NEWS enthüllt exklusiv: FPÖ erteilte
brisanten Spitzel-Auftrag gegen Jörg Haider

Kärntner Detektiv sollte Privatleben auskundschaften Aktion im April 2006 sollte zu Sturz Haiders führen

In seiner aktuellen Ausgabe enthüllt NEWS eine brisante Spitzelaffäre im blau-orangen Lager. Im April 2006 erhielt der Kärntner Privatdetektiv Dietmar K. Guggenbichler von der amtierenden FPÖ-Führung den Auftrag, den Landeshauptmann und BZÖ-Gründer Jörg Haider zu überwachen.

Um ein Honorar von 20.000,- Euro sollte Guggenbichler Material zu Tage fördern, das zum Sturz Haiders führen sollte.

Als Guggenbichler den Auftrag erhielt, auch Haiders Privatleben zu überwachen weigerte er sich diesen durchzuführen.

Gegen ein Honorar von 10.000,- Euro nahm er vom Auftrag Abstand.

Mehr dazu lesen Sie im aktuellen NEWS!