NEWS: Burgtheaterchef Matthias Hartmann will Welser-Möst als Staatsoperndirektor

Über Welser-Möst: "Er ist wunderbar, totaler Profi!" Aber: "Hoffe, dass Holender noch lang weitermacht"

Der designierte Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann (Amtsantritt 2009) äußert konkrete Wünsche für sein künftiges Gegenüber an der Wiener Staatsoper. In der aktuellen NEWS-Ausgabe nennt er den Dirigenten Franz Welser-Möst den idealen Nachfolger für Ioan Holender, dessen Vertrag bis vorerst 2010 läuft.

Hartmann, der mit Welser-Möst soeben in Zürich d’Alberts "Tiefland" herausbrachte: "Ich hoffe, dass Holender noch lang weitermacht. Aber wenn er aufhört, soll Welser-Möst seine Nachfolge antreten. Lassen Sie ruhig einen Operndilettanten wie mich diese Aussage machen. Er ist wunderbar, ein totaler Profi, weil er das Orchester in einer solchen Präzision und Klarheit zum Klingen gebracht hat, dass es für mich eine völlig neue Erfahrung war. Ich bin sehr begeistert von seiner Professionalität und wie er Konzentration auf der Bühne herstellt. Er hat in allem, was er tut, die goldene Hand, ist ein Supertyp: manisch in allem und ein konsequenter Mensch, den ich gern als Gegenüber hätte, weil ich sehr ähnlich bin."

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen NEWS!