jährige US-Schauspieler komme für die Rolle in Frage, allerdings gebe es einen Terminkonflikt mit der Serie "Mr. Robot", in der Malek mitspielt.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Frazer Harrison

Nachdem der Start von Bond 25 mehrfach verschoben wurde, soll der Film nun am 8. April 2020 in die Kinos kommen. Die Verschiebung könne es für Malek einfacher machen, spekulierte "Collider". Bond 25, der den Arbeitstitel "Shatterhand" trägt, wird voraussichtlich das letzte 007-Abenteuer mit Daniel Craig als berühmtem Geheimagenten. Regie führt der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga, nachdem der ursprüngliche Regisseur Danny Boyle wegen "kreativer Differenzen" von dem Projekt zurückgetreten war.

Martha Stewart entwickelt Cannabis-Produkte

Die Cannabis-Branche in Nordamerika bekommt ein berühmtes Gesicht: Der kanadische Produzent Canopy Growth hat die US-Fernsehköchin Martha Stewart als Beraterin für die Entwicklung von Cannabis-basierten Produkten für Mensch und Tier gewonnen. Sie freue sich auf die Zusammenarbeit, erklärte Stewart, die für ihre Kochbücher und Fernsehsendungen bekannt ist. Vor allem in den 90er-Jahren setzte sie Lifestyletrends. Zuletzt moderierte sie zusammen mit dem Rapper Snoop Dogg eine Kochshow. Er machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen, als er vor dem Weißen Haus einen Joint rauchte.

© imago/MediaPunch

Zunächst sollte ein Angebot für Haustiere entwickelt werden, sagte Stewart. Kanada und einige US-Bundesstaaten haben Marihuana auch für nicht medizinische, also Genusszwecke legalisiert. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat die Beimischung des in Marihuana vorkommenden Wirkstoffs Cannabidiol (CBD) in Lebensmittel aber verboten. Viele Getränkehersteller wie der Brauer von Corona Bier, Constellation Brands, haben dennoch angekündigt, ihn nutzen zu wollen. Cannabidiol gilt als nicht suchtfördernd oder berauschend. Am Aktienmarkt zeigte die Nachricht Wirkung. Die Papiere von Sequential Brands Group, Eigentümerin der Martha-Stewart-Marke, schossen über 50 Prozent in die Höhe. Zuletzt lagen sie noch 33 Prozent im Plus bei 1,59 Dollar. Die Canopy-Titel legten ebenfalls zu.

Jacksons Neverland-Ranch steht zum Verkauf

Die legendäre Neverland-Ranch des verstorbenen Popsängers Michael Jackson kommt auf den Markt - zum Schnäppchenpreis. Ein Makler in Kalifornien bietet die rund 1.100 Hektar große Immobilie für 31 Millionen Dollar (27 Millionen Euro) zum Verkauf an. Vor vier Jahren hatte die Ranch noch für 100 Millionen Dollar zum Verkauf gestanden. Makler Kyle Forsyth begründete den Preisverfall mit der jahrelangen Dürre in der Region, die sich auch auf den Immobilienmarkt auswirkt. Auf den Käufer warten ein Haupthaus mit sechs Schlafzimmern, drei Gästehäuser, ein 1,6 Hektar großer See samt Wasserfall, Tennisplätze und mehrere Scheunen. Angebote wird das Anwesen unter dem Namen Sycamore Valley Ranch.

Michael Jacksons Neverland Ranch
© Getty Images/Jason Kirk

Als Wohnsitz des exzentrischen Popstars Michael Jackson wurde die Ranch selbst zu einer Art Mythos der Popkultur. Sie ist allerdings auch mit Jacksons Skandalen verbunden. Immer wieder hatte der Sänger hier Kinder zu Gast, die letzten Jahre seines Lebens war sein Ruf durch Missbrauchsvorwürfe belastet. Im Jahr 2003 war die Ranch Schauplatz einer Polizei-Razzia; auch in diesem Fall ging es um den Vorwurf des Missbrauchs. Jackson wurde 2005 in dem Verfahren freigesprochen. Am kommenden Sonntag strahlt der US-Sender HBO eine vierstündige Dokumentation unter dem Titel "Leaving Neverland" aus. Darin geht es um zwei Männer, die behaupten, dass Jackson sie auf der Ranch wiederholt sexuell missbraucht habe.

Verona: Albträume wegen kranker Mutter

Verona Pooth (50) hat vor lauter Sorge um ihre demenzkranke Mutter Luisa Feldbusch immer wieder Albträume gehabt. Besonders zugesetzt habe ihr, dass sich deren Charakter mit fortschreitender Krankheit veränderte, sagte sie der Zeitschrift "Gala". "Sechs Jahre lang bin ich jede Nacht nassgeschwitzt wach geworden. Franjo knipste dann das Licht an und versuchte mich zu trösten." Manche Situationen wirkten irrwitzig, andere boshaft, berichtete sie: "Einmal hat sie in einem Restaurant einen Koi-Karpfen aus dem Zierbecken gefischt und in ihre Gucci-Handtasche gesteckt. Sie wollte ihren Enkel San Diego zum Lachen bringen und mich provozieren. Zum Glück war Franjo dabei."

© imago images / APress

Veronas Ehemann habe einen leichteren Zugang zu seiner Schwiegermutter gehabt. "Franjo nahm sie einfach, wie sie war, mit all ihren Schrullen. Er hat sich wahnsinnig geduldig um sie gekümmert. Meine Mutter liebte ihn, nannte ihn immer Angelo, das heißt auf Deutsch Engel." Schließlich brachte Verona ihre Mutter in eine Altersresidenz: "Wenn ich sie besuchte, streichelte sie manchmal meine Hand und sagte: 'Muchas gracias, es ist so schön hier.'" Luisa Feldbusch starb im Jahr 2015.

Ed Sheeran hat heimlich geheiratet

Ed Sheeran hat einem Medienbericht zufolge still und leise seine Kindheitsfreundin Cherry Seaborn geheiratet. Die britische Boulevardzeitung "The Sun" berichtet von einer "kleinen Winterhochzeit" des weltweit erfolgreichen Sängers. "Ed hat ein paar Tage vor Weihnachten geheiratet. Es war sehr still - nur Eds älteste Schulkameraden, wenig Familie und der Pfarrer", zitiert das Blatt eine ungenannte Quelle. Laut "Sun" waren nur rund 40 Menschen bei der Zeremonie in Suffolk anwesend. Sheerans Plattenfirma äußerte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

© www.PPS.at

Sheeran und Seaborn kennen sich seit ihrer Kindheit in Suffolk. Angeblich seit 2015 sind sie ein Paar. Sheeran hatte im Jänner vergangenen Jahres die Katze aus dem Sack gelassen: "Wir sind sehr glücklich und verliebt und unsere Katzen sind auch sehr froh", schrieb er im Onlinenetzwerk Instagram. Nach der unspektakulären Ehelichung soll laut "Sun" aber noch die große Feier folgen: Das Paar plane eine "Festival-ähnliche Party" im Sommer. Der britische Singer-Songwriter gehört zu den Musikern mit den weltweit meisten Plattenverkäufen.

Prinz William sorgt sich um Fußballer

Prinz William setzt sich für die psychische Gesundheit von Fußballspielern ein. Der britische Prinz sprach in Windsor Park in Belfast vor Mitgliedern der Vereinigung Ahead of the Game, die sich für psychologische Hilfe für Breitensport-Fußballer einsetzt. Windsor Park ist der Sitz des irischen Fußballverbands in Nordirland. William ist Präsident des englischen Fußballverbands (FA). "Einige Vereine tun nichts für die geistige Gesundheit. Wir müssen die Sicht auf die Spieler völlig ändern", sagte der 36-jährige William.

© Kelvin Boyes Pool via Reuters

Spieler einfach als "Kapitalanlagen" anzusehen, komme einer "Pflichtverletzung" gleich. Der Prinz erinnerte daran, das "viele Spieler aus schwierigen Verhältnissen" kommen. Er regte einen "Mental Health FA Cup" an. William und sein Bruder Harry haben in der Vergangenheit mehrfach über eigene psychische Belastungen und Probleme gesprochen. So hatte Harry in einem Interview 2017 davon berichtet, dass er nach dem Unfalltod seiner Mutter Diana jahrelang unter seelischen Problemen litt. Erst mit 28 Jahren habe er professionelle Hilfe gesucht, nachdem ihn andere - darunter sein Bruder - dazu ermutigt hätten.

Angelinas Kids: Wie die Zeit vergeht ...

Wow, Angelina Jolies Kinder sind ja schon richtig erwachsen! Die Schauspielerin kam Anfang der Woche zur Premiere des Films "Der Junge, der den Wind einfing" in New York. Zu diesem Event brachte Angelina ihre sechs Kinder mit.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Monica Schipper

Knox, Vivienne, Pax, Shiloh, Zahara und Maddox wirkten wie Red-Carpet-Profis. Sie sind inzwischen schon zwischen zehn und 17 Jahren alt.


Roland Kaiser prügelt sich für Pflegemutter

Roland Kaiser hat sich als Kind auf dem Schulhof für seine Pflegemutter geprügelt. Er sei wegen "ihrer Andersartigkeit" gehänselt worden, sagte der Schlagersänger ("Santa Maria"). Seine Pflegemutter war dreißig Jahre älter als die Mütter von Roland Kaisers Klassenkameraden und hatte keinen Mann. Für damalige Verhältnisse sei das skandalös gewesen.

© imago/Andreas Weihs

Im Interview berichtete der 66-Jährige, er sei seiner leiblichen Mutter dankbar, dass sie ihn abgegeben habe: "Wäre ich bei ihr groß geworden, säße ich heute nicht hier", sagte der erfolgreiche Sänger, der in Münster lebt.

Baby-Freuden bei Robin Thicke

Sänger Robin Thicke ist zum dritten Mal Papa geworden. Seine Lebensgefährtin April Love Geary hat das zweite gemeinsame Kind zur Welt gebracht. Es ist ein Mädchen und hört auf den Namen Lola Alain.

Robin Thicke und April Love Geary haben bereits eine einjährige Tochter namens Mia Love, aus seiner Ehe mit Paula Patton hat der Sänger zudem den achtjährigen Sohn Julian Fuego.

Netrebko: "Es ist jedes Mal einzigartig"

Starsopranistin Anna Netrebko wird am Donnerstag gemeinsam mit ihrem Mann Yusif Eyvazov bei der Eröffnung des Wiener Opernballes auftreten. "Ich freue mich sehr, nach über zehn Jahren nun zum dritten Mal den Opernball eröffnen zu können. Es ist jedes Mal einzigartig", sagte Netrebko gegenüber der APA. "Diesmal ist es ganz besonders, weil ich mit meinem Mann Yusif den Ball eröffnen werde – und wir haben uns ein schönes Programm ausgedacht, das sehr gut zum Anlass passt: Ich werde 'Il bacio' von Arditi singen, Yusif eine der berühmtesten Puccini-Arien, 'Nessun dorma' (Keiner schlafe), die man am Opernball wirklich wörtlich nehmen sollte. Zum Abschluss singen wir dann noch das romantische Duett aus der 'Boheme'. Ich denke, es wird gefallen und hoffentlich das Publikum vor Ort und vor den Fernsehern glücklich machen", sagte die Sopranistin.

© APA/HERBERT NEUBAUER

Netrebko ist aber generell Opernball-Fan: "Es ist einzigartig - die unvergessliche Atmosphäre, der Glanz des geschmückten Hauses, in der Mitte des Ballsaals zu singen, auf allen Seiten von einem begeisterten Publikum umgeben". Am Donnerstag will die Sopranistin auch nach der Eröffnung in der Oper bleiben. "Schauen wir einmal – vielleicht geht sich ja nach dem Auftritt sogar ein Tänzchen aus", sagte sie.

Akte X: Scullys Stimme ist gestorben

In der Mysteryserie "Akte X" war sie die deutsche Stimme von "Scully" Gillian Anderson: Die Synchronsprecherin Franziska Pigulla ist nun mit 54 Jahren in Berlin gestorben. Das bestätigte ihr Ehemann am Mittwoch der dpa. Pigulla sei am Samstag in einem Krankenhaus in Berlin nach langer schwerer Krankheit gestorben. "Franziska Pigulla hatte die wohl tiefste Sprecherstimme unter den Sprecherinnen in Deutschland", heißt es in einem Nachruf auf der Webseite der Sprecheragentur Carpe Diem Studios in Appenweier bei Offenburg. Sie sei "immer fokussiert auf die Botschaft und den Zuhörer" gewesen.

Pigulla wurde in Neuss am Rhein geboren. Ihre "unverwechselbar dunkle Stimme" sei durch viele Synchronisationen berühmter Schauspielerinnen bekannt, hatte der Verlag Bastei Lübbe auf seiner Internetseite über Pigulla zu ihren Lebzeiten geschrieben. Sie war unter anderem bei mehreren Filmen die deutsche Stimme von Demi Moore und Sharon Stone. In dem Verlag sind mehrere Hörbücher erschienen, an denen Pigulla mitgewirkt hat. Darunter sind zum Beispiel "Eisfieber" von Ken Follett und die Geisterjägergeschichten um John Sinclair. In der Gruselreihe sprach sie die Detektivin Jane Collins. Über den Tod von Pigulla hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

John Legend greift Musikbranche an

Nach der Anklage gegen R. Kelly wegen sexuellen Missbrauchs hat Sänger John Legend die Musikindustrie für ihr Schweigen kritisiert. "Wir haben zu lange weggeschaut", sagte Legend in der NBC-Show "Today". Viele Leute seien über Jahrzehnte hinweg verletzt worden. Mit der Doku-Serie "Surviving R. Kelly" hatten teils lange bekannte Missbrauchsvorwürfe gegen den Sänger an Schlagkraft gewonnen. "Ich bin so froh, dass die Dokumentation gedreht wurde. Ich bin froh, dass die Stimmen der Opfer gehört werden", sagte Legend, der in dem Film selbst zu Wort kommt.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Dia Dipasupil

John Legend hat in der Vergangenheit immer wieder öffentlich gegen R. Kelly Stellung bezogen. Als die Dokumentation Anfang Jänner zum ersten Mal gezeigt wurde, schrieb er auf Twitter, dass es eine leichte Entscheidung für ihn gewesen sei, in der Dokumentation aufzutreten. "Ich glaube diesen Frauen und werde den Teufel tun, einen Serien-Kindervergewaltiger zu verteidigen."

Kelly war am Freitag vergangener Woche wegen sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen über zwölf Jahre hinweg mit teils minderjährigen Opfern angeklagt worden. Vor Gericht plädierte er auf nicht schuldig. Er verbrachte das Wochenende im Gefängnis in Chicago und kam am Montag laut Medienberichten gegen Kaution frei. Videos zeigten den 52-Jährigen, wie er in einer Winterjacke mit seinem Anwalt in einen schwarzen Van steigt. Zuvor war er in orangefarbener Häftlingsunform zur Anhörung erschienen. Wann ein möglicher Prozess beginnen könnte, ist unklar.

Anja Schüte will in zwei Ländern heiraten

Schauspielerin Anja Schüte ("Forsthaus Falkenau") will in zwei Ländern Hochzeit feiern. "Zuerst werden wir nur im kleinsten Kreis in Oslo heiraten und danach gibt es eine große Feier in Deutschland", sagte die 54-Jährige der Zeitschrift "Bunte". In Norwegen sei es Tradition, dass die Hochzeitsfeier in der Heimat der Braut stattfinde. Das finde sie "sehr schön". Schüte ist mit einem norwegischen Reeder zusammen. In ihrer ersten Ehe war sie mit Schlagersänger Roland Kaiser verheiratet.

© imago/Spöttel Picture

Die Hamburgerin, die mit der ARD-Jugendserie "Der Trotzkopf" Anfang der 80er bekannt wurde, zeigte sich von ihrem derzeitigen Partner begeistert. "Ich hatte noch nie einen Mann an meiner Seite, der so liebevoll und aufmerksam ist wie er", schwärmte Schüte. Sie hätten sich noch nie gestritten - dazu sei er viel zu lieb und einfühlsam. "Ich habe mit ihm wirklich das große Los gezogen."

Katy Perry bekam Heiratsantrag in der Luft

US-Sängerin Katy Perry (34) hat Details über den Heiratsantrag ihres Freundes Orlando Bloom (42) verraten. "Es war am Valentinstag. Ich dachte, wir sehen uns nach dem Abendessen noch etwas Kunst an. Stattdessen landeten wir in einem Hubschrauber", sagte Perry am Montagabend in der US-Talkshow "Jimmy Kimmel Live". Während des Fluges über Los Angeles habe ihr Bloom einen Zettel mit romantischen Worten und schließlich den Verlobungsring übergeben.

© www.PPS.at

Am Ende seien sie auf einem Hochhaus gelandet. Auf dem Dach hätten bereits Familie und Freunde gewartet. "Er hat es sehr gut gemacht." Die Sängerin und der britische Schauspieler sind mit Unterbrechungen seit 2016 zusammen. Sie hätten sich erstmals in einem Burgerrestaurant näher kennengelernt, als er ihr einen Tisch vor der Nase weggeschnappt habe, erklärte Perry in der Talkshow. Details über die Hochzeit wurden bisher noch nicht bekannt.

Verona Pooth über Fehlgeburt

Verona Pooth ist wohl eines der bekanntesten Gesichter in der deutschen Promi-Welt. Am 25. Februar veröffentlichte sie ihre Biographie "Nimm dir alles, gib viel: Das Verona-Prinzip". Darin schreibt sie auch über ihre Fehlgeburt.


Selma Blair zeigt sich gerührt

Die US-Schauspielerin Selma Blair ist vom ersten öffentlichen Auftritt seit der Diagnose ihrer Multiplen Sklerose zutiefst gerührt. "Es gibt Momente, die uns definieren. Und dies war einer, der sich unauslöschlich in mein Herz gebrannt hat", schrieb Blair am Montag auf Instagram. Am Vorabend war sie mit Gehstock zur Oscar-Party des Magazins "Vanity Fair" gekommen und posierte für die Fotografen. "Ich habe jede Sekunde genossen", schrieb die 46-Jährige zu ihrem Auftritt. "Ich kann die Dinge noch nicht so machen, wie ich es früher gekonnt habe. Aber das werde ich."

Die Schauspielerin, die in Filmen wie "Eiskalte Engel" und "Natürlich Blond" mitspielte, hat ihre Erkrankung im vergangenen Oktober öffentlich gemacht. Multiple Skerose (MS) ist eine Erkrankung des Nervensystems, bei der Entzündungen im Rückenmark und Gehirn auftreten. Der Verlauf ist höchst unterschiedlich und nicht vorhersehbar. Die Entzündungen können abheilen, die Situation des Patienten kann sich über Jahre aber auch verschlechtern.


Shakira wegen Steuerhinterziehung vorgeladen

Die kolumbianische Sängerin Shakira muss in Spanien wegen Steuerhinterziehung einem Richter Rede und Antwort stehen. Der Pop-Star soll am 12. Juni im katalanischen Esplugues de Llobregat zu dem Vorwurf befragt werden, Steuern in Höhe von 14,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben, teilte Kataloniens Oberstes Gericht am Dienstag mit. Laut Staatsanwaltschaft soll Shakira zwischen 2011 und 2014 bereits in Spanien gelebt, dort aber keine Steuern abgeführt haben. Da mögliche Vergehen bis zum Jahr 2011 bereits verjährt sind, geht es in dem Verfahren nur um die Zeit von 2012 bis 2014.

© APA/AFP/RODRIGO ARANGUA

Die 42-jährige Sängerin ist seit 2011 mit dem beim FC Barcelona unter Vertrag stehenden spanischen Fußball-Star Gerard Piqué liiert, das Paar hat zwei schulpflichtige Söhne. Ihren Wohnsitz hat die Kolumbianerin offiziell aber erst seit 2015 in Katalonien. Davor war sie auf den Bahamas gemeldet. Dazu hatte die Staatsanwaltschaft vergangenes Jahr erklärt, diese Angaben entsprächen nicht der Realität. Shakira ist eine der erfolgreichsten lateinamerikanischen Künstlerinnen aller Zeiten. Zu ihren größten Hits zählen "Hips Don't Lie" und "Whenever, Wherever". Ihr Song "Waka Waka" war offizielles Lied der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Ariana Grande beliebteste Frau auf Instagram

Die US-Sängerin Ariana Grande hat ihre Kollegin Selena Gomez als beliebteste Frau auf Instagram abgelöst. Grande folgten auf dem sozialen Netzwerk am Dienstag mehr als 146,3 Millionen Fans - rund 45.000 mehr als Gomez. Diese war für längere Zeit der beliebteste Promi auf Instagram und wurde im Oktober von Fußball-Star Cristiano Ronaldo abgelöst, der mittlerweile rund 156 Millionen Follower hat.

Gomez hatte vor einem halben Jahr eine Auszeit von sozialen Netzwerken verkündet und setzt nur noch wenige Einträge ab. Das letzte Instagram-Foto postete die 26-Jährige Mitte Februar. Grande dagegen ist in sozialen Medien sehr aktiv und warb dort zuletzt für ihr gerade veröffentlichtes Album "Thank U, Next". Im März startet sie ihre Welttournee.

"Talk Talk"-Sänger Mark Hollis ist tot

Wie britische Medien berichten, ist Mark Hollis, Sänger der Band "Talk Talk", verstorben. Mark Hollis wurde nur 64 Jahre alt.


R. Kelly ist wieder auf freiem Fuß

Drei Tage nach seiner Festnahme wegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen ist der US-Sänger R. Kelly gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Der 52-jährige R&B-Star hinterlegte am Montag in Chicago die geforderte Kautionssumme und wurde aus der Haft entlassen. Bei einer Anhörung hatte Kellys Anwalt auf nicht schuldig plädiert. Ein Opferanwalt legte unterdessen ein weiteres Video eines mutmaßlichem sexuellen Missbrauchs durch den Sänger vor.

Die nächste Gerichtsanhörung wurde für den 22. März angesetzt. Nach seiner Freilassung nach drei Nächten im Gefängnis stieg Kelly in einen Wagen, ohne sich vor den wartenden Journalisten zu äußern. Der Musiker war zuvor im orangefarbenen Häftlingsanzug und mit hinter dem Rücken gefesselten Händen vor Gericht erschienen. Sein Anwalt Steve Greenberg wies die Missbrauchsvorwürfe gegen den Sänger zurück. "Keiner hat uns Beweise dafür gezeigt, dass er etwas Schlechtes getan hat", beharrte der Verteidiger.

© imago/The Photo Access

Laut Staatsanwaltschaft gibt es allerdings ein rund 40-minütiges Video, das den Star beim wiederholten Sex mit einem seiner Opfer zeigt. In dem Video sage das Mädchen "immer wieder", dass es 14 Jahre alt sei. Opfer-Anwalt Michael Avenatti, der der Staatsanwaltschaft das Video übergeben hatte, sagte, er habe den Ermittlern mittlerweile ein zweites 55 Minuten langes Video vorgelegt, das Kelly beim Missbrauch einer 14-Jährigen zeige. "Diese Herrschaft von Missbrauch und Übergriffen durch Herrn Kelly kommt nun zu einem abrupten und dauerhaften Ende", sagte Avenatti vor Journalisten.

Kelly wird des schweren sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen beschuldigt. Pro Vergehen drohen ihm zwei bis sieben Jahre Haft. Betroffen sind vier Frauen, von denen drei zur mutmaßlichen Tatzeit noch minderjährig waren. Am Freitag hatte sich Kelly der Polizei gestellt. Am Samstag setzte ein Richter eine Kaution von einer Million Dollar (882.000 Euro) fest, von der Kelly zehn Prozent hinterlegen musste. Da er die Summe selbst nicht zusammenbekam, halfen ihn Angehörige und Geschäftspartner.

Dem durch Hits wie "I Believe I Can Fly" bekannten Musiker wird seit Jahrzehnten Missbrauch von Minderjährigen vorgeworfen. 2002 wurde Anklage gegen ihn wegen Kinderpornografie erhoben, doch wurde er sechs Jahre später freigesprochen. Allen Vorwürfen zum Trotz blieb der Sänger erfolgreich. Doch nach einer explosiven Fernseh-Dokumentation im vergangenen Monat wendete sich das Blatt. In der sechsstündigen Serie "Surviving R. Kelly" des US-Senders Lifetime beschuldigten mehrere Frauen den Sänger, Sex mit Mädchen unter 16 Jahren gehabt zu haben. Andere Zeugen berichteten, er habe Frauen wie Sexsklavinnen gehalten.

Verona erwischte Dieter mit Naddel im Bett

Am Montag erscheint die Autobiografie von Verona Pooth. In dem Buch namens "Nimm Dir alles, gib viel! Das Verona-Prinzip" schreibt Verona nicht nur über ihre Karriere, sondern auch über ihre kurze Ehe mit Dieter Bohlen.


Oscars: Diese Kleider stachen heraus

Auf dem Red Carpet bei der diesjährigen Verleihung der Oscars stachen einige Kleider heraus. Manche waren ziemlich gewagt, andere schlicht und elegant. Ein Mann übertrumpfte alle Outfits der Damen.


Heidi Klum klärt Baby-Gerüchte

Seit Wochen wird über Heidi Klums Bauch gemunkelt. Den Baby-Gerüchten setzte sie mit ihrem Auftritt bei der Oscar-Party von Elton John jetzt ein klares Statement entgegen.


Ermittlungen gegen Luc Besson eingestellt

Die französische Justiz hat die Ermittlungen gegen den französischen Regisseur und Produzenten Luc Besson wegen mutmaßlicher Vergewaltigung eingestellt. Die Pariser Staatsanwaltschaft erklärte am Montag, die Vorwürfe hätten sich in neun Monaten nicht erhärtet. Besson nahm die Entscheidung "mit Genugtuung" zur Kenntnis, wie sein Anwalt mitteilte. Er hatte die Vorwürfe stets geleugnet.

Luc Besson
© APA/AFP/Stefanie LOOS

Eine Schauspielerin hatte den 59-Jährigen wegen mehrfacher Vergewaltigung angezeigt. Nach Berichten der Online-Zeitung "Médiapart" warfen danach neun weitere Frauen Besson sexuelle Übergriffe und unangemessenes Verhalten vor, darunter auch eine frühere Mitarbeiterin. Besson wurde international unter anderem mit "Im Rausch der Tiefe" von 1988 und "Léon - Der Profi" von 1994 bekannt. Für seine Regiearbeiten wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Pietro & Sarah Lombardi sind geschieden

Sänger Pietro Lombardi hat auf Instagram die Scheidung von seiner Frau Sarah bekanntgemacht. "Sarah und ich, wir haben uns scheiden lassen. Wir wollten's schon länger machen, aber wir haben kein Zeitfenster gefunden, und wir hatten auch keine Eile", erzählt der Sänger in einem Video, das er am Sonntag auf seiner Instagram-Seite veröffentlichte. Es sei "vor kurzem passiert": "Wir sind gemeinsam zum Gerichtstermin gefahren und es ist alles super verlaufen - kein Stress, kein Krieg oder irgendwas, aber das war schon die ganze Zeit so."

Die Ex-Eheleute hätten eine gemeinsame Verantwortung: "Das ist unser Sohn, der steht im Vordergrund. Und wir werden immer verbunden sein." Seine Ex-Frau äußerte sich auf ihren sozialen Kanälen zunächst nicht. Sarah und Pietro hatten sich 2011 in der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" kennengelernt. Pietro belegte damals den ersten, Sarah den zweiten Platz. In den folgenden Jahren heirateten sie und bekamen den gemeinsamen Sohn Alessio. Sie trennten sich 2016. Anfang Februar gewann Sarah Lombardi die Sat.1-Eislauf-Show "Dancing on Ice".

Elke Winkens verlässt "Sturm der Liebe"

Elke Winkens ist seit 2018 als Xenia Saalfeld bei "Sturm der Liebe" zu sehen. Nun gab die ARD bekannt, dass die Schauspielerin die Serie verlassen wird.


Ermittlungen gegen Jan Ullrich eingestellt

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Ex-Radprofi Jan Ullrich (45) wegen des Verdachts der Körperverletzung vorläufig eingestellt. Der Vorfall in Hamburg sei strafrechtlich deutlich geringfügiger zu bewerten als ein ähnlicher Fall, zu dem in Frankfurt/Main ermittelt werde, sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach am Montag. Ullrich war im vergangenen September von einem Angestellten eines Gastronomiebetriebs am Hamburger Flughafen angezeigt worden. Der Ex-Radprofi soll den 34-Jährigen am Hals gewürgt haben. Verletzt worden sei der Mann dabei aber nicht, hatte die Polizei damals mitgeteilt.

© APA/AFP/Fabrice Coffrini

Bei einer Verurteilung und der Bildung einer Gesamtstrafe würde die Hamburger Tat nicht ins Gewicht fallen, erläuterte Frombach. Darum könne das Verfahren vorläufig eingestellt werden. Das gelte allerdings nur, wenn das zuständige Gericht in Frankfurt eine vergleichsweise hohe Strafe verhänge. "Wenn nicht

Bachelor: Darum gewinnt Jenny

Ist Jennifer Lange der Sieg im Kampf um das Herz von Andrej Mangold gewiss? Am kommenden Mittwoch wird es im großen Finale von Der Bachelor so richtig ernst: Profisportler Andrej muss sich zwischen Flugbegleiterin Evanthia Benetatou und Fitnesskauffrau Jenny entscheiden.

Körpersprachen-Experte Dirk W. Eilert erzählt im Promiflash-Interview, wen der Basketballer höchstwahrscheinlich wählen wird – und warum: "Als Andrej ihr die Rose gegeben hat, hat er den Kopf leicht zur Seite geneigt, leicht dabei gelächelt – ein kulturübergreifendes Zeichen für Verliebtheit. Genau diese Körpersprache, diese Mimik war bei Andrej zu sehen!" Ob der Fachmann für emotionale Intelligenz damit wohl richtig liegt?

Pippi-Langstrumpf-Papagei gestorben

Der Pippi-Langstrumpf-Papagei Rosalinda ist tot. Mit 51 Jahren habe der hellrote Ara ein "fast biblisches" Alter erreicht, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Karlsruhe vom Sonntag. Das Tier starb demnach am Samstag im Karlsruher Zoo auf dem Arm von Zoodirektor Matthias Reinschmidt an Altersschwäche.

© imago/epd

Rosalinda ist der Filmname des Vogels, der durch den Film "Pippi in Taka-Tuka-Land" bekannt wurde. Der Ara - eigentlich ein Männchen mit Namen Douglas - war erst 2016 aus dem schwedischen Malmö nach Karlsruhe gekommen.

Robert Redford will wieder malen

US-Schauspieler Robert Redford will sich in Zukunft stärker seiner ursprünglichen Passion, der Malerei, widmen. Vielleicht sei es an der Zeit, zu seinem vor der Schauspielerei gehegten Wunsch zurückzukehren, sagte der 82-Jährige am Samstag bei einem Auftritt in der Pariser Cinemathèque: Vor seiner Kino-Karriere habe er Künstler werden wollen. Mit 18 Jahren habe er nur eines im Kopf gehabt: "Künstler sein, Maler". Er sei nach Frankreich gegangen, um Kunst zu studieren und zu malen. Diese Idee habe er dann für die Schauspielerei aufgegeben, und das sei auch "gut so" gewesen. "Doch habe ich das nun lange genug gemacht".

Robert Redford eröffnete das Sundance Film Festival 2014.
© REUTERS/Jim Urquhart

Redford hatte bereits vor einem Jahr angekündigt, dass er sich "in Richtung Ruhestand" bewegen wolle. Nun sagte er, man solle niemals ankündigen, dass man nicht mehr Schauspielern oder Regie führen werde - "man kann das einfach nicht wissen". In jedem Fall aber wolle er "eine neue Richtung einschlagen". Redford war am Freitagabend in Paris mit dem Ehren-César ausgezeichnet worden.