News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: www.PPS.at

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Ben Affleck kämpft gegen Alkoholsucht

Schauspieler Ben Affleck äußert sich auf seinem Instagram-Profil wortreich zu seiner Behandlung in einer Entzugsklinik. Der Hollywood-Star hatte sich 40 Tage lang wegen seiner Alkoholabhängigkeit behandeln lassen. Per Instagram erklärt der Hollywood-Star nun, er habe die Behandlung abgeschlossen, werde sich aber weiter ambulant behandeln lassen.

© www.PPS.at

Affleck bedankte sich zudem bei den Fans und seiner Familie für die Genesungswünsche, die er während der Behandlung erhalten habe. "Die Unterstützung, die ich von meiner Familie, Kollegen und Fans erhalten habe, bedeutet mir mehr, als ich sagen kann. Sie hat mir Kraft gegeben, um mit anderen über meine Krankheit zu sprechen", sagt Affleck in dem Statement. "Eine Abhängigkeit zu bekämpfen, ist ein lebenslanger und schwieriger Kampf. Deshalb ist man nie wirklich in oder raus aus der Behandlung. Es ist eine Vollzeit-Aufgabe. Ich kämpfe für mich und meine Familie."

Weiter schreibt er: "So viele Menschen haben die sozialen Medien genutzt und über ihre eigenen Erfahrungen mit Sucht gesprochen. Diesen Leuten möchte ich Danke sagen. Eure Stärke ist inspirierend und unterstützt mich auf eine Weise, die ich nicht für möglich gehalten habe. Es hilft zu wissen, dass ich nicht allein bin". Seit Ende August hatte er sich in einer Entzugsklinik aufgehalten. Er habe sich selbst daran erinnern müssen, schrieb Affleck jetzt auf Instagram, "dass, wenn man ein Problem hat, es ein Zeichen von Mut ist, Hilfe zu suchen, nicht von Schwäche oder Versagen".

Otto über "größten Fehler" seines Lebens

Otto Waalkes hat in einem Interview über den nach eigener Aussage größten Fehler seines Lebens gesprochen. "Es ist schon lange her, da hatte Sting mich eingeladen, im Stadtpark in Hamburg seinen Song 'Englishman in New York' mitzuspielen, und ich habe mich nicht getraut", sagte der Komiker und Schauspieler dem Hessischen Rundfunk.

© APA/dpa/Fabian Sommer

In dem Gespräch, das am Sonntag (7. Oktober) gesendet wird, erzählt Waalkes nach HR-Angaben auch über seinen neuen Film: "Es wird die Verfilmung der alten englischen Serie 'Catweazle', und ich spiele Catweazle." Zu Weihnachten 2019 soll er in die Kinos kommen.

Nachlass von Robin Williams versteigert

Eine Versteigerung von Objekten aus dem Nachlass des 2014 verstorbenen Hollywood-Schauspielers Robin Williams hat rund sechs Millionen Dollar (etwa 5,2 Millionen Euro) eingebracht. Allein ein Werk des Street-Art-Künstlers Banksy, "Happy Choppers", wurde bei der Auktion in New York am Donnerstag für 735.000 Dollar verkauft. Es zeigt Kampfhubschrauber, die mit rosafarbenen Fliegen verziert sind. Zwei weitere Banksy-Bilder fanden bei der Versteigerung des Auktionshauses Sotheby's für 137.500 und 100.000 Dollar einen neuen Besitzer.

Susan Schneider; Robin Williams
© 2011 Getty Images/Jason Merritt

Bei der Auktion wurden mehr als 300 Objekte aus dem Besitz von Robin Williams und seiner zweiten Ehefrau Marsha angeboten. Darunter waren zahlreiche Filmreliquien, Moderne Kunst und Uhren. Den höchsten Preis bei der Versteigerung erzielte mit 795.000 Dollar das Bild "Der San Salvathor" des Schweizer Malers Adolf Wölfli. Ein von Regisseur Gus Van Sant gemaltes Bild, das im Film "Good Will Hunting" zu sehen ist, wurde für 90.000 Dollar versteigert - das 60-fache seines Schätzpreises. Für "Good Will Hunting" hatte Williams 1998 den Oscar als bester Nebendarsteller erhalten.

Williams spielte im Laufe seiner Karriere in zahlreichen Erfolgsfilmen mit, darunter "Good Morning, Vietnam", "Der Club der toten Dichter", "Mrs. Doubtfire" und "Jumanji". Häufig spielte er tragikomische Rollen. 2014 nahm er sich im Alter von 63 Jahre das Leben. Er hatte an einer besonderen Form der Demenz gelitten.

Kim Kardashians Ex-Bodyguard verklagt

Zwei Jahre nach dem Raubüberfall auf Kim Kardashian in Paris hat ihre Versicherung den früheren Leibwächter des Reality-Stars verklagt. Der Versicherer AIG fordert wegen Vertragsverletzungen 6,1 Millionen Dollar (5,3 Millionen Euro) vom deutschen Bodyguard Pascal Duvier und der Sicherheitsfirma ProtectSecurity, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht. Kardashian war im Oktober 2016 am Rande der Pariser Modewoche in einer Luxusresidenz der französischen Hauptstadt überfallen worden. Bewaffnete Räuber fesselten und knebelten die heute 37-Jährige und sperrten sie ins Badezimmer ein. Dann flohen sie mit Juwelen im Wert von neun Millionen Euro, darunter einem wertvollen Diamantring, den ihr Ehemann Kanye West ihr geschenkt hatte.

© imago/APress

Ihr Bodyguard Duvier hatte die Luxusresidenz, in der sich Kardashian aufhielt, vor dem Überfall verlassen - er hatte zwei Schwestern der Realitydarstellerin in einen Club begleitet. Kardashians Versicherungsunternehmen wirft ihm auch vor, an der Residenz nicht die nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen zu haben. AIG will deswegen das Geld zurück, dass das Unternehmen Kardashian nach dem Überfall gezahlt hatte. Die französische Polizei konnte nach dem Raubüberfall eine Reihe von Verdächtigen festnehmen. Von der Beute wurde bisher nur ein Teil - ein diamantbesetztes Kreuz - wiedergefunden.

Rapper "Suge" Knight zu 28 Jahren Haft verurteilt

Der frühere Rapper und Produzent Marion "Suge" Knight muss 28 Jahre hinter Gitter. Der 53-Jährige wurde am Donnerstag von einem Gericht im kalifornischen Los Angeles wegen "vorsätzlicher Tötung" eines früheren Freundes zu der langjährigen Haftstrafe verurteilt. Suge Knight bekannte sich in dem Verfahren nicht schuldig. Er sitzt seit 2015 in Haft, weil er im Januar 2015 in einem Vorort von Los Angeles seinen früheren Geschäftsfreund Terry Carter auf einem Parkplatz umgefahren und tödlich verletzt haben soll. Ein zweiter Mann wurde verletzt. Überwachungskameras filmten den Vorfall.

Suge Knight
© imago/Rideaux-PicturePerfect

Suge Knight hatte im Laufe des Verfahrens ausgesagt, er habe vor den beiden Männern fliehen wollen. In einer Vereinbarung mit dem Gericht in Los Angeles gestand er vor einer Woche ein, sein Fahrzeug als "tödliche Waffe" genutzt zu haben. Anfang der 90er Jahre hatte Suge Knight gemeinsam mit dem US-Rapper Dr. Dre die Plattenfirma Death Row Records gegründet, die Rappern wie Snoop Dogg und Tupac Shakur zu Ruhm verhalf. Der Plattenproduzent war an der Seite von Tupac Shakur, als dieser 1996 in Las Vegas erschossen wurde. Death Row ist inzwischen pleite. Bei der Polizei ist Suge Knight schon lange kein unbeschriebenes Blatt: Er saß bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten im Gefängnis. Er überlebte mehrere Schießereien und andere Verletzungen.

Kate Hudson hat eine Tochter zur Welt gebracht

Kate Hudson (39) und Danny Fujikawa (32) sind Eltern geworden. Auf Instagram verkündete die Schauspielerin die Geburt ihrer Tochter Rani Rose Hudson Fujikawa. Rani Rose wurde am 2. Oktober geboren, erklärte Hudson in ihrem Post, in dem sie es ansonsten ganz einfach hielt: "Sie ist hier", schrieb sie zu einem rosa Bild mit dem Geburtsdatum der Kleinen.

Es geht allen gut und wir sind sehr glücklich. Unsere Familie dankt euch für all die Liebe und die Glückwünsche, die ihr uns geschickt habt, und wir schicken euch das gleiche zurück", schrieb Hudson ebenfalls.

Für Hudson ist die kleine Rani das dritte Kind. Aus der Ehe (2000-2007) mit Musiker Chris Robinson (51) stammt ihr Sohn Ryder (14). Und aus der Beziehung (2010-2014) mit Musiker Matthew Bellamy (40) hat sie ihren zweiten Sohn Bingham (7).

Ausstellung zeigt unbekannte Seite von Falco

Er schuf Welthits wie "Rock me Amadeus" und lebte exzessiv: Sein früher Unfalltod im Alter von nur 40 Jahren machte den österreichischen Popstar Falco zur Legende. Das Theatermuseum Hannover beleuchtet vom 19. Oktober an in der Ausstellung "Falco, in Gars am Kamp" vor allem einen Ausschnitt aus dem Privatleben des Sängers, der 1957 als Hans Hölzel in Wien zur Welt kam.

© imago/United Archives

Am 6. Februar 1998 starb Falco betrunken und unter Drogen am Steuer seines Geländewagens in der Dominikanischen Republik. "Es gab Hansi Hölzel und die Kunstfigur Falco", sagte Museumsleiter Carsten Niemann der Deutschen Presse-Agentur. "Ich wollte einen unbekannten Aspekt zeigen, den bodenständigen Menschen."

Falcos Jugendstilvilla in Gars am Kamp

Falco hatte in den 1980er-Jahren eine Jugendstilvilla im österreichischen Gars am Kamp gekauft, wohin er sich zurückzog. Zeitweilig wohnte auch seine Mutter Maria Hölzel dort. "Die Villa ist heute noch so eingerichtet und hinterlassen, wie Falco sie verlassen hat", berichtete Niemann. Eine Privatstiftung betreue das Haus mit eingebautem Tonstudio.

In der bis zum 17. März 2019 laufenden Schau in Hannover sind rund hundert Exponate aus dem Privatbesitz des Ausnahmekünstlers zu sehen, der es als erster deutschsprachiger Künstler wochenlang an die Spitze der US-Charts schaffte. Viele bezeichneten ihn als Vorreiter des weißen Rap. Neben Aufnahmen des Fotografen Niko Havranek von der Villa in Gars am Kamp werden in Hannover auch Radio- und Fernsehinterviews mit Falco präsentiert.

Ehe-Aus bei Kanye West und Kim Kardashian?

Steht hier das nächste Superstar-Paar vor der Trennung? Kim Kardashian offenbart große Probleme, die sie mit der psychischen Krankheit ihres Mannes hat. Als Dreifach-Mutter habe sie es ohnehin schwer, weshalb das alles eine Belastung für ihre Ehe sei. Droht die Trennung?

In ihrer Reality-Show "Keeping up with the Kardashians" gab Kim zuletzt einen beunruhigenden Einblick in den Zustand ihrer Beziehung zu Kanye. Für die Dreifach-Eltern seien die Kinder zwar eine wundervolle Bereicherung, jedoch würde kaum noch Zeit für das Paar bleiben.

© 2016 Getty Images

Zudem leidet Kanye West leidet unter einer bipolaren Störung. Er selbst hat seine Krankheit mit seinem letzten Album "Ye" verraten, auf dessen Cover "I hate being Bi-Polar / It's awesome" ("Ich hasse es Bi-Polar zu sein / Es ist genial") stand.

Nun habe er "spontan" entschieden weil Kanye nach Chicago zu ziehen. Begeistert war Kim davon nicht, weshalb er wohl alleine umziehen wird. Ob diese räumliche Trennung ein weiterer Vorbote für das Ehe-Aus ist bleibt abzuwarten

Depp: Man sieht mich als Biest

Johnny Depp hat in einem Interview Gewaltvorwürfe seiner Ex-Frau Amber Heard (32) zurückgewiesen. "Es hat mich verletzt, dass ich als jemand dargestellt wurde, von dem ich nicht weiter entfernt sein könnte", sagte Depp dem britischen Magazin "GQ". "Jemanden verletzen, den du liebst? Wie ein Tyrann? Nein, das kann sich nicht nach mir anhören."

Johnny Depp und Amber Heard
© imago/Insidefoto

Die Schauspieler hatten sich 2016 nach 15 Monaten Ehe getrennt und danach einen monatelangen Rosenkrieg ausgetragen. Heard behauptete etwa, Depp habe ihr ein Handy an den Kopf geworfen. Der 55-Jährige hatte sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. Die Berichte hätten seinem Ansehen massiv geschadet, sagte er nun. "Die Leute haben mich anders angeschaut. Es fühlte sich an, als ob innerhalb einer sehr kurzen Zeit aus Aschenputtel ein Biest würde."

Smashing-Pumpkins-Sänger Billy Corgan ist Vater geworden

Der Frontmann der Rockband Smashing Pumpkins, Billy Corgan, ist erneut Vater geworden. "Heißt bitte Philomena Clementine Corgan willkommen, den neusten Zugang unserer Familie", schrieb der 51-Jährige am Dienstag (Ortszeit) auf Instagram. Dazu postete er ein Foto seiner neugeborenen Tochter, die im Arm ihres Brüderchens Augustus Juppiter (2) liegt.

© APA/Getty Images/AFP/Noam Galai

Corgan meinte, er sei stolz auf seine Ehefrau Chloe Mendel (25). Sie habe Familie und Beruf in den vergangenen Monaten perfekt unter einen Hut bringen können. "Ich bin froh, so eine großartige Partnerin zu haben, die unseren Sohn erzieht und zeitgleich mit der Schwangerschaft noch ihre eigene Modelinie aufgebaut hat, während ich mit den Smashing Pumpkins 2018 viel unterwegs bin." Der Sänger ist derzeit mit seiner Band ("Tonight, Tonight") auf Tour, die sie im Oktober für zwei Auftritte nach Europa führt.

Chinas teuerste Schauspielerin muss Millionen Steuerstrafe zahlen

Die berühmte chinesische Schauspielerin Fan Bingbing muss wegen Steuerhinterziehung umgerechnet mehr als 100 Millionen Euro bezahlen. Die 37-Jährige, die vor drei Monaten unter rätselhaften Umständen aus der Öffentlichkeit verschwand, könne mit den Strafen und Nachzahlungen allerdings einer Strafverfolgung entgehen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch.

© AFP or licensors

Die Strafe, Steuernachzahlungen und Gebühren für Fan Bingbing und ihre Firma summieren sich nach Angaben von Xinhua auf 883 Millionen Yuan, heute umgerechnet 111 Millionen Euro. Sie ist Chinas am höchsten bezahlte Schauspielerin und international bekannt aus Hollywood-Streifen wie "X-Man: Zukunft ist Vergangenheit" und "Iron-Man 3".

Ihre Probleme begannen im Juni, als bekannt wurde, dass chinesische Filmproduktionsfirmen häufig Schauspielern zwei verschiedene Verträge aushändigten. Ein niedrig dotierter Vertrag wurde den Steuerbehörden präsentiert, während eine zweite Vereinbarung die wahre Höhe des Honorars enthielt.

Seit Juli wurde der Star, der auch Werbeträger für große internationale Luxusfirmen ist, nicht mehr gesehen. Auch meldete sich Fan Bingbing nicht mehr in sozialen Medien, wo ihr mehrere Millionen Fans folgen.

Vanessa Mai schockt Fans mit neuem Nackt-Image

Vanessa Mai (26) scheint derzeit tatkräftig daran zu arbeiten, sich ein neues Image zuzulegen - ganz weit weg von der braven

In den vergangenen Wochen postete sie in sozialen Netzwerken immer wieder freizügige Schnappschüsse. Für ihren neuesten erntete sie allerdings so viele Hasskommentare wie noch nie.


"Hat Deutschland nun auch eine Miley Cyrus?", merkte ein Follower an, während andere ergänzten: "Selbstdarstellung oder Bestätigung? Einfach nur peinlich leider" und "Wer nichts kann, zieht sich halt aus".
Vanessa spricht in eine Realtalk-Clip Klartext

Den offenbar neuen Trend, jedes ihrer Bilder mit Negativ-Kommentaren zu fluten, nahm Vanessa jetzt zum Anlass, um in einem neuen YouTube-Video Klartext zu sprechen. "Ich bin gerade in einer Phase, in der ich merke, wer ich bin und wo ich hingehöre, was ich will und was ich nicht will. (...) Ich möchte mich von allem lösen, was mich daran hindert, dass ich ich sein darf." Warum sie sich zuletzt immer wieder oben ohne gezeigt hat? "Der allerallerwichtigste Grund und das ist der erste und wichtigste überhaupt: Ich hatte Bock drauf.

Paul McCartney radelte in Hochzeitsfotoshooting

Ausgerechnet von Beatles-Legende Paul McCartney soll ein soll ein frisch vermähltes Paar in Kanada beim Hochzeitsfotoshooting überrascht worden sein. McCartney sei mit seinem Fahrrad unbeabsichtigt durch das Shooting von Jen Roscoe und Steve Gregg in Winnipeg gefahren, wie der örtliche Sender CBC Manitoba am Montag berichtete.

Paul McCartney
© imago/UPI Photo

Das Paar ließ sich am Samstag vor seiner offiziellen Hochzeitsfeier an einem Fluss fotografieren, als McCartney mit Basecap und Sonnenbrille im Fotohintergrund aufgetaucht sei. Der Sänger hatte am Freitag ein Konzert in Winnipeg gegeben und wollte die Stadt genießen, wie er dem überraschten Paar den Angaben nach bei seinem Stopp erzählte. Der Bräutigam sagte später dem Sender CBC: "McCartney schüttelte unsere Hände, gratulierte, machte ein paar schnelle Fotos mit uns und dann war er auch schon wieder weg. Natürlich war er danach das Gesprächsthema des Tages".

Domenico de Cicco verkündet die Geburt seines Kindes

Als Domenico de Cicco im August bestätigt hat, dass er schon bald zum ersten Mal Papa wird, brach im Netz eine regelrechte Welle der Empörung los. Kein Wunder, schließlich scheiterte nur Tage vorher seine Beziehung zu seiner "Bachelor in Paradise"-Auserwählten Evelyn Burdecki - unter anderem wegen der vielen Gerüchte, dass er ein Kind mit einer anderen erwarte. Mittlerweile scheint all der Stress und das medienwirksame Liebes-Wirrwarr vergessen. Der TV-Star ist zum ersten Mal Papa geworden.

Ab jetzt zählt für Domenico nur noch eines: Sein Baby. Mit einem putzigen Foto in seiner Instagram-Story verkündete der Vollblut-Italiener jetzt: Sein kleiner Nachwuchs hat endlich das Licht der Welt erblickt. Behutsam hält er seinen Schatz auf dem Bild im Arm und kann seinen Blick gar nicht lösen. Der Hashtag "#verliebt" verdeutlicht, wie sich der frischgebackene Vater gerade fühlt.

Dieter Bohlen: Kaum noch Zucker und ganz viel Sport

Kaum noch Zucker und ganz viel Sport: So ist "Pop-Titan" Dieter Bohlen (64) überflüssige Pfunde losgeworden. "Lange Zeit war ich eine regelrechte Schokoladen-Vertilgungsmaschine. Aber ich wurde wirklich immer träger. Und ich wollte nicht, dass ich vorm Spiegel morgens aussehe wie ein Sack Kartoffeln", sagte er der Zeitschrift "Closer".

»Ich habe außerdem Zuckerkonsum nahezu komplett eingestellt«
© S.PICK www.pickfotografie.de

Also habe er angefangen Sport zu machen, sechs Mal die Woche - Rad fahren, laufen oder im heimischen Fitnessstudio schwitzen. "Ich habe außerdem Zuckerkonsum nahezu komplett eingestellt. Cola oder dickflüssige Säfte gibt's bei mir nicht mehr. Und so verlor ich in sechs Wochen mehr als elf Kilo."

Sein Vorbild: Entertainer Johannes Heesters, der 108 Jahre alt wurde. "Er war im hohen Alter noch echt fit, Respekt! Ich würde auch sehr gerne alt werden und fit sein. Gesundheit ist das Größte, aber auch das gibt es nicht umsonst, dafür muss man schon etwas tun."

Gwyneth Paltrow hat geheiratet

US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow hat den Drehbuchautor und Produzenten Brad Falchuk geheiratet. Wie das Magazin "People" berichtet, nahmen an der Zeremonie in Paltrows Anwesen im Luxus-Ferienhausgebiet Hamptons nahe New York unter anderem Schauspielerin Cameron Diaz und Paltrows Pate, der Regisseur Steven Spielberg, teil.

Der Nachrichtensender E! News berichtete, die Feier habe am Samstag in eher kleinem Rahmen stattgefunden. 2015 hatte das Paar seine Beziehung offiziell bekanntgegeben. Paltrow hat zwei Kinder aus einer ersten Ehe mit Coldplay-Sänger Chris Martin. Die Beziehung endete 2016, aber beide blieben laut eigenen Aussagen freundschaftlich verbunden. Falchuk hat ebenfalls zwei Kinder aus einer ersten Ehe, er war bis 2013 mit Produzentin Suzanne Bukinik verheiratet.

© www.pps.at

Robbie Williams hat sich dreimal von Ayda getrennt

2006 lernten sich Robbie Williams und Ayda Field über gemeinsame Freunde kennen. Bis zu ihrer Hochzeit vier Jahre später erlebten der Musiker und die Schauspielerin während ihrer Beziehung zahlreiche Höhen und Tiefen. Bei "The X Factor" verriet Ayda: "Wegen Rob musste ich einiges durchmachen. Er hat mich dreimal verlassen. Was für ein böser Mann, ich weiß, dass wir das alle denken."

Von solchen Krisen fehlt heute jede Spur, seit wenigen Wochen sind die beiden sogar dreifache Eltern.

Kanye West heißt jetzt Ye

US-Rapper Kanye West nennt sich ab sofort Ye. "Der Mensch, der früher als Kanye West bekannt war - ich bin Ye", schrieb der Rapper am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Ye ist schon lange sein Spitzname, genau wie Yeezy. "Ye" ist auch der Titel seines jüngsten Albums. Der Rapper gab seine Namensänderung kurz vor einem Auftritt in der US-Fernsehshow "Saturday Night Live" bekannt. Dabei wurde deutlich, dass er seine politische Einstellung keineswegs geändert hat. Ye trug eine Kappe mit dem Wahlspruch von US-Präsident Donald Trump: "Make America great again".

Kim Kardashian und Kanye West
© imago/APress

Er werde von vielen Menschen gefragt, warum er Trump möge, sagte der US-Künstler in der Show. "Wenn ich mir über Rassismus Sorgen machen würde, hätte ich Amerika schon vor langer Zeit verlassen." Er wiederholte auch sein Interesse, 2020 selbst als Präsidentschaftskandidat anzutreten.

Serena Williams wirbt oben ohne für Brustkrebsvorsorge

Oben ohne und singend hat Tennisstar Serena Williams für Brustkrebsvorsorge geworben. In einem am Sonntag im Internetdienst Instagram verbreiteten Video bedeckt Williams ihre Brüste mit den Händen und singt den Hit "I Touch Myself" (Ich berühre mich selbst) der australischen Band The Divinyls. Sie habe ihre Version des Songs aufgenommen, um Frauen daran zu erinnern, regelmäßig ihre Brüste abzutasten, schrieb die Tennisdiva dazu.

Es sei für sie eine Herausforderung gewesen, das Video zu drehen, aber das Thema sei einfach zu wichtig, erklärte Williams: "Früherkennung ist der Schlüssel - sie rettet so viele Leben". Divinyls-Sängerin Chrissy Amphlett war vor fünf Jahren im Alter von 53 Jahren an Brustkrebs gestorben. Innerhalb von zehn Stunden nach Veröffentlichung wurde das Video mehr als 1,3 Millionen Mal aufgerufen. Fans lobten die 23-fache Grand-Slam-Gewinnerin Williams: "Fantastische Serena, wichtige Botschaft, und so eine tolle Stimme!", schrieb eine Nutzerin im Internet. "Das hat Kraft! Ich bin selbst eine Brustkrebs-Überlebende", kommentierte eine andere.

Eddie Murphy hat sich verlobt - zehntes Kind unterwegs

US-Schauspieler und Komiker Eddie Murphy (57) will zum zweiten Mal heiraten. Murphy und seine schwangere Freundin Paige Butcher (39) hätten sich verlobt, teilte sein Sprecherteam der Zeitschrift "People" und anderen US-Medien mit. Ende August war bekannt geworden, dass die beiden ihr zweites gemeinsames Kind erwarten.

© www.PPS.at

Damit wird Murphy bald zehnfacher Vater sein. Aus mehreren Beziehungen hat er bisher neun Kinder im Alter von 11 bis 29 Jahren, darunter fünf Kinder mit Ex-Ehefrau Nicole Mitchell. Mit Ex-Spice-Girl Melanie Brown hat er die elfjährige Tochter Angel, mit der australischen Schauspielerin Butcher Töchterchen Izzy Oona (2). Jetzt ist ein Bub unterwegs.

Österreichs Youtube-Stars zogen in WG

Fünf Youtuber auf einem Fleck: Für das Projekt "Top 5 - Die Influencer WG" sind junge Internet-Personalities in eine WG in Wien gezogen. Ab Montagabend sollen sie ihren Fans Einblick in ihr Leben geben - natürlich auf Youtube. Eingezogen sind Celina Blogsta, Daniel Fila, Marie Curie, Dzeni, Valentina Vale und Lisa, die allesamt bereits erfolgreiche Youtuber sind. Die WG soll nun "erstmals Einblick in das Leben der Webstars in Österreich" geben, hieß es in einer Aussendung.

"Wir kennen uns alle aus der Branche, aber zusammenleben und gemeinsam an unserem Erfolg zu arbeiten, ist eine neue Herausforderung", sagte Blogsta, die während ihrer Zeit in der WG auch den Führerschein machen will. Die Influencer wollen zeigen, dass es "ein harter Job ist, ein Webstar zu werden beziehungsweise zu sein". Neben den kreativen Herausforderungen im Bereich Content Creation gelte es auch, gesund, fit und schön zu sein.

Asia Argento räumt Sex mit "verlorener Seele" Bennett ein

Anders als bisher von ihr behauptet hatte die #MeToo-Aktivistin Asia Argento doch Sex mit dem US-Schauspieler Jimmy Bennett, der Missbrauchsvorwürfe gegen die Italienerin erhoben hat. Allerdings deutete sie im Interview des italienischen Senders La 7 am Sonntagabend an, der zum damaligen Zeitpunkt noch minderjährige Bennett habe sie überrumpelt. Inzwischen empfinde sie neben Wut vor allem Mitleid mit Bennett, den sie als "verlorene Seele" bezeichnete. Argento (43) gehört zu den bekanntesten Stimmen der #MeToo-Bewegung, die sich gegen sexuelle Belästigung und Missbrauch in der Unterhaltungsindustrie und darüber hinaus einsetzt.

Die "New York Times" hatte Ende August berichtet, Argento habe Bennett 2013 in einem kalifornischen Hotel missbraucht, als er 17 und sie 37 Jahre alt war. Sexuelle Handlungen mit Unter-18-Jährigen sind in dem US-Bundesstaat strafbar. Nach dem Vorfall habe sich Argento mit Bennett auf die Zahlung von umgerechnet 330.000 Euro geeinigt, um die Missbrauchsvorwürfe auszuräumen. Argento bestätigte der Zeitung zwar, dass Geld an Bennett floss, bestritt aber zugleich jegliche "sexuelle Beziehung" zu dem 20 Jahre jüngeren Schauspieler.

Asia Argento
© APA/AFP/Poujoulat

In der Sonntagssendung räumte sie nun ein, der "New York Times" in einer ersten Reaktion auf den Bericht etwas anderes erzählt zu haben, um "keine schlüpfrigen Details ausbreiten" zu müssen. Tatsächlich habe sie damals einem Treffen mit Bennett zugestimmt, um ihm bei den Vorbereitungen für eine Probe zu helfen. "Er ist dann regelrecht auf mich gesprungen", sagte Argento dem italienischen Sender, und sie sei "eingefroren". Nach eigenen Worten war ihr damals nicht klar, dass der Jungschauspieler erst 17 Jahre alt war.

Bennett hatte vor einer Woche ebenfalls bei La 7 seine Vorwürfe gegen Argento bekräftigt. Auf die Frage des Moderators, ob er bei seiner Version bleibe, wonach Argento ihn sexuell missbraucht habe, sagte der mittlerweile 22-Jährige: "Ja, das stimmt." Später fügte er hinzu: "Eine Frau kann schön und attraktiv sein und trotzdem einen Mann missbrauchen." Die Schauspielerin gleiche US-Filmproduzent Harvey Weinstein, dem mehrere Frauen sexuelle Gewalt vorgeworfen hatten. "Auch Asia hat ihre Macht missbraucht", sagte Bennett dem Sender.

Michelle Hunziker von Alkoholabhängigkeit ihres Vaters geprägt

Moderatorin Michelle Hunziker ist bis heute durch die Alkoholabhängigkeit ihres Vaters geprägt. "Bis ich 15 Jahre alt war, habe ich angefangen zu weinen, wenn meine Eltern ein Glas Wein in der Hand hatten", sagte die 41-Jährige den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND).

© imago/Independent Photo Agency

Sie habe Alkohol immer mit etwas Schlimmem verbunden. Auch wenn sie heute keine Angst mehr habe, trinke sie "selbst fast gar nichts".

Weiterer Missbrauchs-Vorwurf gegen Kevin Spacey

Wegen eines mutmaßlichen sexuellen Übergriffs hat ein kalifornischer Masseur Klage gegen Oscar-Preisträger Kevin Spacey eingereicht. In den Unterlagen, die am Freitag einem Gericht in Los Angeles vorlagen, beschuldigt der Kläger namens John Doe Spacey, bei einer Massage vor zwei Jahren unsittliche Berührungen vollzogen zu haben: Kurz nach Beginn der Massage habe Spacey die Hand des Mannes in Richtung seiner Genitalien geführt. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge im Haus des Schauspielers in Malibu, der Termin war von einem Vertrauten Spaceys vereinbart worden. Der Masseur habe nach dem Übergriff das Haus so eilig verlassen, dass er zwar die Massageliege mitgenommen habe, nicht aber Handtücher und Massageöl, hieß es in der Klage.

© APA/AFP/ANGELA WEISS

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles hatte Anfang September eine andere Klage gegen Spacey wegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs zu den Akten gelegt, weil die Vorwürfe aus dem Jahr 1992 inzwischen als verjährt gelten. Ein anderer Fall wird derzeit noch geprüft. Zudem gibt es noch weitere Vorwürfe in den USA und in London. Der Erste, der mit Missbrauchsvorwürfen gegen Spacey an die Öffentlichkeit gegangen war, war der Schauspieler Anthony Rapp. Er soll 1986 als 14-Jähriger von Spacey sexuell bedrängt worden sein. Spacey hatte sich bei Rapp entschuldigt, aber gesagt, er könne sich nicht an den Vorfall erinnern.

Der Schauspieler hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, seine Karriere liegt auf Eis. Unter anderem verlor er seine Hauptrolle in der Netflix-Serie "House of Cards".