News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: Tommaso Boddi/Getty Images for WE Day/AFP

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Moby und Natalie Portman im Wortgefecht über angebliches Date

US-Musiker Moby (53) und Schauspielerin Natalie Portman (37) liefern sich ein Wortgefecht über ein angebliches Date vor 20 Jahren. "Ehrlich, was soll ich tun, wenn Menschen Anschuldigungen glauben und nicht Beweisen?", schrieb Moby am Donnerstag (Ortszeit) auf Instagram.

"In meiner Biografie 'Then It Fell Apart' beschreibe ich respektvoll und ehrlich die kurze, unschuldige und einvernehmliche romantische Verwicklung, die ich mit Natalie Portman 1999 hatte. Aber sie bestreitet, dass wir uns jemals gedatet haben."

»Ich weiß ehrlich nicht, was ich tun soll«

Es gebe ausreichend Fotos, die das bewiesen. Die Lügen verletzten ihn, vor allem, weil er Portman immer respektiert und gedacht habe, sie seien Freunde. Aber er habe anonyme Gewaltandrohungen ihrer Fans erhalten, die seine Arbeit und seine Gesundheit beeinträchtigten. "Ich weiß ehrlich nicht, was ich tun soll. Es ist eine Sache, wenn über einen gelogen wird, aber eine andere, wenn aus diesen Lügen körperliche Angriffen von völlig Fremden resultieren."

Tags zuvor hatte Moby auf Instagram ein Foto von sich mit einer jungen Frau gepostet, bei der es sich um Portman handeln soll. Dazu hatte er geschrieben, es verwirre ihn, dass sie ihr Date im Jahr 1999 leugne. Es sei aber in Ordnung, wenn sie bereue, ihn getroffen zu haben - denn er würde dies an ihrer Stelle wahrscheinlich auch tun. Dennoch ändere es nichts an ihrer gemeinsamen romantischen Episode.

»Lass uns Freunde sein«

Portman sagte dem US-Magazin "Harper's Bazaar", das Treffen sei anders abgelaufen: "Ich war ein Fan und habe eines seiner Konzerte besucht", sagte sie. "Als wir uns nach der Show trafen, sagte er: 'Lass uns Freunde sein.'" Nach ihrem ersten Treffen seien weitere gefolgt. "Dann merkte ich, dass er ein älterer Mann ist, der sich für mich auf eine Art und Weise interessiert, die sich unangenehm anfühlt." Deshalb sei sie überrascht gewesen, dass er die sehr kurze Zeit des Kennenlernens als Dating bezeichne. Dass er diese Geschichte erzähle, um sein Buch zu verkaufen, empfinde sie als verstörend. Kurz vor seiner Biografie hatte Moby sein neues Album "Long Ambient 2" veröffentlicht.

Simone aus Stade ist "Germany's Next Topmodel" 2019

Simone aus Stade bei Hamburg ist "Germany's Next Topmodel". Die 21 Jahre alte ehemalige Leistungssportlerin gewann am Donnerstagabend das Live-Finale der 14. Staffel von Heidi Klums ProSieben-Show im Düsseldorfer ISS Dome. Simone Kowalski setzte sich in der Endausscheidung gegen ihre Rivalinnen Cäcilia (19) aus Freiburg im Breisgau und Sayana (20) aus Grevenbroich bei Düsseldorf durch.

Die ehrgeizige Simone galt im Verlauf der Staffel als Favoritin für den Topmodel-Titel. Die Studentin mit der blonden Lockenmähne bekommt einen Modelvertrag, ein Preisgeld von 100.000 Euro und wird auf dem Cover der deutschen Ausgabe der Modezeitschrift "Harper's Bazaar" zu sehen sein.

Fitness-Star Sophia Thiel erklärte ihren Social-Media-Rückzug

Die Fitness-Influencerin Sophia Thiel (24) hat in einem YouTube-Video ihren Fans am Donnerstag erklärt, warum sie sich aus Social-Media-Kanälen zurückgezogen hat. Zum Clip schrieb sie: "Ich hätte wirklich nie gedacht, dass ich jemals so ein Video hochladen würde..." Jedoch wolle sie Klarheit schaffen und ehrlich sein, warum seit längerem kein Lebenszeichen von ihr gekommen sei.

»Ich muss sehr diszipliniert sein«

"Ich hoffe ihr versteht meine Lage und meine Absicht und mein zukünftiges Vorhaben. Eure Sophia" hieß es weiter. In dem gut achtminütigen Video erklärt Thiel ("Fit & stark mit Sophia") Gründe für ihren Rückzug seit der Fitness-Messe "Fibo" Anfang April. Sie sei von der schnellen, großen Aufmerksamkeit in den vergangenen Jahren positiv überrascht worden, aber alles sei auf sie eingeprasselt. "Ich kam gar nicht mehr hinterher." Sie habe in den vergangenen Jahren ein sehr hohes Pensum gehabt, es sei kräftezehrend gewesen. Sie habe immer den Druck verspürt, präsent zu sein und frischen Inhalt zu produzieren. Sie habe sich aber in erster Linie als Athletin gesehen. "Der Spagat zwischen Athletin, Fitness-Model, Online-Trainerin, Person des öffentlichen Lebens und Influencerin zehrte immer mehr an mir und meinen Energiereserven."

Sie sei auch nicht von Natur aus schlank, sagte Thiel: "Ich muss sehr diszipliniert sein." Hinzu gekommen seien private Schicksalsschläge. Nach fünf Jahren Beziehung hätten sie und ihr Freund sich getrennt, beide Omas seien 2018 verstorben und sie sei alleine nach München gezogen. Sie habe zuletzt nicht mehr die Sophia sein können, die sie eigentlich sei, und dafür wolle sie sich in den nächsten Monaten Zeit nehmen. Mit Social Media wolle sie aber nicht komplett aufhören.

Thiel hat 1,3 Millionen Follower auf Instagram und knapp 930.000 Abonnenten auf YouTube. 2019 bekam sie ein eigenes Personality-Magazin der Bauer Media Group, das "Sophia Thiel Magazin". Die darin abgebildeten Themen umfassen "Fitness, Food, Beauty & Fashion".

Taylor Swift: Geplantes Album wie "Himmel nach einem Sturm"

Bodyguards überprüfen den Hotelflur, mustern jeden kritisch. Das Zimmermädchen wird freundlich gebeten, später wiederzukommen. Gerüchte sind durchgesickert, vor dem Hotel versammeln sich immer mehr Schaulustige. Superstar Taylor Swift (29) wird abgeschirmt, auch weil sie von Stalkern verfolgt wird.

© Frazer Harrison/Getty Images/AFP

Lange Zeit galt die pastellfarbene, bonbonbunte Musikwelt der Taylor Swift als Gute-Laune-Bällebad: ein "All-American-Girl" ohne Ecken und Kanten. Sie sang viel über Gefühle, stets perfekt produzierter Pop, befeuert aus ihren ebenso perfekt inszenierten Social-Media-Kanälen, machte außerhalb davon Schlagzeilen mit ihren wechselnden Beziehungen. Das änderte sich mit ihrem sechsten Album "Reputation". Darin ging es um Intrigen, üble Nachrede und mediale Hysterie. Das war 2017. Es war düster und hart - für Taylor-Swift-Dimensionen.

»Wir gehen mit unserer Angst von Tag zu Tag um«

Inzwischen spricht sie offen über ihre Ängste: "Ich denke, die Angst ist ein sich stetig veränderndes Gefühl. Das ist etwas, was man jeden Tag unterschiedlich stark empfindet", sagt Swift in ihrer Hotelsuite in Düsseldorf der Deutschen Presse-Agentur in einem ihrer wenigen Interviews. Sie ist für einen Überraschungsauftritt bei den Finalistinnen von "Germany's next Topmodel" in der Modestadt zu Gast.

"Wir gehen mit unserer Angst von Tag zu Tag um - manchmal von Moment zu Moment. Und meine Ängste flackern auf, wenn etwas passiert - wie etwa, wenn jemand versucht, in eins meiner Häuser einzubrechen oder es eine Gewalttat irgendwo in der Welt gibt."

Vor einiger Zeit hatte sie nach der Reihe von Anschlägen auf Konzerte ihrer Musikerkollegen bekannt, dass Live-Auftritte aus ihrer Sicht ein echtes Problem geworden seien. Doch die Abstinenz soll nun ein Ende haben. "Dankenswerterweise habe ich ein sehr, sehr großes Sicherheitsteam und einen Sicherheitsplan, wenn wir Live-Shows geben", sagt die aus Tennessee stammende Sängerin. Dieses Jahr noch wolle sie auf Tour gehen "an Orten, an denen ich länger nicht gewesen bin. Ich stecke gerade mitten in der Planung dafür."

"Swifties"

Bald dürfte auch ihr siebentes Album erscheinen. Ein erster Song davon ("ME!") ist bereits da. Im Video zu "ME!" zerspringt eine Schlange in viele bunte Schmetterlinge. Für ihre Fans, die "Swifties", die jeden vermeintlichen Hinweis auf Swifts Social-Media-Kanälen und in ihren Videos diskutieren, ist das ein deutliches Zeichen.

Was Swift nun in Düsseldorf bestätigt: Ihr letztes Album sei eine Art Sturm gewesen, der sich verzogen habe: "Das neue Album fühlt sich so an wie der Himmel nach einem Sturm aussieht - farbenfroh, ruhig und friedlich, aber auch irgendwie besser, weil er etwas überstanden hat."

Die Rückkehr zur "alten" Taylor Swift? Wohl nicht ganz, denn die fast 30-Jährige zeigt sich inzwischen deutlich politisiert. Im vergangenen Oktober hatte sie ihr Missfallen über Donald Trumps Politik zum Ausdruck gebracht. Bei der Kongresswahl machte sie sich für die Demokraten stark. US-Präsident Trump erklärte, er möge ihre Musik nun "ungefähr 25 Prozent weniger".

Umgerechnet 100.000 Euro spendete Swift zudem an eine Organisation, die sich für die Rechte von Schwulen und Lesben in ihrem Heimatstaat Tennessee einsetzt. Es gebe "auf jeden Fall politische Untertöne in der neuen Musik", verrät sie und kündigt an: "Ich habe nicht vor damit aufzuhören, junge Leute zum Wählen zu bewegen und zu versuchen, junge Leute dazu zu bringen, dabei mitzureden, was in unserem Land vor sich geht." Für Trump könnte das ein echtes Problem werden. Swift hat 118 Millionen Follower allein auf Instagram.

Brooklyn Beckham turtelt am Roten Teppich

Wenn das nicht Liebe ist!? Auf dem Roten Teppich in Cannes hatte der Sohn von David und Victoria Beckham nur für eine Augen: seine Model-Freundin Hana Cross. Ein Kuss hier, ein paar ins Ohr geflüsterte Worte dort ... Da kann man sagen, was man will, aber die beiden geben wirklich ein hübsches Paar ab.

© Getty Images/ Andreas Rentz

Ihre Beziehung offiziell bekannt gegeben haben der Beckham-Spross und das britische Model Anfang des Jahres. Und jetzt soll - wie es scheint - die ganze Welt sehen, wie verliebt die beiden ineinander sind.

© Getty Images/Vittorio Zunino Celotto

Daniela Katzenberger "oben ohne"

So sieht es also aus, wenn sich Daniela Katzenberger "oben ohne" zeigt. Via Instagram präsentiert sich die Wahl-Blondine mit nacktem Oberkörper in eine rosa Eulen-Bettdecke gehüllt. Auf dem Nachtkästchen neben dem Bett ihre Haar-Extensions, ein Paar sauber aufgelegte Wimpern und ein rosa BH. Dazu postet sie: "Gute Nacht euch allen #obenohne".


Von ihren Fans erntet die 32-Jährige für den Instagram-Post positives Feedback. Eine Userin schreibt: "Ich liebe deinen Humor. Du bist wirklich eine tolle Frau". Eine andere kommentiert: "Hihi ich liebe deine authentische Art, Daniela, einfach Hammer Frau." Dass Daniela nicht immer "oben ohne" ins Bett geht, zeigt ein anderes - wirklich süßes - Foto, auf dem sie sich ihr Bett mit ihrer entzückenden Tochter Sophia Cordalis teilt.


Daniel Craig muss operiert werden

Daniel Craig fällt für zwei Wochen bei den Dreharbeiten des neuen Bond-Streifens aus. Der Grund: eine Verletzung am Knöchel. Diese zog er sich während eines Drehs auf Jamaika zu. Wie britische Medien berichten, musste der 51-Jährige für Untersuchungen in die USA fliegen. Nun steht dem Schauspieler eine Operation ins Haus.

© Getty Images for Metro Goldwyn Mayer Pictures/Roy Rochlin

Doch 007-Fans können aufatmen. Der Zwischenfall soll keinen Einfluss auf den Termin für die Premiere des neuen Films haben. Diese soll, wie geplant, im April über die Bühne gehen. Das gaben die 007-Macher per Twitter bekannt. Na immerhin, wurde der Kinostart zuvor doch bereits zwei Mal verschoben.

Clooney dachte, er müsse sterben

George Clooney ist seit seinem Horrorunfall im vorigen Jahr auf Sardinien nicht mehr Motorrad gefahren. "Ich musste es aufgeben", sagte er in einer Talk-Runde des US-Magazins "The Hollywood Reporter". Der Unfall sei hart gewesen. "Wenn du neun Leben bekommst, habe ich alle auf einmal aufgebraucht", so Clooney. Vier Tage nach dem Unfall sei er aber wieder bei der Arbeit gewesen.

© Getty Images/Elisabetta Villa

Im Juli 2018 war Clooney auf seinem Motorrad mit einem Tempo von 112 Kilometern pro Stunde frontal gegen ein stehendes Auto gefahren. Er befand sich bei Dreharbeiten zu seiner Comedy-Mini-Serie "Catch-22" auf der italienischen Mittelmeerinsel und wollte vom Hotel zum Set fahren.

»Ich habe darauf gewartet, dass das Licht ausgeht«

In der Talk-Runde saß Produzent Grant Heslov neben Clooney - er hatte den Star nach dem Unfall betreut, bis der Notarzt kam. "Es hat meinen Schutzhelm in zwei Teile zerteilt und mich aus den Schuhen gehoben", erinnerte sich Clooney an den Crash mit dem Mercedes. "Ich habe darauf gewartet, dass das Licht ausgeht, denn ich habe seine Windschutzscheibe mit meinem Kopf zerschmettert, und ich dachte 'Okay, das war mein Genick'."

Hardy Krüger jr. adoptiert Tochter seiner Frau

Der deutsche Schauspieler Hardy Krüger jr. will die 19 Jahre alte Tochter seiner zweiten Ehefrau Alice adoptieren. "Aus Liebe zu meiner Frau adoptiere ich ihre Tochter Antonia", sagte der 51-Jährige der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung vom Mittwoch.

© apa/GEORG HOCHMUTH

"Sie ist dann unser gemeinsames Kind, wird meinen Namen tragen und muss nicht länger ohne Vater sein - wir freuen uns schon alle sehr auf diesen wichtigen Schritt." Wie der Schauspieler sagte, starb der leibliche Vater Antonias bei einem Unfall, als seine Tochter noch nicht geboren war. Von daher kenne Antonia nicht das Gefühl, einen "echten Papa" zu haben. "Es ist mir ein Bedürfnis, ein Zeichen zu setzen und sie als mein Kind anzunehmen."

Depp: "Amber malte sich blaue Flecken auf"

Rund drei Jahre ist es nun her, dass Amber Heard berichtete, ihr damaliger Mann Johnny Depp hätte sie geschlagen. Es folgte ein Rosenkrieg plus darauf folgender Scheidung. Nun scheint der Streit immer noch nicht beigelegt zu sein.


Der Schauspieler verklagt seine Ex-Frau in einem 50 Millionen Dollar teuren Gerichtsstreit und behauptet, sie hätte sich die blauen Flecken nur aufgemalt. Nach wie vor widerspricht Depp vehement den Anschuldigungen, gegenüber Amber Heard gewalttätig gewesen zu sein.

Ulrike Folkerts über ihr Outing

Seit 16 Jahren lebt "Tatort"-Kommissarin Ulrike Folkerts mit ihrer Partnerin Katharina Schnitzler zusammen in Berlin. Sich zu ihrer Homosexualität zu bekennen, war jedoch alles andere als einfach. "Mich zu outen, war ein riesiger Kraftakt", sagte die 58-Jährige dem Magazin "Bunte".

© imago images/Emmanuele Contini

Zur damaligen Zeit sei dies nicht so normal gewesen, wie es heutzutage sein sollte. "Wenn man entdeckt, dass man homosexuell ist, stellt sich das Leben auf den Kopf. Das war, wie durch eine Welle geschleudert zu werden."

»Ich kann maximal zwei Wochen ohne sie sein, länger geht auf keinen Fall«

Nach all der Zeit ist das Paar immer noch glücklich. "Ich kann mich jeden Morgen daran erfreuen, wenn ich aufwache und meine Freundin sehe. Bei ihr habe ich das Gefühl, ich werde geliebt, genau so, wie ich bin." Wenn sich die beiden nicht sehen, vermisst Folkerts ihre Partnerin Katharina (56) sehr. "Ich kann maximal zwei Wochen ohne sie sein, länger geht auf keinen Fall."

Jeanette Biedermann spricht über toten Vater

Es ist eine traurige Geschichte, jedoch mit einem schönen Zugang. Als Jeanette Biedermanns Vater starb, hatte die Sängerin nicht mehr die Möglichkeit, mit ihm zu sprechen. "Ich war lange auf Theatertournee unterwegs und konnte ihm nicht mehr sagen, was ich ihm noch sagen wollte, und das ist jetzt die einzige Möglichkeit, wie ich es sagen kann", erzählt sie vor ihrem Auftritt bei "Sing meinen Song".


Mit der "einzigen Möglichkeit" meint sie, das Erlebte in Musik umzusetzen. "Mein Vater ist vor zwei Jahren gestorben und es gibt eigentlich kein Thema, das mich härter bewegt hat. Und ich habe überlegt, was von ihm übrig bleibt. Und das sind seine Geschichten." So verarbeitet die 39-Jährige den Tod ihres Vaters heute in ihrer neuen Single "Deine Geschichten".

Ice-T hätte fast Amazon-Lieferanten erschossen

US-Rapper und Schauspieler Ice-T hat eigenen Angaben zufolge beinahe einen Amazon-Lieferanten erschossen - weil er ihn nicht als Boten erkannt hatte. Auf Twitter schrieb der 61-Jährige in einer "Nachricht an Amazon", dass auch Privatleute eine Uniform tragen sollten, wenn sie für den Konzern Pakete auslieferten.

"Ich mein' ja nur", schrieb Ice-T. "Ich habe fast einen Scheißkerl erschossen, der auf meinem Grundstück rumgeschlichen ist." In einer Antwort auf eine Fan-Nachfrage fügte er hinzu: "Der Scheiß ist nicht sicher."

Lena Meyer-Landrut ungewohnt freizügig

So freizügig kennen wir Lena Meyer-Landrut ja gar nicht! In einer Instagram-Story gibt sie tiefe Einblicke. Das Video zeigt sie in einem knappen blauen Bikini. Der Blick: lasziv.


Und damit noch nicht genug: Ein weiteres Foto zeigt die 27-Jährige, lediglich mit Sport-BH und -Höschen sowie einem lose um die Schultern gelegten Hemd bekleidet. Darunter sieht man den flachen Bauch. Da kann man sagen, was man will. Aber Lena ist definitiv bereit für die kommende Bikini-Saison.

Jenny Elvers verzückt Fans mit Knack-Po

Ein Rücken kann auch entzücken. Obwohl es in diesem Fall wohl eher nicht der Rücken ist, der die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht. Jenny Elvers zeigt sich in ihrem neuesten Instagram-Post in einem knappen Höschen bekleidet auf einer Luftmatratze liegend. Von einem Oberteil nicht die geringste Spur. Wer genau hinschaut, kann auf dem Foto auch einen Sideboob entdecken.

"Ich weiß, mein kleiner Hintern ist absolut nicht im Trend, aber ich mag ihn", kommentiert die 47-Jährige ihr Foto. Und erntet jede Menge positives Feedback. Einfach nur "Wow" etwa schreibt Moderatorin Birgit Schrowange. Auch Lilly Becker äußert ihre Bewunderung für die superschlanken Beine der 47-Jährigen.

Sorge um Eros Ramazotti

Große Sorge um Eros Ramazotti. Der Italo-Star sagte seine Amerika-Tour überraschend ab. Den Grund für die Absage der Tour erklärt der Sänger auf Instagram. Dort postete er ein Bild, das ihn zusammen mit seinem Arzt zeigt. Dazu schrieb er: "Am Ende des ersten Teils der Tour musste ich nun aufhören, um eine Operation an meinen geschwollenen Stimmbändern vornehmen zu lassen."

Ramazotti will sich nun zwei Monate lang voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren. Danach plant er die versäumten Konzerte in Amerika schnellst möglich nachzuholen. Und wie sieht es mit den Konzerten in Europa aus? Hier besteht kein Grund zur Sorge, denn diese sollen wie geplant ab dem 11. Juli stattfinden. In diesem Sinne wünschen wir dem Sänger baldige Besserung!

Whitney Houston vor Wiederauferstehung?

Sieben Jahre nach ihrem Tod steht Whitney Houston möglicherweise vor einer Wiederauferstehung als Hologramm. Das Unterhaltungsunternehmen Primary Wave Music Publishing gab bekannt, dass es den Erben der Pop-Sängerin 50 Prozent ihres Besitzes abgekauft habe. Nach Angaben von Houstons Schwägerin sind nun zahlreiche Vermarktungsprojekte geplant, darunter eine Tournee mit Houston als Hologramm.

Whitney Houston beim einem Konzert im Jahr 2010
© APA/EPA/Britta Pedersen

Pat Houston, Schwägerin und Nachlassverwalterin der Sängerin, sagte der "New York Times", eine Tournee mit einem Hologramm der Sängerin aus Laserstrahlen sei nach dem Vertragsabschluss das dringlichste Projekt. Auch ein Broadway-Musical und Werbeverträge seien angedacht. Vor Houstons Tod habe es "so viel Negatives rund um ihren Namen gegeben, dass es nicht mehr um ihre Musik ging", beklagte ihre Schwägerin. Die Menschen hätten vergessen, wie großartig Whitney Houston als Sängerin gewesen sei.

Eva Mendes will Töchtern Spanisch beibringen

Eva Mendes möchte ihren beiden Töchtern gern Spanisch beibringen - doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Der Grund: Die 45-Jährige vermische beim Sprechen Spanisch und Englisch ("Spanglish"), wie sie in der CBS-Talkshow "The Talk" erzählte. Und ihre Kinder machten es ihr nach.

© Getty Images for New York & Company/Cindy Ord

"Meine kleine Tochter sagt dann zu mir etwas, wie: 'Mami, meine Boca (Mund) tut weh. Ich hab etwas zwischen den Diente (Zähnen)." ("Mami, my boca hurts because I think something got stuck in my diente"). Mendes dazu: "Es ist hinreißend, aber genaugenommen keine Sprache."

Scarlett Johansson ist verlobt

Scarlett Johansson und ihr Freund Colin Jost haben sich verlobt. Das bestätigte ihr Sprecher am Sonntag (Ortszeit) dem US-Magazin "Entertainment Weekly". Ein Datum für die Hochzeit stehe noch nicht fest.

© Getty Images/Amy Sussman

Johansson und Jost, der regelmäßig in der Comedy-Show "Saturday Night Live" zu sehen ist, zeigten sich Medienberichten zufolge 2017 erstmals als Paar. Die US-Schauspielerin ("Black Widow") war zuvor mit ihrem Kollegen Ryan Reynolds und dem Journalisten Romain Dauriac zusammen, mit dem sie eine vierjährige Tochter hat. Für Jost wäre es die erste Ehe.

Danach ist Penelope Cruz süchtig

Penelope Cruz ist süchtig. Und zwar nach zwei Dingen. Doch kein Grund zur Sorge! Wie sie bei den Filmfestspielen in Cannes verrät, seien es diese beiden Dinge, die die 45-Jährige zum Leben brauche: ihre Familie und die Schauspielerei.


Ohne diese beiden Dinge könne sie nicht leben, verriet die Oscar-Preisträgerin, die in Österreichs Kinos übrigens ab dem 26. Juli in Pedro Almodóvars neuem Film "Leid und Herrlichkeit" zu sehen sein wird.

Schwarzenegger will nach Tritt nicht klagen

Arnold Schwarzenegger will nicht gegen den Mann klagen, der ihm bei einer Sportveranstaltung in Südafrika einen heftigen Tritt in den Rücken versetzt hat. "Viele von euch haben mich danach gefragt, aber ich werde nicht klagen", schrieb der 71-Jährige am Sonntag bei Twitter. Er hoffe, der Mann werde sein Leben wieder in den Griff bekommen, twitterte Schwarzenegger weiter.

In einem Video, das der "Terminator"-Star am Samstag selbst in dem sozialen Netzwerk verbreitet hatte, ist zu sehen, wie er am Rande eines Sportfelds Autogramme gibt. Von hinten springt ein Mann auf ihn zu und tritt ihn mit beiden Beinen in den Rücken. Schwarzenegger hatte nach eigenen Angaben zunächst gedacht, er sei von der Menschenmenge angerempelt worden. Der ehemaliger Bodybuilder besuchte am Wochenende das Arnold Sports Africa Festival in Johannesburg, eine nach ihm benannte Sport-Veranstaltung.

David Hasselhoff schreibt ein Hörbuch

David Hasselhoff hat seine Erinnerungen an seinen Auftritt 1989 in Berlin kurz nach dem Mauerfall in einem Hörbuch verarbeitet. Es trägt den Titel "Up against the Wall" und ist zunächst in den USA erschienen, wie die "Welt am Sonntag" berichtete. Es handle sich um eine "verrückte Spionage-Geschichte", sagte der 66-Jährige der Zeitung.

© Getty Images/David Paul Morris

Ursprünglich habe er eine Biografie geplant, "aber ich wollte nicht über mich erzählen", sagte Hasselhoff. Deshalb habe er den Spion Nick Harper erfunden, der in der Geschichte mit dem echten David Hasselhoff die Rollen tausche. "Aber die Fakten über das Leben in der DDR - die sind sehr akkurat", sagte der Sänger. Im Herbst solle das Hörbuch auch in Deutschland erscheinen.

Der ehemalige "Baywatch"-Star brachte 1989 seinen Song "Looking for Freedom" heraus, den viele Deutsche im Freudentaumel nach dem Mauerfall als Ode an die Freiheit interpretierten. In der Silvesternacht 1989 trat er vor dem Brandenburger Tor auf und gab seinen Hit in einer blinkenden Lederjacke vor hunderttausenden Menschen zum besten.

GoT-Star Turner im Rampenlicht todunglücklich

Game-of-Thrones-Star Sophie Turner fand das Aufwachsen im Rampenlicht sozialer Medien sehr schwierig. Sie spielt in der erfolgreichen US-Fantasy-Saga eine der Hauptfiguren, das junge Mädchen Sansa Stark. Die Serie läuft seit 2011, als Turner 15 Jahre alt war. "Dass die Jugendjahre in aller Öffentlichkeit stattfinden - jetzt, in Zeiten von sozialen Medien wünschte ich, das wäre nicht passiert", sagte sie dem "Sunday Times Magazin".

© Nicholas Hunt/Getty Images for Louis Vuitton

Sie sei zeitweise todunglücklich gewesen und habe schließlich eine Psychotherapie gemacht. Lebensretter sei ihr Mann gewesen, der US-Sänger Joe Jonas, den sie vor Kurzem in Las Vegas heiratete. "Er sagte zu mir: 'Ich kann nicht mit Dir zusammen sein, bis Du Dich selbst liebst. Ich könnte es nicht haben, wenn Du mich mehr liebst als Dich selbst'", erzählte die Schauspielerin.