NEWS veröffentlicht Hypo-Abhörprotokolle: Telefonate von Ex-Manager mitgeschnitten

Kabarettreifer Transkriptionsfehler: "Water message" Protokolle sind Teil einer parlamentarischen Anfrage

NEWS veröffentlicht Hypo-Abhörprotokolle: Telefonate von Ex-Manager mitgeschnitten

Bei den Abhörprotokollen geht es um Gespräche Striedingers mit seinem Bruder Walter, der vor kurzem als Vorstand der Raiffeisenbezirksbank Klagenfurt seiner Funktion enthoben wurde und um ein Telefonat mit einem Anwalt, der in der Hypo-Affäre als Beschuldigter geführt wird.

Beim Telefonat mit dem Anwalt geht es offenbar um das Hypo-Projekt AB Maris. Laut parlamentarischer Anfrage hat Striedinger Gesprächspartner am Telefon zu Striedinger gesagt: "Kohle da". Striedingers Antwort: "Super, super, super". Dann folgt ein kabarettreifer Transkriptionsfehler der Polizei bei der Abschrift eines Striedinger-Zitates: "Water message". Tatsächlich hatte Striedinger jedoch "what a message", also "was für eine Nachricht", gesagt.

Bei einem weiteren Telefonat zwischen Striedinger und dessen Bruder Walter wird laut parlamentarischer Anfrage darüber gesprochen, ob die Sache mit dem Anwalt "erledigt" sei, und "ob der Revisor auch zufrieden ist". Günter Striedinger sagt dann, er habe dem Staatsanwalt erklärt, dass dieser "mit den tepperten Anordnungen aufhören" solle: "Mir platzt schon der Kragen, wenn ich den Schas jedes Mal lesen muss." Sein Bruder antwortet: "Du willst ja nicht verurteilt werden."

Mehr dazu lesen Sie im NEWS 06/2011