News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: www.PPS.at

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Justin Biebers Mutter begeistert von Hailey

Die Mutter des kanadischen Teenieschwarms Justin Bieber (24) zeigt sich begeistert von ihrer Schwiegertochter oder Schwiegertochter in spe Hailey Baldwin (22). Auf der Social-Media-Plattform Instagram postete Pattie Mallette (43) ein Foto von den beiden, auf dem Baldwin ihr einen Kuss auf die Wange gibt. Darunter schreibt Mallette: "What a gift!" und ein Emoji mit Herzen als Augen.

Die Fans sind begeistert - mehr als 175.000 Likes sammelte Mallette innerhalb kurzer Zeit für das Bild. Justin Bieber und Model Hailey Baldwin sind seit mehreren Monaten verlobt - zumindest.

Im September hatte Baldwins Onkel, US-Schauspieler Alec Baldwin (60), Reportern bei der Emmy-Verleihung erklärt, dass das Promi-Paar bereits geheiratet habe. Die 22-Jährige hatte dies zuvor dementiert.

Sophia Thomalla ist total verknallt

Sophia Thomalla war bis vor Kurzem mit Musiker Gavin Rossdale liiert, doch im Dezember tauchten plötzlich Fotos auf, die die 29-Jährige mit einem anderen Mann am Strand von Miami zeigten. In der "NDR Talk Show", bestätigte Sophia ihre neue Beziehung zu Loris Karius. Auf Instagram legte sie nun nach.

"Jetzt schon das beste Jahr!", schreibt sie zu einem Foto, das sie zusammen mit dem Fußballer-Torhüter zeigt. Sophia ist sichtlich total verliebt in den 25-Jährigen und das dürfen auch ruhig alle sehen.

Johann Lafer schließt Sternerestaurant

TV-Koch Johann Lafer (61) hat sein Sternerestaurant "Val d"Or" auf der Stromburg im Hunsrück geschlossen. Das sagte er in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung". "Ich will volksnäher werden und mich stärker konzentrieren, auf das, was mir schon immer wichtig war: nachhaltige Produkte, gute Verarbeitung und ein unprätentiöser Service." Die allermeisten seiner Aktivitäten führe er ohnehin weiter - etwa seine Kochschule, das Kochen im Fernsehen oder seine Zeitschrift. Das "Val d"Or" bei Bingen in Rheinland-Pfalz, das Lafer seit 1994 mit seiner Frau betrieb, war vom "Guide Michelin" mit einem Stern ausgezeichnet worden.

Auf die Frage, ob so ein Stern auch ein Zwang sei, antwortete Lafer: "In gewisser Weise schon. Um in der Sterne-Küche mitzuspielen, muss jede Deko bis ins kleinste Detail sitzen, extrem hochwertige Zutaten sind unabdingbar." Zudem seien solche Zutaten auf Dauer immer schwerer vernünftig und nachhaltig zu organisieren, sagte er: "Wenn ich allein an Meeresfische denke: Wo sollen die denn herkommen, in der Qualität, in der Spitzenrestaurants sie benötigen?" Sterneküche sei immer ein riesiger Aufwand - "und diesen Aufwand zu betreiben, letztlich für einen kleinen Bereich in unserem Unternehmen, das möchte ich nicht mehr", so der Österreicher.

US-Sängerin Alicia Keys moderiert Grammys

Die US-Sängerin Alicia Keys (37) wird in diesem Jahr erstmals die Verleihung der Musikpreise Grammys moderieren. "Ich weiß, was es bedeutet, auf der Bühne zu stehen, und ich werde diese Stimmung und diese Energie mitbringen", sagte Keys am Dienstag laut Mitteilung der Recording Academy, die die Gala veranstaltet.

Alicia Keys ungeschminkt
© Getty Images/Jamie McCarthy

Die Grammys, von denen Keys selbst schon 15 gewonnen hat, gehören zu den wichtigsten Musikpreisen der Welt und werden in diesem Jahr zum 61. Mal verliehen. Die Gala findet am 10. Februar in Los Angeles statt.

Im vergangenen Jahr hatte der Comedian James Corden durch die Veranstaltung geführt. Sängerin Keys war vor allem mit Songs wie "Fallin" oder "Empire State of Mind" bekannt geworden.

Selena Gomez meldet sich zurück

Selena Gomez hat sich nach viermonatiger Auszeit wieder in den sozialen Netzwerken zurückgemeldet. "Es ist eine Weile her, dass ihr von mir gehört habt, aber ich wollte allen ein frohes neues Jahr wünschen und euch für eure Liebe und Unterstützung danken", schrieb die Sängerin und Schauspielerin am Montag auf Instagram.

Im September hatte Gomez angekündigt, sich für eine gewisse Zeit abzumelden. Sie sei dankbar für die Möglichkeit, sich zurücknehmen und ihr Leben "im Hier und Jetzt" leben zu können, hatte sie gesagt. Sie hatte sich schon zuvor einmal aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, weil sie sich wegen der Autoimmunerkrankung Lupus einer Nierentransplantation unterziehen musste. Nun hat sie offenbar Kraft getankt: "Das vergangene Jahr war definitiv ein Jahr der Selbstreflexion, der Herausforderungen und des Wachstums", stellt die 26-Jährige jetzt fest. "Es sind immer diese Herausforderungen, die dir selbst zeigen, wer du bist und was du zu überwinden imstande bist."

Offiziell: Kim & Kanye erwarten Baby Nr. 4

Lange wurde spekuliert und nun endlich lassen Kim Kardashian und Kanye West die Baby-Bombe platzen: Das High Society-Paar bekommt tatsächlich wieder Nachwuchs! Nachdem vor gut einem Jahr Nesthäkchen Chicago West mithilfe einer Leihmutter das Licht der Welt erblickte, soll der vierte Spross ebenfalls auf diesem Weg zu Kim und Kanye stoßen.

Am Montagabend machte die 38-Jährige in der TV-Show "Watch What Happens Live" reinen Tisch in Sachen Familienzuwachs. Auf die Frage, ob sie und Kanye an einem vierten Kind arbeiten, antwortete der "Keeping up with the Kardashians"-Star: "Das tun wir in der Tat." Auch das Geschlecht verriet sie bereits: Kimye erwarten einen kleinen Jungen.

Sam Smith muss Augenklappe tragen

Der britische Sänger Sam Smith muss eine Augenklappe tragen, nachdem er sich einer kleinen Operation am rechten Auge unterziehen musste. "Stye with me", schrieb er unter Anspielung auf seinen Song "Stay With Me" unter ein Foto auf Instagram. Stye ist die englische Bezeichnung für ein Gerstenkorn.

In seinen Instagram-Stories versorgte der 26-Jährige seine Follower mit weiteren Details: "In 20 Minuten werde ich operiert", schrieb er zunächst zu einem Selfie, auf dem sein stark geschwollenes Auge zu sehen war. "Ich hab verdammt Angst und bin aufgedreht, weil ich diese Piratenklappe tragen darf." Später postete er noch ein Foto, das ihn in einem Krankenhausbett zeigt, mit einer OP-Haube über den Haaren, die Hand in theatralischer Geste an der Stirn.

Sein Leiden hatte er bereits zuvor zelebriert. So postete er ein Foto von sich und einer großen Portion Eis: "Ich habe den ganzen Tag Mitleid mit mir selbst gehabt, weil mein verdammtes Auge immer schlechter und schlechter wird." Die Stimmung des Grammy-Preisträgers, der gerade in Neuseeland Urlaub macht, könnte sich bessern, wenn die Chart-Position seines neuen Songs bekanntgegeben wird: "Dancing With A Stranger", eine Zusammenarbeit mit Sängerin Normani.

Lady Gaga trauert um ihr Pferd "Arabella"

US-Superstar Lady Gaga hat öffentlich um ihr schwerkrankes Pferd Arabella gebangt. "Ich eile nach Hause, um ihr Aufwiedersehen zu sagen", schrieb die Popsängerin ("Bad Romance") und Schauspielerin ("A Star Is Born") am Montag auf Instagram. Sie werde niemals die gemeinsamem Momente vergessen. "Lange Ausflüge zusammen, das Galoppieren durch den Canyon. Sie mit Cookies zu füttern. Sie wird immer ein Teil von mir sein." Die Worte der als Stefani Joanne Angelina Germanotta in New York geborenen Künstlerin lasen sich wie ein Abschiedsbrief.

Das Tier liege im Sterben, so die 32-Jährige. Lady Gaga hatte den Schimmel zu Weihnachten 2015 von ihrer Plattenfirma geschenkt bekommen. Ein Jahr danach kaufte sie den Hengst Trigger, es kamen später zwei Fohlen zur Welt. Lady Gaga wurde am Sonntagabend in Los Angeles mit zwei Kritiker-Filmpreisen ausgezeichnet - für ihren Song "Shallow" und als beste Schauspielerin in "A Star Is Born". Diesen Preis teilte sich die Amerikanerin mit Glenn Close.

Ist der Wendler verlobt?

Der erste Pärchenschnappschusss auf Instagram von Michael Wendler und seiner Freundin Laura sorgt für Wirbel bei den Followern. Trägt die 18-Jährige etwa bereits einen Verlobungsring?


"Lindenstraßen"-Fans gehen auf die Straße

Fans der Fernsehserie "Lindenstraße" wollen am Samstag gegen die Absetzung der Serie im kommenden Jahr demonstrieren. Für die angemeldete Kundgebung um 14 Uhr in der Nähe des Kölner Doms rechne man mit mindestens 500 Teilnehmern, sagte am Montag Andreas Sartorius von der Initiative "Lindenstraße muss bleiben!".

Lindenstraße-Ensemble
© WDR/GFF/Thomas Rabsch

Am 2. Februar sei eine zweite Demo in München geplant und am 23. Februar dann wieder eine in Köln. Die Kölner Polizei bestätigte, dass die Demos für die beiden Samstage angemeldet seien. Der Polizei in München lag noch keine Anmeldung vor.

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hatte im November angekündigt, die "Lindenstraße" nach gut 34 Jahren zu beenden. Die letzte Folge soll im März 2020 zu sehen sein. Der Sender begründete den Schritt mit stark gesunkenen Einschaltquoten. Sartorius sagte dagegen, die "Lindenstraße" sei sonntags immer noch unter den "Top Ten" der ARD. Er vermute, dass politische Motive bei der Absetzung eine Rolle spielen würden - die "Lindenstraße" habe immer sehr progressiv gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen.

Verfahren gegen Boris Becker zu Ende

Die deutsche Tennislegende Boris Becker wird in der Schweiz nicht mehr wegen Rückzahlung eines Darlehens belangt. Nachdem ein Gericht die Klage seines einstigen Geschäftspartners Hans-Dieter Cleven bereits in zweiter Instanz abgewiesen hatte, verzichtet dieser nun auf weitere rechtliche Schritte in der Schweiz, wie sein Anwalt Oliver Habke am Montag mitteilte.

© imago/Spöttel Picture

Cleven habe seine Forderungen aber in dem laufenden Insolvenzverfahren in Großbritannien geltend gemacht. Er hatte Becker 2015 auf Rückzahlung von zehn Millionen Franken (heute 8,8 Millionen Euro) verklagt. Cleven habe aber nicht nachgewiesen, dass er Darlehen an Becker gekündigt hatte, hielten die Gerichte 2017 und in der Berufung im November 2018 fest. Unstrittig war laut Urteil, dass Cleven Becker Darlehen gewährt hatte. Der Umfang belief sich nach diesen Angaben Ende 2014 auf mehr als 41 Millionen Franken (rund 36 Millionen Euro).

Braunes Ei beliebter als Kylie Jenner

Ein braunes Frühstücksei hat den Instagram-Rekord von US-Model Kylie Jenner (21) geknackt. Bis Montagfrüh hatte das Ei mehr als 23 Millionen "Gefällt mir"-Klicks. Den Rekord hatte zuvor Jenner mit einem Foto ihres neugeborenen Babys inne, das sie im Februar 2018 gepostet hatte - und über 18 Millionen Menschen gefällt.

Der unbekannte Besitzer des Accounts "world_record_egg" ("Weltrekord-Ei") hatte das Konto erst Anfang Jänner kreiert, um mit dem Foto möglichst viele Klicks zu erzielen. "Lasst uns zusammen einen Weltrekord aufstellen mit dem meistgelikten Eintrag auf Instagram."

Beim Online-Magazin "Buzzfeed" gab sich der neue Weltrekordhalter als "Henrietta" aus, ein Huhn aus der britischen Provinz. "Ich habe das als Wettbewerb begriffen. Es war nichts Persönliches", erklärte der Nutzer dem Magazin auf schriftliche Anfrage.

Maroon 5 spielen beim Super Bowl

Die US-Popband Maroon 5 mit Leadsänger Adam Levine wird am 3. Februar die Halbzeit-Show bei der Super Bowl in Atlanta performen. In der Show werden auch die Rapper Travis Scott und Big Boi auftreten. Dies hat die National Football League (NFL) am Sonntag bekanntgegeben. Pop-Superstar Rihanna soll laut US-Medienberichten im Oktober ein Angebot abgelehnt haben, weil sie den früheren NFL-Quarterback Colin Kaepernick in seinem Protest gegen Polizeigewalt gegen Schwarze und Ungleichheit im Land unterstützt.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Michael loccisano

Die Halbzeit-Show dieses Sport-Großereignisses gilt als eine der wichtigsten Unterhaltungsbühnen der USA. Superstars wie Prince, Bruce Springsteen, Madonna, Beyonce, Lady Gaga oder Katy Perry sind bereits aufgetreten. Im Vorjahr war Justin Timberlake an der Reihe, damals hatte die Show in den USA ein TV-Publikum von 103 Millionen Sehern - ein absoluter Rekord für irgendein TV-Event in den USA.

Robert de Niro würde niemals Trump spielen

Hollywood-Star Robert de Niro würde niemals US-Präsident Donald Trump spielen. "Für jede Figur, die ich spiele, finde ich immer irgendwo etwas Mitgefühl", sagte der 75-Jährige der "Bild am Sonntag". Er beschäftige sich lange mit ihnen, betrachte sie aus jedem Winkel, bis er etwas finde, an das er gefühlsmäßig anknüpfen könne, was ihm die Figur nachvollziehbar mache. "Bei Trump versuche ich das jeden Tag aufs Neue, einen Hauch von etwas zu finden, was mir Mitgefühl abringt. Es gelingt mir nicht. Es ist unmöglich. Trump ist und bleibt mir zutiefst unsympathisch." Falls man ihm also anbieten würde, Trump zu spielen, habe er die passende Antwort parat: "Niemals."

© APA/AFP/FADEL SENNA

De Niro hatte bereits in der Vergangenheit mehrfach deutlich gegen den US-Präsidenten Stellung bezogen. Bei den Tony Awards hatte er ihn im Juni in New York auf offener Bühne beleidigt. In dem Interview legte de Niro nach: "Ich bin einfach nur so wütend auf ihn (Trump). Er ist so unverzeihlich schrecklich." Trump sei eine ganz deutliche Gefahr für Amerika – und für die Demokratie und viele Werte, die uns wichtig seien. "Er ist völlig amoralisch." Wir bräuchten jetzt eine politische Leitfigur, die die Menschen wieder vereine.