NEWS: Grasser bald Banker in London - der Ex-Minister soll demnächst unterschreiben!

Zuvor geht es mit Gattin Fiona noch auf Weltreise "Taschengeld" vom Staat soll nun gespendet werden

NEWS: Grasser bald Banker in London - der Ex-Minister soll demnächst unterschreiben!

Eigentlich wollte Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser ja noch bis zum August sein Leben als "Arbeitsloser" genießen. Bis zum Sommer hätte er rein formal noch das Recht auf seine Minister-Lohnfortzahlung. Da Grasser sich allerdings erst kürzlich an einer PR-Agentur seiner Freunde Walter Meischberger und Peter Hochegger beteiligt hat, wurde Kritik an seinem "Taschengeld" vom Staat immer lauter. Nun hat sich der 37-jährige Kärntner dazu entschlossen, seine Lohnfortzahlung zu spenden. Vertraute des Ex-Finanzministers berichten zudem, dass Grasser vermutlich doch schneller als geplant einen neuen Job annehmen werde.

Er habe, erzählen sie, bemerkt, dass "ihm die ständigen Jetset-Auftritte und Modefotos in internationalen Magazinen am Finanzmarkt schaden". Tatsächlich goutierten mehrere von Grassers potenziellen Arbeitgebern sein allzu fideles Dolce-Vita-Leben nicht wirklich. In den vergangenen Tagen soll Grasser nun erneut mit einer Investmentbank in London verhandelt haben. Ein Freund Grassers berichtet, dass "er knapp vor der Unterschrift steht". Er könnte demnach den neuen Job "schon" im Juni antreten. Davor wolle er aber noch reichlich mit seiner glamourösen Gattin Fiona durch die Welt reisen. Derzeit ist Grasser etwa gerade auf dem Weg nach China, dann soll es weiter nach Capri gehen.

Die ganze Geschichte und noch mehr interessante Politik-Storys lesen Sie im aktuellen NEWS!