NEWS zeigt Jobs unter dem Online-Hammer:
Das Internet-Auktionshaus für Handwerker

Wer am billigsten arbeitet, bekommt den Zuschlag! "Bereits 500 Handwerker ersteigern Jobs im WWW"

NEWS zeigt Jobs unter dem Online-Hammer:
Das Internet-Auktionshaus für Handwerker © Bild: BenQ/My-Hammer.at

In Antony Maniamkerikalams neuem Reihenhaus in Deutsch-Wagram kann man sich momentan nur schwer unterhalten. Denn in fast jeder Ecke des 130-Quadratmeter-Rohbaus wird gehämmert, gebohrt oder Farbe angerührt. Vor einer Woche ist der Linzer Profi-Heimwerker Gottfried Mikesch mit seinem fünfköpfigen Trupp angereist, um die Innenräume des zukünftigen Familienheims auf Vordermann zu bringen.

Bauherr Maniamkerikalam beobachtet die Arbeiter mit zufriedenem Blick - denn mit jedem ihrer Handgriffe spart er bares Geld: "Ich habe wirklich lange nach einem leistbaren Handwerker-Team für den Innenausbau meines Hauses gesucht und alle Branchenbücher durchforstet. Ein Anbieter hätte allein fürs Fliesenlegen 7.700 Euro verlangt. Herr Mikesch arbeitet um rund 40 Prozent günstiger als der Durchschnitt - obwohl er mit seiner Truppe extra aus Oberösterreich angereist ist und sich in Deutsch-Wagram eine Unterkunft suchen musste."

Rückwärtsauktionen
Gefunden haben sich der Bauherr und sein wohlfeiler Handwerker im World Wide Web, und zwar auf der Auktionsplattform www.my-hammer.at. Nachdem das originelle Web-Angebot bei unseren deutschen Nachbarn bereits im Sommer 2005 einen Boom ausgelöst hatte, wurde My-Hammer Mitte August 2006 nun auch in Österreich gelauncht - und dürfte bald einen ebensolchen Aufschwung erleben. Denn das Prinzip ist so gut wie einfach: Wer beispielsweise seine Wohnung renovieren, seinen Garten verschönern oder ein Brautkleid schneidern lassen will, kann diesen Job auf My-Hammer.at öffentlich ausschreiben. Der Auftraggeber führt dabei an, wie viel er maximal für die jeweilige Dienstleistung zu bezahlen bereit ist. Potenzielle Auftragsausführer können sich dann bis Auktionsende gegenseitig unterbieten, um den Zuschlag zu ergattern. "Wie eBay, nur rückwärts", fasst Roland Walli, Österreich-Chef von My-Hammer, die simple Funktionsweise zusammen.

Trotz der zwei-bis vierprozentigen Provision, die der erfolgreiche Bieter nach Auktionsende an My-Hammer abtreten muss, zahlt sich das Mitsteigern offenbar gerade für kleinere Betriebe aus: "Mit den Jobs aus dem Internet können wir Auftragslücken schließen", so Gottfried Mikesch.

30 Prozent günstiger. "Jeder, der einen Handwerker braucht, spart sich mit My-Hammer durchschnittlich 30 Prozent der Kosten", ist Österreich-Manager Walli vom Erfolg der Plattform überzeugt.

Den kompletten Beitrag können Sie im aktuellen NEWS nachlesen!