NEWS EXKLUSIV: Strabag bestätigt
Zahlung an die blaue Agentur "Connect"

FPK versucht weitere Enthüllungen zu verbieten NEWS veröffentlicht neue Rechnungen als Download

NEWS EXKLUSIV: Strabag bestätigt
Zahlung an die blaue Agentur "Connect" © Bild: APA/EGGENBERGER

Das Nachrichtenmagazin NEWS veröffentlicht in seiner Ausgabe weitere Rechnungen der im Eigentum der Freiheitlichen in Kärnten stehenden Agentur "Connect". Unter den – wie bereits am Sonntag in der ORF-Sendung „Im Zentrum“ – neuen Rechnungen aus der Baubranche befindet sich auch eine Rechnung an die Strabag für „Layoutberatung“ in Höhe von 24.000 Euro.

Auf Anfrage von NEWS bestätigt die Pressesprecherin die Zahlung dieser Rechnung. Es sei um „Druckkostenbeiträge für Werbemittel und Drucksorten“ gegangen.

NEWS berichtet auch, dass die FPK und die „Connect“ jetzt einen Antrag auf „Einstweilige Verfügung“ beim Landesgericht für Zivilrechtssachen Wien eingebracht haben. Inhalt der Klage: NEWS, news.at und Kurt Kuch soll es verboten werden, weitere Rechnungen von der Festplattenkopie der Kärntner Freiheitlichen zu veröffentlichen. Die Kläger hätten „Anspruch“ darauf, dass diese „Informationen/Unterlagen/Daten nicht der Öffentlichkeit preisgegeben werden“.

Noch am Sonntag hatte sich FPK-Chef Uwe Scheuch in der ORF-Sendung „Im Zentrum“ bei Kurt Kuch für dessen Enthüllungen bedankt. Er sei für Transparenz. Drei der neuen Rechnungen, die NEWS nun veröffentlicht, stammen übrigens aus der Ära der Parteiobmannschaft Scheuchs.

Die ausführliche Story zu den neuen Enthüllungen in der Causa Scheuch finden Sie im aktuellen NEWS Nr. 13/11!

Kommentare

Lauter Lügen : Haselsteiner,ein Liberaler,finanziert die FPÖ ! Eine ehrliche Politik,so wird man reich !

HC-Krache melden

Im Justiz u. Inministerium sitzt ein kleiner (aber mächtiger) verschworener Kreis die "IMMER NOCH" im Dienste von (korrupten?) Politiker stehen. Lieber Herr Kuch! Bitte veröffentlichen Sie doch endlich diese Namen (Die sind bekannt!!) die mit unfassbaren Begründungen (und das seit Jahren) jede Anzeige zu korrupten Politikern (vor allem in Kärnten) mit "BEWUSSTER" Absicht niederlegen!! DIE MÜSSEN GESTOPPT WERDEN!!

keinbrauner melden

Re: Im Justiz u. Inministerium sitzt ein kleiner (aber mächtiger) verschworener Der Böhmdorfer war doch einige Zeit Justizminister.

Geschäftsidee Das bringt zwei todsichere Geschäftsmodelle.Ein privat betriebenes Gefängnis für korrupte Politiker,wäre im handumdrehen voll und ein Wettbüro das Wetten auf die Verurteilung derselben annimmt.
ARMES ÖSTERREICH!!!

geronimo75 melden

Verkehrte Welt Jörg Haider versprach zu Lebzeiten:
"Liebe Kärntner - ich bringe Euch einen Scheuch!"
Wir alle dachten, es wäre ein Scheich aus der Arabischen Welt. Mein Gott, wie waren wir doch alle blauäugig.
Zeiten folgten, sie wurden immer Grasser, auf den Strassen lag das Geld, die Fahrbahn wurde immer rumpoldiger und letztendlich streunte zahnlose Dobermänner durch verschwenderische Dörfler.
Aber eines sag ich euch - eines Tages wird das ganze verpetzt. Ob es dann Martinz oder Kaiser sein werden, wird die Geschichte zeigen. So manches Nilpferd - vielleicht "happy Hypo" - wird an den Birnbächern lospröllen: "Alles Bandions in diesen Ortnern!"

melden

Re: Verkehrte Welt gefällt mir;-)

Wien_1190 melden

Re: Verkehrte Welt da muss ich mich anschließen ;)

...es wird Zeit für eine Generalreinigung... ...es ist unerträglich was da los ist...österreichische Politiker agieren wie die schlimmsten "Balkaneser" - den Schurl Scheuch kommentier ich gar nicht - der is person for "no comment"

Nein, wie kann sowas passiere? und wiedermal bei der selbsternannten SAUBERMANN-Partei.

melden

Staatlich geduldete Kriminalität Wie lange wird es eigentlich noch dauern, bis diese kriminellen Typen wie Scheuch, Grasser, Rumpold, ..... endlich strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden?!?

keinbrauner melden

Re: Staatlich geduldete Kriminalität Solange die ÖVP das Justizresort stellt.

melden

Re: Staatlich geduldete Kriminalität sehe ich auch so. Schliesslich gehts ja um die Freunde von Schüssel !

melden

News Enthüllungen Weiter so, liefert Material welches diese Leute endlich enttarnt und dafür sorgt, dass sie von ihren Posten verschwinden.

melden

Re: News Enthüllungen Von den Posten verschwinden ist bei weitem nicht genug. Diese Typen gehören verurteilt und anschliessend ihr gesamtes Vermögen zur Wiedergutmachung eingezogen. Dies ist der einzige Weg diese Leute endgültig loszuwerden und Nachahmer abzuschrecken!

Seite 1 von 1