Lebens-Art von

Sixpack beginnt und bleibt im Kopf

Monika Dlugokecki über die Psychologie des Sports

NEWS-Redakteurin Monika Dlugokecki © Bild: NEWS/ Katharina Stoegmueller

Bikinifigur. Ja, ich kann das Wort auch nicht mehr hören. Aber als Frau betrifft es mich eben auch. Also fragte ich kürzlich eine sportliche Kollegin, was sie aktuell empfehlen würde. "Den Sixpack-Trainer fürs Smartphone", meinte sie. Sofort lud ich mir die App herunter und startete voller Elan das Zehn-Tages-Programm für einen definierten Bauch.

Nach einer Woche stelle ich aber fest: Das überlasse ich doch lieber Ronaldo und Co. Meine Motivation ließ aufgrund einseitiger Übungen schon nach zwei Tagen nach. Die liebevoll ausgebreitete Fitnessmatte wird schon von einer Staubschicht bedeckt.

Schlechtes Gewissen? Habe ich nicht. Denn neue Studien ergaben, dass allein schon die Vorstellung daran, Sport zu machen Erfolge bringen kann. So, ich muss jetzt aufhören. Und an meinen Sixpack denken.

Kommentare