NEWS: Neuer ARBÖ-Chef will Ex-Präsidenten
Schachter wegen Schulden zur Kasse bitten

Grundtner in NEWS: "Es geht für Hellar um 1,2 Mio. €"

NEWS: Neuer ARBÖ-Chef will Ex-Präsidenten
Schachter wegen Schulden zur Kasse bitten

Im Interview mit der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS kündigt der interimistische ARBÖ-Chef Herbert Grundtner gravierende Einschnitte beim krisengeschüttelten SPÖ-nahen Autofahrerverein ARBÖ an. Zwar bestreitet der kurzfristig als Sanierer verpflichtete Grundtner die drohende Spaltung der traditionsreichen PS-Klubs, bestätigt aber gleichzeitig, dass es Maßnahmen gegen den Ehrenpräsidenten Herbert Schachter geben werde: "Er verhält sich ARBÖ-schädigend. Wir verzeichnen Austritte nur aus dem Grund, weil Mitglieder sagen, sie verstünden die Traumgage des Dr. Hellar nicht."

Grundtner-Vorgänger Hellar war mit Zustimmung Schachters eine jährliche Traumgage von zuletzt rund 240.000 Euro ausbezahlt worden. An Abfertigungen stünde Hellar nun aber zusätzlich eine Zahlung von einer Million Euro (!) zu. Vorausgesetzt, es käme zu einer fristlosen Entlassung Hellars.

Wäre das nicht der Fall, dann müsse Schachter, so Grundtner, finanziell gerade stehen, weil er die Verträge ausgefertigt hatte: "Entweder kriegt Hellar nichts, oder Schachter zahlt ihm die Summe."

Die gesamte Story zum ARBÖ-Streit lesen Sie im aktuellen NEWS!