News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: APA/AFP/ANGELA WEISS

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Kim Kardashian: "Leben könnte nicht besser sein"

Promi-Sternchen Kim Kardashian (38) meldet sich wenige Tage vor ihrem fünftem Hochzeitstag auf Instagram zu Wort. "Fünf Jahre und vier Kinder, das Leben könnte nicht besser sein!", ließ die Frau von Rapper Kanye West (41) ihre Fans am Donnerstag wissen. Dazu postete sie ein Hochzeitsfoto des Paares mit dem Vermerk, dass der Jahrestag bevorstehe.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Dimitrios Kambouris

Kardashian und West hatten einander am 24. Mai 2014 bei einer pompösen Hochzeitsfeier in der Festung Forte Belvedere in Florenz das Jawort gegeben. Vorige Woche sind sie zum vierten Mal Eltern geworden. Eine Leihmutter hatte einen Buben ausgetragen. Kardashian und West hatten bereits vor mehr als einem Jahr mit Hilfe einer Leihmutter Tochter Chicago bekommen. Das Paar hat außerdem Sohn Saint (3) und Tochter North (5).

Große Sorge um Oliver Pocher

In einer Instagram-Story postete Oliver Pocher ein Video aus dem Krankenhaus. Dieses zeigt ihn, wie er eine Infusion bekommt, während er auf einem Bett liegt. Was ist los mit dem "Let's Dance"-Star? Geht es ihm etwa nicht gut?

© Getty Images/Florian Ebener

Im Interview mit RTL.de beruhigt der 41-Jährige: "Nichts Dramatisches. Unter der Woche war es jetzt teilweise nicht ganz optimal. Es war so ein bisschen mittelmäßig und dann habe ich mir lieber mal eine Infusion geben lassen." Was aber genau heißt "nicht ganz optimal" und "ein bisschen mittelmäßig"? Wir hoffen, nichts Schlimmes!

Kelly Clarkson: Keine Zeit für Diäten

US-Sängerin Kelly Clarkson wischt Gerüchte beiseite, wonach sie ihre Ernährung umgestellt habe. "Es sind Fake News im Umlauf, dass ich komische Pillen nehme, um das Gewicht zu reduzieren, oder merkwürdige Trend-Diäten mache. All das ist nicht wahr", twitterte Clarkson am Freitag. "Ich hab für all das keine Zeit. Ich esse das gleiche Zeug wie immer."

© Getty Images/Ethan Miller

Die Grammy-Gewinnerin erklärte, sie setze lediglich auf anderes Mehl und anderen Zucker. Clarkson wurde im Alter von 19 Jahren durch die US-Castingshow "American Idol" zum Star. Ihr Gewicht wird in der Öffentlichkeit immer wieder zum Thema gemacht. 2017 kritisierte sie in einem Interview, dass bei Diskussionen über das Körpergewicht von Männern und Frauen in der Unterhaltungsbranche mit zweierlei Maß gemessen werde. Die Menschen redeten gerne darüber, ob jemand zu dick oder zu dünn sei. "Allerdings nur dann, wenn es um Frauen und nicht um Männer geht."

Udo Lindenberg: Drogen und Sauferei bringen nichts

Udo Lindenberg findet nicht, dass Alkohol und Drogen etwas bringen. "Ich habe die Erfahrung, dass Drogen und Sauferei nichts bringen, das entscheidende Ding muss von einem selber kommen", sagte der Künstler dem "Hamburger Abendblatt".

© Christian Charisius/apa/dpa

Andere Menschen könnten einem allerdings kaum helfen, aus der Sucht zu kommen. "Man muss mit sich selber einen Deal machen. Ich habe den Deal gemacht: Wenn ich die Sauferei aufgebe, kann ich wieder durchstarten."

Lindenberg, der seit den Siebzigern im Musikgeschäft ist, machte zeitweise mit Alkoholexzessen Schlagzeilen - etwa mit 4,7 Promille. 2008 gelang ihm ein Comeback. "Das große Ding geht nur ohne Suff im Kopp", heißt es in seiner Biografie "Udo", die vergangenen Herbst erschien. Nur ein Eierlikörchen sollte ab und zu erlaubt sein.

Wird Robert Pattinson der neue "Batman"

Vom Vampir zur Fledermaus? Der britische Schauspieler Robert Pattinson (33) hat Medienberichten zufolge die besten Chancen, der neue "Batman"-Darsteller zu werden. Er sei der Topkandidat für die Rolle, berichteten am Donnerstag (Ortszeit) die gewöhnlich gut unterrichteten Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter". Der Vertrag solle in Kürze unterzeichnet werden.

© APA/AFP/FADEL SENNA

Pattinson wurde als Vampir Edward Cullen in der "Twilight"-Saga berühmt und spielte danach vor allem in kleineren Produktionen mit. Er wäre der bisher jüngste Darsteller, der in das berühmte Fledermauskostüm schlüpft. Der neue "Batman"-Film von Regisseur Matt Reeves (53, "Planet der Affen") soll im Sommer 2021 in die Kinos kommen und die Jugendgeschichte des Superhelden zeigen. Zuvor hatte Oscar-Preisträger Ben Affleck (46) die prestigeträchtige Rolle übernommen.

Sarah Jessica Parker erbost

"Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker wehrt sich gegen eine US-Klatschzeitschrift, die anscheinend über einen Streit mit Ehemann Matthew Broderick berichten wollte. "Über zehn Jahre der gleiche unwahre, erbärmliche Nonsens. Wie immer pünktlich vor unserem Hochzeitstag am 19. Mai", schrieb die US-Schauspielerin auf Instagram.

Dazu postete sie eine Anfrage des Magazins "National Enquirer", in der Parker um eine Stellungnahme zu der Geschichte gebeten wird. "Als ob die Wahrheit, eine Antwort oder irgendein Kommentar von mir oder meinem Sprecher irgendeinen Einfluss darauf hätten, was sie zu 'berichten' drohen", schrieb Parker weiter. Man sollte doch lieber über eine langjährige Ehe schreiben. "Denn trotz eurer ständigen Belästigung und vergeudeter Tinte nähern wir uns drei Jahrzehnten von Liebe, Hingabe, Respekt, Familie und Heimat."

© 2018 Getty Images

Parker, die seit 22 Jahren mit Broderick verheiratet ist und mit ihm drei Kinder hat, bekam für ihren Eintrag viel Zustimmung. Auch Kolleginnen wie Gwyneth Paltrow und Jessica Alba kommentierten den Post. "Das ist brillant. Einen schönen Hochzeitstag", schrieb Paltrow.

Fotos von Harrys Schlafzimmer gemacht

Prinz Harry hat sich erfolgreich gegen unerlaubte Schlafzimmerfotos gewehrt. Er verklagte eine Agentur für Promi-Fotos, die sich nun entschuldigt und bereit erklärt hat, "eine erhebliche Summe" als Schadenersatz zu zahlen, wie Prinz Harrys Anwaltskanzlei am Donnerstag mitteilte.

© AFP or licensors

Die Agentur hatte im Jänner von einem Hubschrauber aus den Wohn-und Essbereich sowie das Schlafzimmer eines Hauses fotografiert und gefilmt, das Harry mit seiner Frau Herzogin Meghan zeitweise nutzte, wie der Anwalt vor Gericht ausführte. Es befindet sich in Oxfordshire etwa 90 Minuten Fahrzeit nordwestlich von London. Es ist unklar, ob die beiden zu dem Zeitpunkt im Haus waren oder nicht. Die Fotos waren in einigen Zeitungen veröffentlicht worden.

Ist Cathy Hummels etwa wieder schwanger?

Eine Instagram-Story von Cathy Hummels wirft Fragen auf. Ist die Frau von Fußball-Star Mats Hummels etwa erneut schwanger? Per Instagram erklärt die 31-Jährige, dass sie vom langen Sitzen oft schwere Beine bekäme. Zwischendurch fällt auch das Wort Schwangerschaft. "Ja, in der Schwangerschaft ist das so." Große Aufregung bei ihren den Fans. Ist tatsächlich Baby Nummer zwei unterwegs?


Auf die Verwirrung folgt die Aufklärung: "Neeee seit meiner Schwangerschaft krieg ich schneller dicke Füße", erklärt Cathy. Mit einem weiteren Kommentar verleiht sie ihrer Aussage Nachdruck: "Nicht schwanger, nur dicke Füße nach einem langen Tag!"

Lilly Beckers überraschendes Geständnis

Vor rund einem Jahr haben sich Lilly und Boris Becker voneinander getrennt. Sage und schreibe 13 Jahre waren die beiden ein Paar. Jetzt erzählt die 42-Jährige im Gespräch mit der "Hamburger Morgenpost", wie sie zu ihrem Ex steht und welche Gefühle sie für ihn hegt.

© VALERY HACHE / AFP

"Natürlich wünsche ich ihm alles Gute", sagt sie. Und weiter: "Ich liebe ihn ja auch noch. Ich habe ja nie aufgehört, ihn zu lieben." Gleichzeitig verrät sie, dass sie seinem Glück nicht im Weg stehen will. Sie wünsche ihm, dass er eine neue Freundin findet. Für Lilly selbst kommt eine neue Beziehung derzeit nicht infrage.

Große Sorge um Britney Spears

Wird die Sängerin etwa nie wieder auf der Bühne stehen? Derzeit wird über die Zukunft von Britney Spears spekuliert. Seit rund sechs Wochen befindet sie sich in psychiatrischer Behandlung. Seitdem häufen sich die Schlagzeilen um den Gesundheitszustand der 37-Jährigen. Mal hieß es, es ginge ihr deutlich besser, dann wiederum wurde verlautbart, dass ihr Zustand Grund zur Sorge biete.


Nun äußerte sich Britneys langjähriger Manager Larry Rudolph. Im Gespräch mit "TMZ" erklärte er, dass ihm ein Bühnen-Comeback der Sängerin derzeit unrealistisch erschiene. Zumindest was die Mega-Show in Las Vegas betreffe. Angeblich haben die Medikamente, die Britney bekommt, vor einigen Wochen plötzlich nicht mehr angeschlagen. Wie geht es bloß weiter mit dem Star?

Darunter leidet Stefan Mross

Der deutsche Fernsehmoderator und Musiker Stefan Mross hat auch nach 30 Jahren auf der Bühne kein Rezept gegen seine Nervosität vor Auftritten gefunden. "Lampenfieber ist seit drei Jahrzehnten mein Begleiter. Vor jedem Auftritt denke ich ernsthaft über einen Berufswechsel nach", sagte er in Rust bei Freiburg der dpa. "Mit den Jahren ist es noch schlimmer geworden."

»Vor jedem Auftritt denke ich ernsthaft über einen Berufswechsel nach«

Alle Versuche, das Lampenfieber zu bekämpfen, seien erfolglos geblieben. "Das einzige Mittel, das hilft: Schnell raus auf die Bühne und zum Publikum." Gehe ein Konzert oder Sendung los, sei sein Unbehagen verschwunden.

Stefan Mross mit Frau Susanne.
© imago/STAR-MEDIA

Der aus Traunstein in Bayern stammende Mross feiert im Sommer sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. 1989 wurde er als 13-Jähriger von Karl Moik entdeckt und ins Fernsehen gebracht, am 1. Juli 1989 siegte er beim "Grand Prix der Volksmusik". Seither macht er Volksmusik und deutschen Schlager und moderiert TV-Sendungen.

Taylor Swift arbeitet gerne ...

... im Hintergrund! Die US-Sängerin Taylor Swift zieht es abseits ihrer Konzerte offensichtlich nicht ins Rampenlicht. "Ich habe Spaß daran, im Hintergrund zu sein", sagte sie in der Fernsehsendung von Ellen De Generes, die am Mittwoch ausgestrahlt werden sollte. Die Moderatorin hatte von Swift wissen wollen, warum sie sich so lange aus TV-Shows zurückgezogen habe.

Mit ihrem sechsten Album "Reputation" von 2017 habe sie grundsätzlich nur Musik machen und es nicht erklären wollen, sagte die mehrfache Grammy-Preisträgerin. "Ich genieße es, über das zu sprechen, was ich gemacht habe, und ich mag diesen Teil des Ganzen wirklich, aber bezogen auf meine Karriere fühle ich auch, dass ich tun möchte, was sich zu einer bestimmten Zeit richtig anfühlt." Und das sei ihr Album gewesen.

Endlich offiziell! Die Prinzessin zeigt ihre neue Liebe

Märtha Louise von Norwegen schwebt auf Wolke Sieben. Die hübsche Königstochter veröffentlichte auf Instagram ein Foto von sich und ihrem neuen Freund. Wie gut ihr die frische Liebe tut, ist der strahlenden Prinzessin deutlich anzusehen.

Dieses Bild sagt alles! Er wirft ihr einen schmachtenden Blick zu, sie schenkt ihm ein glückseliges Lächeln – so sieht wahre Liebe aus. Prinzessin Märtha Louise (47) hat einen neuen Mann an ihrer Seite und der scheint sie sehr, sehr glücklich zu machen.

Und das ist auch gut so. Denn nach dem Ende ihrer Ehe mit dem norwegischen Autor sah man Märtha Louise nur noch selten lachen. Kein Wunder, immerhin waren die beiden ganze 14 Jahre lang miteinander verheiratet und haben drei gemeinsame Töchter. Rund ein Jahr später zeigte sich Ari Behn mit einer neuen Frau an seiner Seite. Mittlerweile ist das Verhältnis der beiden wieder entspannt.

Teenie-Schwarm Lukas Rieger hatte kaum Freunde

Sänger und Social-Media-Star Lukas Rieger (19) hat schlechte Erinnerungen an die Schulzeit. "Ich hatte nie viele Freunde dort und war immer ein Einzelgänger, der sein Ding machen wollte", sagte Rieger ("Nobody Knows Me (Like You Do)"). Er habe stattdessen in seinem Zimmer Musik gemacht.

© AFP or licensors

Heute ist der Teenie-Schwarm aus dem niedersächsischen Ort Immensen bei Hannover froh, früher so zielstrebig gewesen zu sein. "Ich kenne Leute, die sind mit 21 Jahren immer noch in der Findungsphase und arbeiten in einem Fast-Food-Laden, auch wenn das nicht ihr Traum ist". Das finde er sehr schade. "Aber ich fand es auch schade, dass die mich damals ausgelacht haben."

»Ich war immer ein Einzelgänger«

Rieger, der 2014 bei der Castingshow "The Voice Kids" und in diesem Jahr bei der RTL-Tanzsendung "Let's Dance" mitmachte, hat rund 1,8 Millionen Abonnenten bei Instagram. An diesem Freitag (17. Mai) bringt er sein drittes Album "Justice" heraus.

Felicity Huffman bekannte sich schuldig

Im Hochschul-Bestechungsskandal in den USA hat sich Schauspielerin Felicity Huffman (56, "Desperate Housewives") am Montag (Ortszeit) offiziell schuldig bekannt. Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft in Boston (US-Staat Massachusetts) soll eine Richterin am 13. September das Strafmaß bekanntgeben.

Huffman
© APA/AFP/Prezioso

Nach dem Willen der Anklage soll Huffman vier bis zehn Monate Haft erhalten, sowie eine Bewährungsstrafe und eine Geldstrafe von 20.000 Dollar leisten. Huffman hatte bereits im April ihre Schuld eingeräumt. Sie soll 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um zu erreichen, dass Antworten ihrer ältesten Tochter beim landesweiten Einstufungstest SAT nachträglich aufgebessert wurden. Huffman, die aus ihrer Ehe mit dem Schauspieler William H. Macy zwei Töchter hat, umgeht mit dem Schuldeingeständnis einen längeren Prozess.

Der Skandal um die Hochschul-Bestechungen hatte in den vergangenen Monaten weite Kreise gezogen. Um ihre Kinder in Yale, Stanford oder Georgetown unterzubringen, sollen Dutzende Prominente und andere wohlhabende Eltern Mitarbeiter an Colleges und Universitäten in den USA bestochen haben. In einigen Fällen machten bezahlte Vertreter die Uni-Aufnahmeprüfungen für die Sprösslinge, in anderen wurden die Ergebnisse der Promi-Kinder nach oben korrigiert. Manchmal wurden Sporttrainer und andere Mitarbeiter bestochen, um die Studenten als Athleten an den Unis unterzubringen.

Bar Refaeli muss Millionen Steuern nachzahlen

Das israelische Supermodel Bar Refaeli muss umgerechnet rund zwei Millionen Euro Steuern nachzahlen. Diese Gerichtsentscheidung wurde am Sonntag bekannt, kurz vor dem Auftakt des Eurovision Song Contest (ESC) in Tel Aviv, den die 33-Jährige moderieren soll. Das israelische Justizministerium teilte mit, sie müsse auch die Gerichtskosten in Höhe von umgerechnet 30.000 Euro tragen.

Die Steuerbehörde hatte Refaeli vorgeworfen, ihre millionenschweren Verdienste in Israel und im Ausland nicht vollständig angegeben zu haben. Zudem lastete sie der blonden Schönheit und deren Mutter an, Promi-Vergünstigungen verschwiegen zu haben.

Anders als von Refaeli angegeben, habe sie ihren Lebensschwerpunkt in den strittigen Steuerjahren seit 2009 in Israel gehabt, entschied das Gericht. Refaeli soll unter anderem kaum Miete für ihr teures Appartement in Tel Aviv bezahlt haben. Zudem soll sie ein Luxus-Auto geschenkt bekommen und im Gegenzug Werbung für die Automarke gemacht haben.

Refaeli gelang der Durchbruch 2007, als sie als erstes israelisches Model die begehrte Titelseite des Magazins "Sports Illustrated" zierte. Auch wegen ihrer Beziehung zu dem Schauspieler Leonardo DiCaprio füllten Aufnahmen von ihr regelmäßig die Spalten der Klatschblätter. 2011 trennte sich das Paar.

Heute ist sie mit dem zehn Jahre älteren Geschäftsmann Adi Ezra verheiratet. Ihr zweites Kind wurde 2017 geboren. In dem sozialen Netzwerk Instagram hat Refaeli 2,8 Millionen Follower.

Oliver Pocher wird wieder Papa

Babyfreuden bei Oliver Pocher und Amira M. Aly. Per Instagram verkündet die Freundin des "Let's Dance"-Stars mit einem symbolischen Bild, dass sie schwanger ist: zwei Sicherheitsnadeln, eine davon nach außen gewölbt und mit einer weiteren, kleinen Sicherheitsnadel innen drinnen.

Oliver Pocher hat bereits drei Kinder aus seiner Beziehung mit Alessandra Meyer-Wölden. Für ihn ist es das vierte Kind. Die 26-jährige Amira M. Aly ist zum ersten Mal schwanger. Wann genau es soweit sein wird, weiß man nicht. Auf Instragram schrieb die werdende Mama allerdings "soon", also bald.

Wer ist der Mann an Patricia Blancos Seite?

Wer ist denn der Mann an der Seite von Patricia Blanco? Ist das etwa die neue Flamme des Reality-Sternchens? Im September letzten Jahres trennte sich die Tochter von Roberto Blanco von Nico Gollnik. Nun postete sie auf Instagram Fotos mit einem Herrn mittleren Alters. Auf einem davon strahlen die beiden von einem Ohr bis zum anderen. Ob das etwas zu bedeuten hat?

In einem Interview mit "Promiflash" verrät die 48-Jährige, dass sie jemanden kennen gelernt habe. Besagter Herr lebe in Südfrankreich, hieße Christoph und sei genauso alt wie Patricia. Vor einem Jahr schon habe er sie angesprochen. Dann haben sich die beiden aber aus den Augen verloren. Bis da Schicksal vor einiger Zeit erneut zugeschlagen habe. In einem Restaurant haben sich die beiden zufällig wiedergetroffen.

Handelt es sich bei besagtem Christoph etwa um den namentlich Unbekannten auf den Instagram-Bildern? Man weiß es nicht. Was man allerdings weiß, ist, dass er es ernst zu meinen scheint. Während Patricia vorerst einmal vage "Es gibt halt jemanden" formuliert, spricht ihre neue Flamme bereits von einer Beziehung.

Heimliche Hochzeit bei Simone Ballack

30 Jahre lang kennen sich Simone Ballack und Andreas Mecky schon. Jetzt haben die beiden geheiratet. Nur vier Monate nach ihrer Verlobung.

Die 42-Jährige und der IT-Spezialist kennen einander schon seit ihrer Jugend. Auf dem Oktoberfest letzten Jahres scheint es zwischen den beiden schließlich gefunkt zu haben. Wie "Bunte" berichtet, hat deren Beziehung da ihren Anfang genommen. Im Dezember bestätigte das Paar dann offiziell seine Beziehung. Nur wenige Monate danach wurde geheiratet. In einem weißen, mit Spitzen besetzten Dirndl. Vielleicht in Anspielung auf den Beginn ihrer gemeinsamen Liebesgeschichte!?

Will Smith: Bin lieber Schauspieler als US-Präsident

US-Schauspieler Will Smith zieht seine Tätigkeit dem Beruf des US-Präsidenten vor. "Ich denke, ich bevorzuge meine Arbeit als Entertainer", antwortete Smith bei einer Pressekonferenz in Berlin auf die Frage nach der Möglichkeit einer Präsidentschaftskandidatur. "Ich werde das nicht machen", betonte er. "Ich würde eher Obama in einem Film spielen, als dass ich selbst als Kandidat antreten würde."

© imago/PanoramiC

Smith ("Men in Black") stellte in Berlin zusammen mit dem Regisseur Guy Ritchie den Film "Aladdin" vor, in dem er als Flaschengeist Dschinni auftritt. Die Titelrolle des Straßenjungen Aladdin, der sich in Prinzessin Jasmin verliebt, spielt Mena Massoud ("Jack Ryan"). Guy Ritchie drehte Filme wie "Sherlock Holmes" und "Codename U.N.C.L.E." Die Musik kommt von Oscar-Preisträger Alan Menken ("Die Schöne und das Biest"). Österreichischer Filmstart ist der 23. Mai.