News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: POOL / AFP

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

William und Kate lieben Sushi

Prinz William und Herzogin Kate lieben japanische Sushi-Gerichte. Das sagte der Zweite in der britischen Thronfolge bei der Eröffnung eines japanischen Kulturzentrums im Londoner Nobelviertel Kensington am Donnerstag. Begleitet von Japans Vize-Premierminister Taro Aso ließ sich William durch eine Ausstellung führen.

© Patrik STOLLARZ / AFP

Trotz seiner Leidenschaft für japanisches Essen schien der sonst so routinierte Prinz geografisch kurz ein wenig desorientiert: Er fragte eine Gruppe Schüler, die das Essen mit Stäbchen übte, ob sie schon oft chinesisch gegessen hätten. Schnell korrigierte er sich: "Habt ihr schon oft japanisch gegessen?"

Sänger Ben im Papa-Glück

Vor vier Monaten ist der ehemalige Teenie-Star erstmals Vater geworden. Sohnemann ist Neo ist sein ganzes Glück.


Haben Justin und Hailey schon geheiratet?

Justin Bieber und Hailey Baldwin können es wohl kaum erwarten, endlich Mann und Frau zu sein. Wie „TMZ“ nun berichtete, wurde das Paar in einem Standesamt in New York City gesichtet.


YouTube-Star Bibi und Julian heirateten

Die YouTube-Stars Bianca Heinicke und Julian Claßen haben einander auf einem Standesamt in Köln das Ja-Wort gegeben. "Du bist für mich nicht nur mein Partner, du bist mein bester Freund, der einfach immer für mich da ist & der mich immer zum Lachen bringt", schrieb Bibi auf Instagram und postete Fotos der Trauung vom Mittwoch.

In einem YouTube-Video erzählt das Paar aus Köln von der Hochzeit im engsten Familienkreis. Sie habe ihr Brautkleid online gekauft, er sich erst einen Tag vorher eingekleidet. Die Vorbereitungen seien deshalb stressig verlaufen. "Wir haben es geschafft und sind jetzt offiziell Herr und Frau Claßen."

Deutschlands erfolgreichstes YouTuber-Paar ist seit knapp zehn Jahren zusammen und erwartet im Oktober das erste Kind. Die beiden haben mit ihren Kanälen "Bibis Beauty Palace" und "Julienco" rund neun Millionen Follower.

Doch keine Polit-Karriere für "SATC"-Star?

Die frühere "Sex and the City"-Schauspielerin Cynthia Nixon ist in der Vorwahl um den Gouverneursposten des US-Staats New York gescheitert. Nixon unterlag bei der Vorwahl der Demokraten mit rund 34 Prozent Amtsinhaber Andrew Cuomo. So hat sich der Serienstar seinen Start in die Politik wohl nicht vorgestellt.


Samuel Koch spielt in "Das weiße Band" mit

Der verstörende Film "Das weiße Band" kommt an diesem Wochenende in Darmstadt als Theaterstück auf die Bühne. Der Film von Michael Haneke "wird weltweit erstmalig für die Bühne adaptiert", wie das Staatstheater vor der Uraufführung am Freitag berichtete. Auf der Bühne ist auch der Schauspieler Samuel Koch (30), der seit einem Unfall in "Wetten, dass..?" vor acht Jahren im Rollstuhl sitzt.

© imago/STAR-MEDIA Samuel Koch mit seiner Frau Sarah Elena Timpe

Für die Bühnenfassung verantwortlich ist der Schweizer Regisseur und Bühnenautor Christoph Frick. Er hat die Inszenierung zusammen mit Schauspielensemble und dem Kinderchor des Staatstheaters erarbeitet. Der in Schwarz-Weiß gedrehte Film, der 2009 in Cannes die Goldene Palme bekam, ist eine Studie über die Folgen autoritärer Erziehung und der Entstehung totalitärer Gesellschaften. Der Film spielt kurz vor dem Ersten Weltkrieg in einem abgelegenen Dorf in Norddeutschland. Lehrer, Pastor und Gutsherr sowie despotische Väter dominieren die Gemeinschaft. Dann geschehen im Dorf seltsame Unfälle, die wie rituelle Bestrafungen wirken.

Guido Maria Kretschmer weinte bei Hochzeit

Stardesigner Guido Maria Kretschmer könnte glücklicher nicht sein: Am Samstag gab er seinem langjährigen Schatz Frank Mutters endlich das Jawort. Schon im Juli machte sich der Shopping Queen-Juror Gedanken darüber, ob er es während der Zeremonie wohl schaffen würde, seine Tränen zu unterdrücken. Wie er gegenüber RTL verriet, fand Guido nun endlich eine Antwort auf diese Frage: "Ich hab die ganze Trauung fast durchgeweint. Mir liefen die Tränen nicht, sondern es war ein Dauertränenfluss – weil ich so gerührt war von den vielen schönen Momenten!"


Bohlen entschuldigt sich für "Missgeschick"

Dieter Bohlen hat via Instagram seinen Pullover-Missgriff bei der Trauerbekundung für Daniel Kaiser-Küblböck erklärt. Nachdem er seinen Schock über den im Atlantik vermissten früheren Schützling und DSDS-Kandidaten in einem Kapuzen-Pulli mit der Aufschrift "Be one with the Ocean" (Sei eins mit dem Ozean) geäußert hatte, gab es viel Kritik. Schnell entschuldigte sich Bohlen dafür.

Nun erläuterte der Popmusiker, Produzent und Casting-TV-Juror , wie es am Montag genau war: Er habe an dem Morgen seine Carina mit einer spontanen Mallorca-Reise überrascht, sagte er in einem am Mittwoch veröffentlichten Clip. Da er einen Fleck auf seinem Pulli gehabt habe, sei er "schnell nach oben", habe sich irgendeinen Hoodie gegriffen und wieder nach unten.

Sie seien dann schnell zur Bahn und zum Flughafen. Am Airport angekommen, habe er das Gefühl gehabt, er müsse etwas zum vermissten Daniel sagen. "Da lief schon das Boarding. Ich habe mich dazu in 'ne Ecke gestellt. Keiner hat natürlich auf meinen Hoodie geguckt, was da steht. Ich hab schnell das Video gemacht, wir sind dann eingestiegen in den Flieger. Als ich gelandet bin, dachte ich: "Ach du Scheiße"." Es sei einfach "ein Missgeschick" gewesen. Er schaue jetzt immer drauf, was auf seinem Hoodie stehe.

Ralph Siegel will ein letztes Mal heiraten

Seine vierte Hochzeit birgt für Komponist Ralph Siegel keine Überraschungen mehr. "Ich weiß alles. Sie weiß nichts", sagte der 72-Jährige. Er kenne auch schon das Brautkleid seiner Verlobten Laura Käfer (35), die Siegel am Samstag in Grünwald bei München heiraten möchte. Wie er seine Braut überraschen will, verriet der Musiker nicht.

Ralph Siegel und Laura Käfer
© imago/Viennareport

Zur kirchlichen Trauung würden mindestens 60 Prominente erwartet, kündigte Siegel an. Im Anschluss soll es eine Feier im privaten Rahmen geben. In einem Punkt sei er sich sicher, sagte der 72-Jährige: "Es wird meine letzte Hochzeit." Bei Laura passe alles. Siegel gilt als Urgestein des europäischen Gesangswettbewerbs Eurovision Song Contest. 1982 hatte er für Nicole den Siegertitel "Ein bißchen Frieden" komponiert.

Wahlberg für neuen Film monatelang auf Diät

Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg hat sich für den Thriller "Mile 22" monatelang auf Diät gesetzt. Die Action-Szenen seien für ihn kein Problem gewesen, sagte der 47-Jährige. "Was für mich die eigentliche Herausforderung war, war mein Gewicht." Denn Regisseur Peter Berg wollte ihn "dünner und austrainierter".

© www.PPS.at

"Ich war also fünf Monate lang auf strenger Diät und habe keinen Alkohol getrunken. Während der Dreharbeiten wollte Pete mich dann ständig zu Wein und Essen überreden. Aber selbst auf den letzten Metern bin ich standhaft geblieben", meinte Wahlberg. Über die Stränge schlage er ohnehin nicht mehr, seit er Vater sei. "Man muss ja mal erwachsen werden, oder?" In "Mile 22" muss Wahlberg als Super-Agent einen Informanten eskortieren - und dabei einige der härtesten Killer Asiens bezwingen.

Michael Stipe will nicht mehr auf Instagram sein

Der einstige Leadsänger der Rockband R.E.M., Michael Stipe, will nicht länger auf Instagram sein. "Es war lustig und albern und manchmal klug", schrieb Stipe (58) zu zwei kurzen Videoclips mit zirpenden Zikaden. "Ich behaupte, dass wir bessere Plattformen verdienen, um uns auszudrücken und zusammenzukommen." Er wünsche sich öffentliche und private Räume, in denen "wir uns treffen und miteinander reden können". Seinen Followern gab er mit auf den Weg, sie sollten wählen gehen, um gehört zu werden. "Stelle alles infrage, nichts ist echter außer das Offensichtliche. Stelle sogar das infrage."

Er wisse, dass jemand bald eine Plattform der nächsten Stufe präsentieren werde - "und ich kann es kaum erwarten, wieder an dem Gespräch teilzunehmen". Viele Fans äußerten Verständnis, zeigten sich aber auch traurig über Stipes Entscheidung.

Der Musiker hatte Ende August in der BBC angekündigt, sich aus dem Netzwerk Instagram zurückzuziehen. Er begründete dies damit, dass Medienplattformen "verändern, wie wir aufeinander zugehen und wie wir uns mit Problemen auseinandersetzen". Die Politik sei davon geformt worden, jedenfalls in den USA. "Wir haben einen Oberbefehlshaber, der, statt Interviews von Angesicht zu Angesicht zu führen, lieber nur twittern möchte, was ich abstoßend und herablassend finde", sagte der 58-jährige Stipe, dem bei Instagram 113.000 Menschen folgten, über US-Präsident Donald Trump.

Caroline Beil hat geheiratet

Die deutsche Schauspielerin und Moderatorin Caroline Beil hat zum dritten Mal geheiratet. Die Hochzeit mit dem 35-jährigen Philipp Sattler fand auf einem Schloss in Schottland statt, wie die Illustrierte "Frau im Spiegel" am Mittwoch berichtete. Seit vier Jahren hat die 51-jährige Beil mit dem Kieferchirurgen Sattler eine Beziehung. "Diese Ehe soll für immer halten und meine letzte sein", sagte sie der Zeitschrift.

© imago/Future Image

Vor der Trauung habe es organisatorische Probleme gegeben. Ein afrikanisches Kindermädchen durfte nicht einreisen, weil es Probleme mit dem Visum gab. Zudem kam Beil zur Trauung zu spät. "An ihrer Pünktlichkeit müssen wir noch arbeiten", sagte Sattler.

Die "Dancing Stars" kehren zurück

Die "Dancing Stars" kehren 2019 zurück. Dies kündigte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz am Mittwoch im ORF-Publikumsrat an. Die Rückkehr der sei oft gewünscht worden, kommendes Jahr soll es deshalb wieder so weit sein.

Dancing Stars Finale
© ORF/Hans Leitner

Eine kleine, aber ebenfalls häufig geforderte Änderung: An Sonntagabenden, die keinen neuen "Tatort" zu bieten haben, gibt es künftig keine Krimi-Wiederholungen mehr, sondern romantische TV-Premieren a la Pilcher oder Lindström. Dass viele ORF-Teilnehmer weniger Sport auf ORF eins wollen, ist für Wrabetz ein weiteres Argument dafür, dass der Gesetzgeber Premium-Bewerbe auf ORF Sport + zulassen sollte. Außerdem bekräftigte er seine Forderung nach Ausweitung der sogenannten TV-Schutzliste, um zumindest einige Bundesliga-Spiele verpflichtend im Free-TV zu haben.

Liz Hurley auf Kur in Kärnten

Die Schauspielerin macht auf ihrem Selfie eine Topfigur. Doch nicht nur sie ist ein echter Hingucker, sondern auch die Umgebung. Denn das Bild ist in Kärnten entstanden. Im Wellnesshotel Vivamayr, in dem gerne Stars aus aller Welt absteigen, ist Hurley zum Entschlacken da.

Sie erklärt im Bildtext: "Vier Tage bin ich jetzt schon auf dem Detox-Rückzug beim Vivamayr und habe mich für "die Heilung" entschieden. Es ist brutal, aber ich beginne meine Lebensgeister wieder zu spüren." Über ihre Erfahrungen schreibt die Unternehmerin für das Spearsmagazin. Und, der fesche Badeanzug ist freilich aus der eigenen Kollektion Hurleys.

Paul McCartney: "Verwirrende" Session mit Kanye West

Der frühere Beatles-Star Paul McCartney (76) hat vom aus seiner Sicht "etwas verwirrenden" Versuch berichtet, mit Rapper Kanye West (41) Songs zu schreiben. Die beiden hätten sich nach einem Angebot Wests im Jahr 2014 für "zwei oder drei Nachmittage in ein Bungalow hinter dem Beverly Hills Hotel in Los Angeles" gesetzt, sagte McCartney dem Magazin "GQ".

© Getty Images/Kevork Djansezian

Sie hätten viel geredet, McCartney habe ab und zu Gitarre und Klavier gespielt und Wests Toningenieur habe alles aufgenommen. "Ich dachte, wir würden uns tatsächlich hinsetzen und einen Song auf die Art schreiben, wie ich einen Song zu schreiben pflegte", sagte der britische Sänger. West habe stattdessen einen "Zutaten-Pool" angelegt. Er habe dann mehrere Monate nichts von West gehört, bis der gemeinsame Titel "Only One" und der Rihanna-Titel "FourFiveSeconds" erschien. Nur mit Mühe habe McCartney erkannt, dass ein von ihm gespieltes Gitarren-Riff und sein Gesang - beide mit erhöhter Geschwindigkeit - in dem Song auftauchen. Es sei nicht seine gewohnte Arbeitsweise gewesen, der Song habe ihm aber trotzdem gefallen.

"FourFiveSeconds" wurde zu McCartneys erfolgreichster Single seit mehr als 30 Jahren. "Ich empfinde es als Privileg, dass sie mich als ihrer Welt würdig empfinden", sagte McCartney. Er habe nicht geahnt, dass West und Rihanna ihn für einen passenden Musiker gehalten hätten. West wollte McCartney zufolge auch dessen kürzlich erschienenes Album "Egypt Station" produzieren, was der allerdings ablehnte.

Heiße Urlaubsbilder: Cristiano und Georgina lassen die Seele baumeln

© Video: Zoomin


Til Schweiger hätte gern zweiten Teil von "Manta Manta" gedreht

Til Schweiger (54) hätte gern einen zweiten Teil von "Manta Manta" gedreht. "Man könnte jetzt 20 Jahre später einen Film machen, was aus denen geworden ist", sagte der Schauspieler und Filmemacher dem Männermagazin "GQ" (Donnerstag). Er habe sogar vergeblich versucht, der Filmfirma Constantin die Rechte abzukaufen.

Til Schweiger
© APA/DPA/Kappeller
»Der Erfolg des Films waren nicht die Manta-Witze. Das war die Clique.«

Produzent Bernd Eichinger (1949-2011) habe eine Fortsetzung zwar immer mit der Begründung abgelehnt, die Zeit der Manta-Witze sei vorbei. "Aber der Erfolg des Films waren nicht die Manta-Witze. Das war die Clique", sagte Schweiger, der in der Erfolgskomödie über die Opel-Gang den Proleten Bertie spielte. Damals waren unter anderem die Schauspieler Tina Ruland und Michael Kessler in der Komödie dabei.

Über Humor lässt sich streiten

In Sachen Komik zeigte sich Schweiger im Interview wählerisch. Er könne weder über Michael "Bully" Herbigs "Schuh des Manitu" lachen, noch über Otto, Kaya Yanar oder Mario Barth, über den er urteilte: "Unwitzig. Absolut unwitzig. Vor allem wenn jede Pointe - wenn man sie überhaupt Pointe nennen kann - 50 Mal wiederholt wird." Lustig finde er dagegen Loriot, Hape Kerkeling, Helge Schneider und Tom Gerhardt.

Alec Baldwin rät Nichte von rascher Hochzeit ab

Am 7. Juni machte Justin Bieber seiner Freundin Hailey Baldwin nach nur wenigen Wochen Beziehung einen Heiratsantrag. Nun äußerte sich ihr Onkel, Schauspieler Alec Baldwin, erstmals zur raschen Verlobung. "Leuten, die jung heiraten - und sie sind ja sehr jung - kann ich nur raten, dass sie viel Zeit miteinander verbringen", erklärte er gegenüber dem kanadischen Format "e talk". "Vor allem hat er ja diese verrückte Superstar-Karriere", so Alec Baldwin weiter.

© www.PPS.at

Aus eigener Erfahrung wisse er, dass ein Eheleben im Rampenlicht ganz schön schwierig sein kann. Man müsse auch mal Projekte absagen, um bei der Familie bleiben können, so der fünffache Vater, der neben der bereits erwachsenen Tochter Ireland aus seiner ersten Ehe mit Kim Basinger noch vier kleine Kinder mit seiner zweiten Frau Hilaria hat. "Es gab Filme, die mir angeboten wurden, wo sie sagten: 'Komm und verlass die Stadt für fünf Wochen. Nein, wir können deine Familie nicht mitnehmen, das haben wir nicht im Budget.' Und ich habe es nicht gemacht, weil ich nicht von meiner Familie weg sein wollte. Ich hoffe, dass sie das verstehen. Wenn du eine erfolgreiche Ehe führen willst, muss man zusammen bleiben", meint Alec Baldwin.

Er rät seiner Nichte also, sich mit der Hochzeit noch etwas Zeit zu lassen und sich davor besser kennenzulernen. Einen offiziellen Hochzeitstermin gibt es nach der schnellen Verlobung aber ohnehin noch nicht.

Heidi Klum: Tom "die Liebe meines Lebens"

Model Heidi Klum (45) hat bei einem Fernsehauftritt in den USA ihre Liebe zu ihrem Freund Tom Kaulitz (29) bekundet und sich gleichzeitig bei Rapper Drake entschuldigt. "Drake, es tut mir leid, dass ich dir nicht zurückgeschrieben habe", sagte Klum am Dienstag in der "The Ellen DeGeneres Show". Sie fände den Rapper wirklich cool und sie liebe seine Musik, versicherte Klum lächelnd. Das deutsche Model beichtete zuvor, dass sie Drake im vergangenen Frühjahr einen Korb erteilt hatte. Der Rapper habe sie per SMS-Text um ein Date gefragt, doch sie habe nie geantwortet.

Der Grund: Zu diesem Zeitpunkt hätte sie gerade "die Liebe meines Lebens" kennengelernt, sagte Klum über ihren derzeitigen Freund Kaulitz. Zwischen ihr und dem Gitarristen der Band Tokio Hotel habe es damals auf einer Geburtstagsparty sofort gefunkt. "Ich liebe ihn sehr", sagte Klum der Talkshow-Moderatorin Ellen DeGeneres. Er sei auch Deutscher, sie hätten die gleichen Wurzeln und sie fühle sich ganz von ihm verstanden. Gerüchte über eine mögliche Verlobung oder Heirat wies Klum aber zurück. Sie hätten "überhaupt nichts heimlich" unternommen, versicherte das Model.

David Guetta: Partys sind nur Teil der Realität

Der französische Star-DJ David Guetta (50) ist sich seines ungesunden Lebensstil bewusst. "Die Menschen verstehen das meist nicht. Sie sehen die Bilder auf Instagram, wie wir glücklich die Hände in die Höhe strecken und ständig Party machen. Aber das ist nur ein Teil der Realität", sagte Guetta.

© Valery HACHE / AFP

"Du schläfst nicht regelmäßig, bist ständig unterwegs und hast kein normales Familienleben. Du fühlst dich manchmal alleine. Dazu kommt der Druck, ständig abliefern zu müssen", ergänzte der DJ. Der frühere Nachtclub-Besitzer hat vier Wohnsitze auf der ganzen Welt und gibt regelmäßig Shows in Las Vegas und Ibiza - meist bis frühmorgens. "Ich schlafe nicht besonders gut, gehe meist erst um 6.00 Uhr ins Bett und schlafe bis 13.00 Uhr. Das Schlimmste für mich ist, meinen Zeitplan umzustellen."

Der Musikproduzent ("Titanium", "I Gotta Feeling, "2U") gehört zu den weltweit erfolgreichsten DJ's. Am Freitag erscheint sein Doppel-Album "7".

So bewältigte Pur-Sänger Engler seine Lebenskrise

Pur-Sänger Hartmut Engler hat schon seit längerer Zeit die buddhistische Philosophie für sich entdeckt. Auslöser war eine Lebenskrise. "In dieser Zeit hat mir ein Freund ein paar Bücher gegeben. Die Lektüre hat mir wahnsinnig viel gegeben", sagte Engler: "Ich hatte plötzlich das Gefühl, ein Licht zu sehen, das vorher nicht da war."

© apa/dpa/Christian Charisius

Die Beschäftigung mit dem Buddhismus half Engler auch, den Alltagsstress und sein Angst vor Auftritten zu bewältigen. "Ich habe auch Meditation für mich entdeckt. Das grenzt mein Lampenfieber unheimlich ein. Früher hatte ich vier Tage vor einem Auftritt wahnsinniges Lampenfieber", erzählte der 56-Jährige. Für ihn sei es "erfrischend", diese Lehre auf das westliche Alltagsleben anzuwenden. "Wenn man zum Beispiel im Stau steht und sich aufregt, geht das Ego in ein höheres Bewusstsein über. Man lacht dann über sich selbst, warum man sich über etwas aufregt, das man nicht ändern kann", erklärt er.

Vom Buddhismus sind auch einige Lieder auf dem neuen Pur-Album "Zwischen den Welten" inspiriert. Das mittlerweile 16. Studioalbum einer der erfolgreichsten deutschen Popbands erscheint am 14. September.

Jimi Blue Ochsenknecht isst "alles, wirklich alles"

Jimi Blue Ochsenknecht (26) hat das Kochen von seinen inzwischen geschiedenen Eltern Uwe und Natascha Ochsenknecht gelernt. "Wir haben um 19 Uhr abends immer ein Familienessen gehabt", sagte der Musiker und Schauspieler ("Die Wilden Kerle") in Köln. "Mein Vater hat sehr viel asiatisch gekocht, meine Mutter sehr viel italienisch und deutsch." Mit der Folge: "Ich esse alles, wirklich alles", sagte Ochsenknecht. Selbst mit dem Kochen angefangen habe er so richtig, als er von zuhause ausgezogen sei. Jetzt hat Ochsenknecht das Buch "Kochen ist easy" veröffentlicht. "Ich lade oft Familie und Freunde ein", erzählte der Schauspieler.

Jimi Blue Ochsenknecht
© imago/Future Image

Seine Schwester Cheyenne Savannah wolle dann am liebsten Steak mit Erdäpfelgratin. Wenn er sich umgekehrt von seiner Mutter etwas wünschen könne, nehme er Rindsrouladen. Dass er trotz des vielen guten Essens so schlank ist, führt er auf seinen "guten Stoffwechsel" zurück: "Das ist bei mir genetisch bedingt."

Til Schweiger: "Man lernt in der Schule sehr viel unnützes Zeug

Mit seiner Schulzeit ist Schauspieler Til Schweiger (54) im Nachhinein unzufrieden. "Ich finde, man lernt in der Schule sehr viel unnützes Zeug und zu wenig darüber, was wirklich wichtig ist: soziale, emotionale Intelligenz", sagte er dem "Playboy".

© John MACDOUGALL / AFP Til Schweiger mit seiner Tochter Luna

Schweiger, heute auch als Filmproduzent ("Keinohrhasen") erfolgreich, kann sich nach eigenen Worten noch gut an einen Satz seines Lehrers nach einem Streich erinnern: "Til, ich kann dir nur sagen, wenn du so weiter durchs Leben gehst, wirst du scheitern" - diese Worte seien ihm damals sehr nahe gegangen. Am 20. September erscheint Schweigers neue Komödie "Klassentreffen 1.0" in den österreichischen Kinos.

Olivia Newton-John: Werde Kampf gegen Krebs gewinnen

Die britisch-australische Popsängerin Olivia Newton-John (69, "Xanadu") setzt im Kampf gegen Krebs auf moderne Medizin - und die Liebe. "Mein Ehemann ist immer für mich da und unterstützt mich. Ich bin überzeugt davon, dass ich den Kampf gewinnen werde. Das ist mein Ziel", sagte sie am Sonntagabend (Ortszeit) in der TV-Show "Sunday Night" des australischen CNN-Senders Seven Network.

© imago/Fotoarena

1992 war Newton-John an Krebs erkrankt und musste sich eine Brust amputieren lassen. 2013 kehrte der Krebs zurück und streute 2017 auch in der Schulter. Nun sei er zudem in ihrem unteren Rücken gefunden worden, erzählte die Wahl-Amerikanerin im Interview. Sie bekämpfe die lebensgefährliche Krankheit mit moderner Medizin und natürlichen Mitteln.

Denise Richards hat geheiratet

US-Schauspielerin Denise Richards, die frühere Frau von TV-Star Charlie Sheen, hat am Wochenende in Kalifornien geheiratet. "Die Gerüchte sind wahr. Dies ist mein Ehemann Aaron, wir haben gerade geheiratet", erklärte die 47-Jährige im Hochzeitskleid an der Seite von Schauspieler Aaron Phypers in einem kurzen Video beim US-Sender Bravo. Die Zeremonie habe im kleinen Kreis in dem Küstenort Malibu stattgefunden, berichtet das Portal "People.com".

© www.photopress.at

Das frühere Bond-Girl war von 2002 bis 2006 mit dem Schauspieler Charlie Sheen verheiratet. Die beiden haben zwei Töchter, die heute 13 und 14 Jahre alt sind. Denise Richards hat zudem eine siebenjährige Adoptivtochter. Aaaron Phypers war zuvor mit der "Desperate Housewives"-Schauspielerin Nicollette Sheridan verheiratet, die Ehe wurde im Sommer geschieden. Erst zwei Tage vor der Hochzeit soll er Denise Richards einen Heiratsantrag gemacht haben.

Bachelorette-Versteckspiel ist zu Ende

Nadine Klein und Alexander Hindersmann fanden bei "Die Bachelorette" zueinander: Im Finale überreichte die 32-Jährige dem Nordlicht ihre letzte Rose. Das romantische Ende lief vergangenen Mittwoch im TV, die Dreharbeiten für die Show wurden jedoch bereits vor einigen Monaten abgeschlossen. Das bedeutete für Alex und Nadine: Sie mussten sich in der Zwischenzeit heimlich treffen, um das Ende nicht zu verraten.

"Wir haben uns eigentlich nur im Ausland getroffen oder sind dann komplett in der Wohnung geblieben. Also es gab keine Experimente. Das wäre wirklich ein bisschen zu gefährlich gewesen", verriett Nadine gegenüber "Promiflash" beim Meet & Greet in der Mall of Berlin.

Heidi Klum bekommt neue Show

Der Streamingdienst Amazon Prime Video plant eine Mode-Show mit Heidi Klum. Die neue Reality-Fashionshow wird von Klum und dem Modeberater Tim Gunn entwickelt. Zusammen haben beide bereits 14 Jahre lang die US-Castingshow "Project Runway" moderiert.

© www.photopress.at

"Nach 16 unglaublichen Staffeln sage ich 'Auf Wiedersehen' zu Project Runway", zitiert der Streamingdienst Klum. "Es ist besonders aufregend für mich, dass meine Reise mit meinem lieben Freund und Kollegen Tim Gunn noch lange nicht zu Ende ist." Das neue Projekt der beiden soll exklusiv bei Prime Video zu sehen sein, wie der Streamingdienst mitteilte. Details gab man zunächst nicht bekannt.

Das Sofitel wird zum So/ - Austro-Promis feiern mit

Bei einer exklusiven Launch-Party wurde das SO/ Vienna offiziell als erstes Hotel der Marke SO/ in Österreich begrüßt. Zu heißen DJ Beats tanzten vor den Scheiben vom DAS LOFT im 18. Stock der Towers Models und Artisten in avantgardistischen Outfits. Mode-Designer Thang de Hoo gab an diesem Abend heimlich sein gesellschaftliches Comeback: „Meine zwei Labels fordern mich einfach jeden Tag, ich hab gar keine Zeit auszugehen“, schmunzelte er. Und: Er hatte auch einen ganz persönlichen Grund, zu kommen: „Ich wollte endlich wissen, ob man vom "Ds Loft" in meine Wohnung sehen kann, die ich mir gegenüber genommen habe“, so der Fashion-Star.

© Copyright: Edgar Pfandler Designer-Duo Anelia Peschev & Thang de Hoo

Auch Olympiasieger Thomas Geierspichler war extra mit seiner Freundin Petra aus Salzburg angereist, um sich vor Ort ein Bild vom neu gestalteten Haus und der neuen Marke zu machen. Kleiner Wermutstropfen: Er war mit dem Auto gekommen und wäre dabei doch so richtig in Partylaune gewesen.

© Edgar Pfandler Die Models Marleen Haubenwallner und Chiara Pisati mit Olympiasieger Thomas Geierspichler
© Edgar Pfandler

Trauer um Rapper Mac Miller

Der US-Rapper Mac Miller, Ex-Freund von Sängerin Ariana Grande, ist tot. Er sei mit 26 Jahren "tragisch gestorben", hieß es in einer Mitteilung seiner Familie. "Er war ein helles Licht in dieser Welt für seine Familie, Freunde und Fans". Einzelheiten über die Todesursache gebe es vorerst nicht, schrieb die Familie. Laut "Variety" werde eine Drogen-Überdosis als Todesursache vermutet. Nach US-Medienberichten war Miller am Freitag tot aufgefunden worden. Sanitäter seien per Notruf zu dem Haus des Musikers in Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles, gerufen worden, berichtete der Internetdienst "TMZ.com". Dort sei sein Tod festgestellt worden, teilte die Gerichtsmedizin mit.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Katharine Lotze

Kollegen und Fans reagierten bestürzt. "Ich bin so traurig, dass du nicht bleiben konntest, Mac", schrieb der Sänger John Mayer auf Instagram zu einem gänzlich schwarzen Foto. "Völlig am Boden und untröstlich", schrieb Rapper G-Eazy auf Instagram. Miller sei wie ein Bruder für ihn gewesen. "Bitte sagt euren Freunden und den Menschen, die euch viel bedeuten, dass ihr sie liebt, das Leben ist so verdammt zerbrechlich", mahnte G-Eazy. Rapper Macklemore würdigte seinen Kollegen als einen "wahren Künstler" und eine "wunderbare Seele". In einer langen Instagram-Botschaft rief er dazu auf, offen über Suchtprobleme zu sprechen und Hilfe zu suchen. "Wir hatten die gleiche Krankheit", so Macklemore. So viele Male hätte ihn dieses Schicksal treffen können. Auch die Plattenfirma Warner Bros. Records, bei der Miller unter Vertrag stand, zeigte sich "tief schockiert und traurig". "Mac war unglaublich talentiert und ein inspirierender Künstler mit Pioniergeist und Sinn für Humor, mit dem er jeden, den er traf, berührte", würdigte Warner-Manager Tom Corson den Musiker.

»Bitte sagt euren Freunden und den Menschen, die euch viel bedeuten, dass ihr sie liebt, das Leben ist so verdammt zerbrechlich«

Der in Pittsburgh geborene Rapper hatte mit Songs wie "Weekend", "Cinderella" und "Donald Trump" Erfolg. Mit "Blue Slide Park" brachte er 2011 sein erstes Album heraus, im August veröffentlichte er "Swimming", sein fünftes Album. Noch am Donnerstag schrieb er auf Twitter, dass er sich auf seine bevorstehende Tournee freue, die Ende Oktober in San Francisco beginnen sollte.

© imago/ZUMA Press Mac Miller mti Ex-Freundin Ariana Grande

Der Rapper mit dem bürgerlichen Namen Malcolm James McCormick hatte in seinen Songs und in Interviews Suchtprobleme angesprochen. Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Er war mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt. Wenige Wochen zuvor hatten sich Miller und Ariana Grande nach einer knapp zweijährigen Beziehung voneinander getrennt. Grande ist seit Juni mit dem Schauspieler Pete Davidson verlobt.

Julia Roberts: Rolle als Mutter eines Süchtigen "sehr intensiv"

Ihre Rolle als Mutter eines drogensüchtigen Teenagers war für die US-Schauspielerin Julia Roberts ("Eat, Pray, Love") nach eigenen Worten "sehr intensiv". Sie habe "alle emotionalen Szenarios durchgespielt, durch die eine Mutter geht, wenn sie ihr Kind retten will", sagte der Hollywood-Star nach der Weltpremiere von "Ben is Back" beim 43. Toronto International Film Festival.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Emma McIntyre

Vor den Dreharbeiten zum Drama von Regisseur Peter Hedges habe sie sich mit Eltern von drogenabhängigen Teenagern getroffen und festgestellt: "Es gibt keinen richtigen, keinen besten Weg. Wenn man etwas aus Liebe und Hoffnung tut, dann mag das für eine Stunde, eine Woche oder einen Tag gut funktionieren. Aber es kann auch sein, dass man irgendwann einsehen muss, dass es nur vorangeht, wenn man seinem Kind sagt: 'Du bist so nicht willkommen in diesem Haus.'"

In "Ben Is Back" kehrt der abgetauchte 19-jährige Ben (Lucas Hedges) plötzlich wieder nach Hause zurück. Holly (Roberts) nimmt ihren Sohn mit offenen Armen auf, muss aber bald feststellen, dass seine Opioid-Probleme die Familie zerstören könnten.