Leute-Kommentar von

Frau Pereira will schön sein

Karin Lehner über die zweite Karriere von Daniela de Souza

Karin Lehner © Bild: NEWS

Daniela de Souza war ihr ganzes Leben lang das hübsch anzusehende Anhängsel, das Accessoire interessanter Herrschaften. Zuerst jenes eines alternden „Playboy“-Fotografen, der sie für offenherzige Fotos buchte. Jetzt jenes des Salzburger-Festspiele-Intendanten Alexander Pereira, der sie in die große Gesellschaft einführte. Umso sympathischer, dass sich de Souza nun emanzipiert. Sie studiert in Mailand Fashion-Design, weil schön sein kein tagesfüllender Zeitvertreib ist. Pereiras Freundin ist eben kein einfältiges It-Girl, das dumm lächelnd neben ihm steht und sich aushalten lässt, sondern eine Frau mit Kurven und Köpfchen. Kein Wunder, dass Salzburg verrückt nach ihr ist.

Kommentare