Umwelt von

Klimawandel:
So schön, so bedroht

Umwelt - Klimawandel:
So schön, so bedroht © Bild: Shutterstock

Der Klimawandel verändert die Erde derzeit tiefgreifend. Eine achtteilige Netflix-Naturdoku und der dazugehörige Bildband zeigen die Schönheit und Vielfalt unseres Planeten und sind ein Weckruf für seine Rettung.

Es ist fast zu spät. Der Klimawandel bedroht unseren Planeten wie nie zuvor. Führende Forscher stellten die Weltuntergangsuhr, die symbolisch den Zustand der Erde darstellt, auf zwei Minuten vor zwölf. Ihre Begründung: Sie sehen anhaltend deutliche Anzeichen dafür, dass sich die Menschheit durch einen Atomkrieg oder den Klimawandel selbst auslöscht.

Tatsächlich verheißen die Daten der Wissenschaftler nichts Gutes. So waren die vergangenen vier Jahre weltweit die wärmsten seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen. Der globale Durchschnitt lag laut Weltorganisation für Meteorologie um einen Grad höher als noch im vorindustriellen Zeitalter.

In Österreich war es noch in keinem Jahr so warm wie 2018. Es war aber nicht nur ein heißes Jahr, sondern der Sommer war gleichzeitig einer der trockensten der Messgeschichte. So regnete es um rund 25 Prozent weniger als im langjährigen Mittel. Als Folge stiegen unter anderem die Todesfälle. In Österreich sind 2018 766 Menschen aufgrund der Hitze gestorben, berechneten Experten der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit.

Die ganze Geschichte lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von News (Nr. 13/2019)!