Inside von

Ein enthüllender Strip

Von Stronach bis Strache: Die nackte Inszenierung deckt mehr auf als nur die Körper

Inside - Ein enthüllender Strip © Bild: NEWS/Herrgott Ricardo

Wo sind die Zeiten, als sich viele über die Shorts von Außenminister Alois Mock oder die Radlerhose von Alfred Gusenbauer mokierten? Die Auf- und Erregungen erschienen schon damals überzogen, weil der VP-Chef eine Bootsfahrt im superheißen Jordanien unternahm und der SP-Obmann eine sommerliche Wandertour. Heute muss angeblich schon mehr, vor allem höchst gezielt, entblößt werden, um die Aufmerksamkeit des Wählervolkes auf sich zu lenken: Frank begann halbnackt in zwei Tageszeitungen, HC konterte eifersüchtig via Facebook.

Nicht sehr originell: Jörg Haider probierte das dutzendfach, Putin tut es weiter. Deklariertes Motto: So fit bin ich! Undeklariertes: Und so wenig fit die anderen! Als ob Fitness nur nackt und nur körperlich demonstrierbar wäre. In Wahrheit wollte Stronach oben ohne nur von einer wirklich enthüllenden Schlappe ablenken: Zwei Tage zuvor hatte die Nummer drei seiner Nationalratsliste, Ex-ORF-Chefin Monika Lindner, ihren Rückzug bekannt gegeben, nachdem sie weitere zwei Tage zuvor als Wunderwaffe präsentiert worden war.

Blöd nur, dass Klubchef Robert Lugar (wie lang ist er das noch?) sie ausdrücklich als Speerspitze gegen ÖVP, ORF & Raiffeisen angepriesen hatte, drei Reservate, in denen sich die begeisterte Jägerin stets wohl gefühlt hat. Zu starke Munition für sie. Schade, es wäre lustig zu beobachten gewesen, wie sich Alphamann Stronach und Alphafrau Lindner miteinander verkeilt hätten. So bleibt nur zweifache Verwunderung: wie kurzsichtig die Medienfrau ihre neue Karriere angegangen ist – und wie oberflächlich der angebliche Erneuerer des Systems seine Truppe aus enttäuschten Ex-Profiteuren dieses Systems zusammen kratzt.

Kommentare