NEWS Politik von

Wer zuwartet, riskiert den Knall

Tessa Prager über die alarmierende Arbeitslosigkeit

Tessa PRager im Portrait © Bild: News

Die Zahlen sind alarmierend, da gibt es nichts zu beschönigen: 389.155 Arbeitslose im Oktober, das ist ein Rekord seit den 50er Jahren, und es wird noch schlimmer kommen. Die EU-Prognose sagt einen weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit für Österreich für nächstes Jahr voraus. Kleiner Trost: 2016 soll sie wieder sinken – aber wie oft haben sich solch optimistischen Prognosen schon als falsch erwiesen?

Nun hagelt es gute Ratschläge, die ausgerechnet bei den Betroffenen ansetzen, die auf der Suche nach Jobs sind, die es derzeit nicht gibt: Man müsse die Zumutbarkeitsbestimmungen für Arbeitslose prüfen, meint etwa Vizekanzler Reinhold Mitterlehner.