Gastkommentar von

Österreich – ein Land ohne Gesicht

Europa-Doyen Johannes Voggenhuber: Unser Land am Weg in die Bedeutungslosigkeit

Johannes Voggenhuber © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

Der „Republikanische Marsch von Paris“ für die Freiheit, gegen den Terror war ein einzigartiges Ereignis, eine historische Manifestation der gemeinsamen Trauer und des Willens zur Verteidigung der Freiheit und unserer Werte. Der Marsch von Hunderttausenden durch die Straßen von Paris wurde von 45 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt angeführt, darunter die von 24 der 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

»Wurden geistige und politische Provinz an der äußersten Peripherie«

Bundespräsident Heinz Fischer, Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner fehlten als einzige neben Zypern, Estland und Litauen. Die österreichischen Repräsentanten finden im veröffentlichten Protokoll nicht einmal eine Erwähnung. Ein Bild der Solidarität, der europäischen Einigkeit und des gemeinsamen Aufbruchs, wie es noch nicht zu sehen war, geht um die Welt. Der Platz Österreichs darin bleibt leer. In diesen Tagen jährt sich der Beitritt zur Europäischen Union zum zwanzigsten Mal. Die Debatte über die Bilanz unserer Mitgliedschaft mündet wie das Amen im Gebet in einer einzigen Frage: „Was hat es uns gebracht?“ Nicht ein einziges Mal wurde in der Öffentlichkeit die Frage laut: Was hat unsere Mitgliedschaft Europa gebracht? Hat Europa von uns profitiert? Was haben wir beigetragen, die Probleme Europas zu lösen? In Paris hat eine friedliche Revolution begonnen, für Demokratie, Freiheit und Solidarität. Sie wird vielleicht die Welt verändern, jedenfalls aber Europa. Österreich fehlte. Nein, das ist kein Zufall und kein Versehen. Es ist ein entlarvendes Beispiel dafür, was die herrschende Politik in den zwei Jahrzehnten aus diesem Land mitten in Europa gemacht hat: eine geistige und politische Provinz an der äußersten Peripherie, ein Land ohne Gesicht.

Kommentare

Uns ging es vor der EU besser. Speziell die Kriminalität aus dem Osten ist eine einzige Katastrophe, die Milliarden an Griechenland von unserem bitter verdienten Geld, die Arbeitslosigkeit ist gestiegen und vieles mehr....

wir wollen die eu nicht! hat nur terror und armut gebracht!!

Seite 1 von 1