News aus der Promi-Welt von

Der Klatsch des Tages

Die neuesten Infos und Gerüchte aus der Welt der Prominenten täglich aktualisiert

News aus der Promi-Welt - Der Klatsch des Tages © Bild: www.PPS.at

An dieser Stelle versorgen wir Sie täglich mit dem neuesten Klatsch und Tratsch aus der Welt der Stars und Sternchen. Viel Vergnügen!

Demi Moore schreibt ihre Memoiren

Hollywood-Schauspielerin Demi Moore (56) will neun Jahre nach der ersten Ankündigung ihre Memoiren auf den Markt bringen. Das Buch mit dem Titel "Inside Out" werde Mitte September erscheinen, kündigte der Verlag Harper Collins am Mittwoch an. Es sei eine "zutiefst ehrliche und aufschlussreiche" Autobiografie, hieß es in der Mitteilung. Moore werde darin über ihre "turbulente" Beziehung mit ihrer Mutter, ihre Ehen und ihre Anstrengung, Familie und Karriere zu verbinden, auspacken.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Amy Sussman

Bereits 2010 hatte der Verlag Moores geplante Memoiren angekündigt. Zu diesem Zeitpunkt war sie noch mit dem Schauspieler Ashton Kutcher verheiratet, die Ehe ging 2011 auseinander. Für Moore war es das dritte Ehe-Aus. Sie war Anfang der 80er-Jahre mit dem Musiker Freddie Moore liiert. Später heiratete sie den Action-Star Bruce Willis, mit dem sie drei Töchter hat.

Moore, als Demetria Guynes in Roswell (New Mexico) geboren, wuchs in zerrütteten Verhältnissen auf, mit 16 verließ sie das Elternhaus. Nach Model-Jobs und kleinen TV-Rollen wurde sie 1985 durch den Teenagerfilm "St. Elmo's Fire - Die Leidenschaft brennt tief" bekannt. Hits wie "Ghost - Nachricht von Sam", "Eine Frage der Ehre" und "Ein unmoralisches Angebot" machten sie zur Topverdienerin. Für ihre Rolle als Stripperin in "Striptease" kassierte sie 1996 über zwölf Millionen Dollar, die damals höchste Gage für einen weiblichen Hollywood-Star.

Alain Delon bekommt goldene Ehrenpalme

Der französische Schauspieler Alain Delon (83) erhält beim diesjährigen Filmfestival von Cannes die goldene Ehrenpalme. Damit werde sein Platz in der Geschichte des Kinos gewürdigt, teilte die Festivalleitung am Mittwoch in Paris mit. In seiner Karriere drehte Delon mehr als 80 Filme. Das Festival beginnt am 14. Mai an der Cote d'Azur.

© APA/AFP/Ludovic MARIN

In den 1960er und 1970er-Jahren war Delon, der mit "Der eiskalte Engel" und "Der Leopard" weltberühmt wurde, ein großer Filmstar. Er galt als einer der schönsten Männer des französischen Kinos. Zu seinen bedeutendsten Erfolgen gehört auch "Der Swimmingpool" mit Romy Schneider, mit der er eine turbulente Beziehung hatte.

Neues Madonna-Album kommt Mitte Juni

Den Titel ihres neuen Albums verriet US-Sängerin Madonna (60) schon am Wochenende, nun folgt das Datum der Veröffentlichung: "Madame X" soll am 14. Juni erscheinen, wie die "Queen of Pop" am Mittwoch auf Instagram mitteilte. Dazu postete sie eine Kostprobe der ersten Single-Veröffentlichung mit dem Titel "Medellín". Es ist eine Kollaboration mit dem kolumbianischen Reggaeton-Sänger Maluma. Der 25-Jährige stammt aus der Stadt Medellín, wo früher der berüchtigte Drogenboss Pablo Escobar seinen Sitz hatte.

"Madame X" ist das 14. Studioalbum von Madonna, die zuvor 2015 "Rebel Heart" veröffentlicht hatte. Es enthält 15 Tracks, darunter Songs in Zusammenarbeit mit den US-Rappern Quavo und Swae Lee und der brasilianischen Sängerin Anitta. Ihre Figur Madame X beschrieb Madonna zuvor als eine Geheimagentin, die durch die Welt reist und ihre Identität ständig verändert.

Laut Mitteilung ihres Plattenlabels Universal Music ist die Musik von Madonnas Zeit in Lissabon beeinflusst, wo die Sängerin in den vergangenen Jahren lebte. Es gibt Songs auf Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Ihr Platte sei in Lissabon geboren worden, erklärt Madonna in der Mitteilung. "Dort habe ich meinen Stamm und eine magische Welt unglaublicher Musiker gefunden, die meinen Glauben bestärkt haben, dass Musik weltweit miteinander verbunden und die Seele des Universums ist".

"Ich wollte Ryan Goslings Kinder bekommen"

Es gibt wohl viele Frauen, die sich ein Kind von Ryan Gosling wünschen, doch Schauspielerin und Model Eva Mendes ist die Einzige, der es wirklich gelungen ist. Sie lobt ihren Mann als idealen Erzeuger ihrer Kinder. Bevor sie den Schauspieler kennengelernt habe, sei das Kinderkriegen für sie lange nicht infrage gekommen. "Dann passierte Ryan Gosling", sagte die 45-Jährige der US-Zeitschrift "Women's Health".

© www.PPS.at

Und plötzlich habe alles Sinn ergeben: "Nicht Kinder zu bekommen, sondern seine Kinder zu bekommen." Mendes und Gosling (38) sind seit 2011 liiert, nachdem sie sich bei Dreharbeiten kennengelernt hatten. Die Schauspieler halten sich mit ihrem Privatleben sehr bedeckt. 2014 kam die erste Tochter Esmeralda Amada, 2016 die zweite Tochter Amada Lee zur Welt.

Alex Rodriguez hat Kniefall heimlich trainiert

Ex-Baseball-Star Alex Rodriguez hat den Kniefall vor seiner Verlobten Jennifer Lopez (49) nach eigenen Worten heimlich trainiert. Um das perfekte Timing abzupassen, habe er drei Tage lang mit seiner Assistentin Ashleigh Honig geprobt, sagte er in der "Tonight Show" mit Jimmy Fallon. "Ich bin nicht so cool", sagte der 43-Jährige, der den Spitznamen "A-Rod" trägt. Den Antrag habe er sechs Monate lang geplant.

Ort des Geschehens, wie sollte es anders sein: ein Strand in den Bahamas beim Sonnenuntergang. Drei Tage lang habe er nach dem richtigen Zeitpunkt geforscht, dann stand der fest: 18.29 Uhr. Der Plan ging auf. "Sie sagte ja", teilte Rodriguez Anfang März bei Instagram mit. Die Latino-Sängerin ("Let's get loud") und Rodriguez sind seit Anfang 2017 zusammen. Sie war zuvor dreimal verheiratet, er wurde 2008 von Ehefrau Cynthia Scurtis geschieden. Zur Verlobung gratulierten zahllose Promis, darunter der frühere US-Präsident Barack Obama und seine Frau Michelle.

Prinzessin verkauft Sommerresidenz

Die norwegische Prinzessin Märtha Louise verkauft ihre Sommerresidenz. Das Anwesen auf der Insel Hankö habe einen Wert von 35 Millionen norwegischen Kronen (knapp 3,65 Millionen Euro) und werde nach Ostern zum Verkauf angeboten, sagte der zuständige Makler Torbjörn Ek am Mittwoch. Hinsichtlich des Preises für die Residenz Bloksberg müsse man schauen, wie der Markt reagiere.

Prinzessin Märtha Louise
© imago/Chris Emil Janßen

Das Königshaus äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Verkauf der Immobilie. Märtha Louise ist das älteste Kind von Norwegens König Harald V. und Königin Sonja. Sie hat die Residenz im Jahr 2001 von ihrem Vater übernommen. Ihr zwei Jahre jüngerer Bruder Haakon ist Kronprinz des skandinavischen Landes. Ek sagte der norwegischen Zeitung "Finansavisen", die Immobilie sei gut in Schuss und biete neben einer Panoramaaussicht über den Hankösund und einem Bootshaus auch ein Salzwasserbecken und eine mit Schieferplatten belegte Terrasse.

Leila Lowfire ist schwanger

Überraschung! Dschungelcamp-Sternchen Leila Lowfire erwartet ihr erstes Kind. Auf Instagram verkündete sie die frohe Botschaft mit einem Video.


Sutherland: Kochkurs aus Angst um Kinder

Schauspieler und Sänger Kiefer Sutherland (52) relaxt gerne beim Kochen. "Zum Markt gehen, die Produkte auswählen, das alles finde ich sehr entspannend. Ich werde so daran erinnert, dass ich mal nicht unterwegs bin", sagte Sutherland. Er habe erstmals als junger Vater einen Kochkurs belegt. "Ich hatte mit 20 Jahren schon zwei Töchter. Und ich wusste nicht, wie man kocht."

© APA/dpa/Jörg Carstensen

"Ich hatte Angst, etwas nicht durchzukochen oder etwas anderes falsch zu machen und meinen Kindern zu schaden", sagte der Schauspieler. Mittlerweile veröffentlicht Sutherland auf seiner Facebook-Seite hin und wieder Videos, wie er etwa ein Steak zubereitet. An der Küche im deutschsprachigen Raum mag er die Klassiker. "Es ist nicht die eleganteste Speise, aber ich liebe Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat. So etwas kannst du bei uns nicht finden." Der kanadische Film- und Serienstar ("Flatliners", "24") ist auch als Sänger aktiv. Ende April veröffentlicht er sein zweites Musikalbum "Reckless & Me", eine Mischung aus Country, Folk und Rock.

Sylvie Meis ist wieder Single

Noch vor wenigen Wochen zeigten Entertainerin Sylvie Meis (41) und ihr neuer Freund Bart Willemsen (29) öffentlich ihre Liebe - nun haben sich die beiden getrennt. Dem Magazin "Bunte" sagte die deutsche Fernsehmoderatorin und Modedesignerin: "Es war eine wunderbare Zeit gemeinsam, die vor ein paar Wochen geendet hat."

Sylvie Meis und der niederländische Filmproduzent waren seit November 2018 ein Paar. Kennengelernt hatten sie sich bei den Dreharbeiten zu ihrem ersten deutschen Kinofilm "Misfit" in Amsterdam. Bei der Premiere in Köln am 9. März traten die beiden noch als Paar auf. Bis 2013 war Meis mit Ex-Fußball-Profi Rafael van der Vaart verheiratet. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Charlie Sheen: "Habe es dieses Mal gecheckt"

Nach seinem Rauswurf bei der US-Sitcom "Two and a Half Men" sorgte Schauspieler Charlie Sheen vor allem mit Eskapaden für Schlagzeilen - glaubt man ihm, sind die wilden Zeiten nun vorbei. "Ich werde oft gefragt, ob ich das Partyleben vermisse. Nein, andere vermissen es, mit mir zu feiern", sagte der 53-Jährige der "Bild"-Zeitung. Die Einsicht, auch ohne Alkohol eine gute Zeit zu haben, sei traumhaft. "Ich weiß, dass jeder denkt, dass der nächste Rückfall folgen wird. Ich verstehe, dass die Leute so denken, aber ich glaube, die Zeit wird zeigen, dass ich es dieses Mal gecheckt habe."

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Rich Polk

Charlie Sheen gehörte einmal zu den größten Hoffnungen seiner Schauspielgeneration. Seine Rolle als Bud Fox in Oliver Stones "Wall Street" (1987) gilt als seine beste. Von 2003 bis 2011 mimte er Charlie Harper in der Serie "Two and a Half Men" - bis Serienschöpfer Chuck Lorre ihn hinauswarf, nachdem Sheen ihn immer wieder beleidigte ("verseuchte kleine Made"). Schlagzeilen machte Sheen danach weiter: Er verlobte sich auf Hawaii mit einer Pornodarstellerin und bezeichnete den Einsturz des World Trade Centers nach den Anschlägen am 11. September 2001 als "kontrollierte Sprengung".

Gaby Dohm hat sich heimlich scheiden lassen

Die deutsche Schauspielerin Gaby Dohm hat sich nach 40 Jahren Ehe heimlich von ihrem Mann scheiden lassen. "Das haben wir ganz still und leise vor sechs Jahren gemacht", sagte Dohm der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung vom Dienstag. Es sei keine große Sache gewesen, ergänzte die 75-Jährige. Vor 25 Jahren habe sie den Regisseur Peter Deutsch kennengelernt und für ihn ihren Mann Adalbert Plica verlassen.

© imago/Manfred Siebinger Gaby Dohm und Peter Deutsch

Damals, als 50-Jährige, sei es für sie eine schwierige Zeit als Frau gewesen. "Man ist körperlich nicht mehr so gut drauf, hat seelische Schwankungen und das Gefühl, dass man etwas verpasst", so Dohm. Sie und der 81-jährige Plica hätten sich "im Guten" getrennt. Erneut heiraten ist für Dohm aber kein Thema. Das wolle sie jüngeren Paaren überlassen. Dohm wurde in den 80ern mit ihrer Rolle der Schwester Christa in der ZDF-Serie "Schwarzwaldklinik" bekannt.

EAV erhält Amedeus für das Lebenswerk

Die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV) wird bei den diesjährigen Amadeus Austrian Music Awards mit dem Preis für das Lebenswerk geehrt. Die Gruppe um Thomas Spitzer und Klaus Eberhartinger, die aktuell auf Abschiedstournee ist, habe eine "40 Jahre währende Karriere" hingelegt, "die ihresgleichen sucht", hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Aufgrund der humoristischen Texte sei die EAV zwar oft als "Blödelband" missverstanden worden. "Doch die wahre Kunst der Unterhaltung der EAV ist genau diese seltene Gabe, Witziges mit sozial- und gesellschaftskritischen Texten mischen zu können. Darin sind sie die unangefochtenen Meister des von ihnen selbst erfundenen Faches." Gert Steinbäcker wird seinen Kollegen die Auszeichnung bei der Amadeus-Gala am 25. April im Wiener Volkstheater überreichen.

© APA/ERWIN SCHERIAU

Die 1977 gegründete Erste Allgemeine Verunsicherung gehört zu den erfolgreichsten Bands der heimischen Popgeschichte. Mit Songs wie "Märchenprinz" oder "Küss' die Hand, schöne Frau" verbuchte man Nummer-eins-Hits, weiters gab es etliche Gold- und Platin-Auszeichnungen. Das im Vorjahr von Spitzer und Eberhartinger verkündete Bandende wurde vom Album "Alles ist erlaubt" eingeleitet und zieht sich mit der "1.000 Jahre"-Abschiedstour noch bis in den Herbst. Der vorläufige Abschluss ist für den 14. September in der Wiener Stadthalle angesetzt.

Die Amadeus Austrian Music Awards werden heuer zum 19. Mal verliehen. Das Favoritenfeld ist breit gestreut, vergeben werden Auszeichnungen in insgesamt 14 Kategorien. Neben dem Lebenswerkpreis steht mit Mavi Phoenix auch die Gewinnerin des FM4-Awards bereits fest. Durch den Abend führen wird Song-Contest-Siegerin Conchita, ORF eins übertrag live-zeitversetzt ab 21.55 Uhr.

Lori Loughlin plädiert auf "nicht schuldig"

Im Hochschul-Bestechungsskandal in den USA haben die Schauspielerin Lori Loughlin und ihr Ehemann auf "nicht schuldig" plädiert. Dies berichteten US-Medien am Montag unter Berufung auf Gerichtsunterlagen. Das Ehepaar muss sich vor Gericht in Boston im Bundesstaat Massachusetts wegen Betrugs und Geldwäsche verantworten. Im Falle eines Schuldspruchs drohen Haftstrafen und empfindliche Geldstrafen. Loughlin ist aus der Sitcom "Full House" bekannt, ihr Mann ist der Modedesigner Mossimo Giannulli.

© APA/AFP/Joseph Prezioso

Sie sollen 500.000 Dollar an einen Drahtzieher gezahlt haben, um ihre beiden Töchter fälschlicherweise als Ruderinnen auszugeben und sie über das Sportteam an der USC-Hochschule in Kalifornien unterzubringen. Etliche wohlhabende Eltern sind angeklagt, Mitarbeiter an Colleges und Universitäten in den USA bestochen zu haben, um ihre Kinder an renommierten Hochschulen zu platzieren.

Die US-Schauspielerin Felicity Huffman (56, "Desperate Housewives") hatte sich vorige Woche zu den Vorwürfen schuldig bekannt. Sie soll 15.000 Dollar Schmiergeld gezahlt haben, um zu erreichen, dass Antworten ihrer ältesten Tochter beim landesweiten Einstufungstest SAT nachträglich aufgebessert wurden. Huffman, die aus ihrer Ehe mit dem Schauspieler William H. Macy zwei Töchter hat, umgeht mit dem Schuldeingeständnis einen Prozess. Sie muss Mitte Mai wieder vor Gericht erscheinen. Ihr drohen Haft und eine Geldstrafe.

Jolie und Pitt offiziell Singles

Seit ihrer Trennung im Herbst 2016 sind Angelina Jolie (43) und Brad Pitt (55) in einen Scheidungsstreit verwickelt. Die Verhandlungen laufen weiter, doch die einstigen Partner sind nun offiziell wieder Singles, wie US-Medien unter Berufung auf Gerichtsunterlagen berichten. Demnach soll ein Richter in Los Angeles am Freitag eine Regelung bewilligt haben, die rechtlich bereits den Single-Status herstellt, während die Ex-Partner noch Einzelheiten ihrer Scheidung aushandeln. Dies brachten die Entertainment-Portale "The Blast", "People" und "E! News" in Erfahrung.

© AFP

Pitt und Jolie hatten sich bei den Dreharbeiten zu dem Film "Mr. und Mrs. Smith" (2005) kennengelernt und nach langjähriger Beziehung 2014 geheiratet. Zwei Jahre später reichte Jolie die Scheidung von Pitt ein. Sie forderte das alleinige Sorgerecht für die drei leiblichen und die drei adoptierten Kinder im Alter zwischen jetzt zehn und 17 Jahren. Vor Gericht laufen seither Verhandlungen über die Aufteilung des Sorgerechts und der Finanzen. Pitt kommt Mitte August an der Seite von Leonardo DiCaprio in dem Tarantino-Films "Once Upon A Time in Hollywood" in die deutschen Kinos. Jolie ist ab Oktober in dem Märchenfilm "Maleficent: Mistress of Evil" als böse Fee zu sehen.

"Arichella" begeistert bei Coachella

US-Sängerin Ariana Grande (25) hat ihre Fans mit ihrem Auftritt beim legendären Coachella-Festival in den USA begeistert. Die Musikerin trat am Sonntagabend im kalifornischen Indio als Hauptact auf und holte dabei Rapperin Nicki Minaj und N'Sync auf die Bühne. Bei der Boyband fehlte allerdings Justin Timberlake. In sozialen Medien teilten viele Anhänger Fotos und Videos des Auftritts und tauften das Festival kurzerhand in "Arichella" um. Die Grammy-Gewinnerin war mit ihrem Auftritt die bisher jüngste Musikerin, die bei dem Festival als Headliner auftrat, schrieb ihr Manager Scooter Braun auf Instagram.

Ariana Grande ("Thank U, Next", "God Is a Woman"), die am 3. September in der Wiener Stadthalle gastiert, wird am kommenden Sonntag erneut auf dem Festivalgelände auftreten. Zuvor waren dort bereits Musiker wie Childish Gambino und Billie Eilish zu sehen. US-Sängerin Selena Gomez (26, "It Ain't Me") überraschte ihre Fans nach einer längeren Auszeit ebenfalls mit einem kurzen Auftritt. Prominente wie Katy Perry, Orlando Bloom, Paris Hilton und Lena Gercke verfolgten die Gigs im Publikum.

Madonna kündigt neue Musik an

Die "Queen of Pop" meldet sich mit neuer Musik zurück: Sie habe sich entschieden, ihre neue Platte "Madame X" zu nennen, verkündete US-Sängerin Madonna (60) am Sonntag in einem Video auf Instagram. In dem Musik-Clip ist der Popstar in vielen verschiedenen Kostümen zu sehen. Ihre Figur Madame X beschreibt sie als eine Geheimagentin, die durch die Welt reist und ihre Identität ständig verändert. Sie sei eine Tänzerin, Professorin, Haushälterin, Gefangene, Mutter, Lehrerin, Nonne, Heilige, Hure und eine "Spionin im Haus der Liebe", zählt Madonna unter anderem auf.

Schon Anfang April hatte die Sängerin mit einem großen, roten Buchstaben X auf ihrem Instagram-Profil mit mehr als 13 Millionen Followern die Spekulationen um die Ankündigung eines neuen Albums angeheizt. Einen Termin für die Veröffentlichung gab sie nicht bekannt. Seit ihrem Debüt mit "Madonna" (1983) hat die "Like A Virgin"-Sängerin ein Dutzend Alben aufgenommen. Ihr 13. Studio-Album "Rebel Heart" war im März 2015 auf den Markt gekommen.

Billy Crystal in Hollywood verewigt

Der US-Schauspieler und Komiker Billy Crystal hat ein weiteres Hollywood-Denkmal erhalten. Im feuchten Zement vor dem TCL Chinese Theatre in der kalifornischen Filmmetropole wurde der 71-Jährige mit Hand- und Schuhabdrücken verewigt. Vor jubelnden Fans hielt Crystal die zementüberzogenen Hände hoch. Er habe die Schuhe an, die er 1990 bei seiner ersten Oscar-Moderation getragen habe, erzählte Crystal. Sie würden nun ein bisschen drücken, witzelte der neunfache Oscar-Gastgeber.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Rachel Luna

Crystal beließ es nicht bei seinen eigenen Füßen. Zum Spaß brachte er noch einen dreizehigen Fuß von der Monster-Trickfigur Mike Glotzkowski aus dem Pixarfilm "Die Monster Uni" mit. Crystal hatte das einäugige grüne Monster vertont. Der Anlass für die werbeträchtige Abdruck-Feier auf dem Vorplatz des historischen Kinos war das 30-jährige Jubiläum von Crystals Hitkomödie "Harry und Sally". Crystal, seine damalige Filmpartnerin Meg Ryan (57) und Regisseur Rob Reiner (72) waren am Vorabend bei der Eröffnungsgala für das diesjährige "TCM Classic Film Festival" im TCL Chinese Theatre dabei.

© REUTERS/Mario Anzuoni

In der Beziehungskomödie glänzen Crystal und Ryan als beste Freunde, die sich am Ende ineinander verlieben. Cineastischer Höhepunkt ist Ryans lautstarker Versuch, beim Lunch im Restaurant einen Orgasmus vorzutäuschen.

Anna Wintour: Zeit für Veränderung

Die für ihr fast immer gleiches Aussehen bekannte "Vogue"-Chefredakteurin Anna Wintour denkt über eine Veränderung ihrer Garderobe nach. "Es ist ein bisschen langweilig geworden", sagte die 69-Jährige, die meist bunt gemusterte Haute-Couture-Kleider, dunkle Sonnenbrille und braune Bob-Frisur mir Stirnfransen trägt, bei einer Veranstaltung in New York. "Es ist Zeit für eine Veränderung meiner Garderobe. In jüngster Zeit denke ich viel über Anzüge nach", meinte sie.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Mike Coppola

Wintour, die seit 1988 Chefredakteurin der Mode-Zeitschrift "Vogue" ist und als eine der einflussreichsten Frauen der Modewelt gilt, trat bei der in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal stattfindenden "Women in the World"-Konferenz auf, die ihre frühere Kollegin Tina Brown organisiert. Auf der Bühne verriet Wintour auch, worüber sie sich mit Queen Elizabeth II. unterhalten hatte, die im vergangenen Jahr ihr Debüt auf der Londoner Modewoche gegeben und dabei neben Wintour in der ersten Reihe gesessen hatte: "Wir haben darüber gesprochen, wie lange wir beide schon unsere jeweiligen Jobs machen."