Neuzugang bei den "Teufeln": GAK
verpflichtet Südkoreaner Hong Soon Hak

Mittelfeldspieler erhält Drei-Jahres-Vertrag

Liebherr GAK hat nach dem Stürmer Noh Byung Joon mit Hong Soon Hak einen zweiten südkoreanischen Fußballer verpflichtet. Der Mittelfeldspieler erhielt von den Grazern einen Drei-Jahres-Vertrag, die Freigabe liegt jedoch noch nicht vor. "Wir haben das internationale Ansuchen gestellt, aber das Grüne Licht könnte sich verzögern", sagte GAK-Generalmanager Peter Svetits am Freitag gegenüber der APA.

Hong Soon Hak war zuletzt für den FC Daegu tätig gewesen und schon im Frühjahr von den Steirer getestet worden. Damals waren jedoch die finanziellen Forderungen des Asiaten noch zu hoch, nun kam er für weniger Geld. Der 25-Jährige ist laufstark, angeblich noch besser als seine Landsmann Noh, schnell und technisch versiert. Er könnte auf langfristige Sicht laut Svetits zum echten Spielmacher werden.

Die Grazer, die am Samstag in der UPC-Arena den Tabellenzweiten Wacker Tirol empfangen, haben derzeit ein Lazarett. Gegen die Innsbrucker fehlen gleich acht Mann, darunter die Torhüter Fornezzi (Mittelhandbruch) und Leitner (Kammbeinbruch). Daher haben die Rotjacken ihren Tormann-Trainer Franz Almer reaktiviert und vorsichtshalber als Spieler wieder angemeldet. Auf der Bank wird als Schranz-Ersatz aber der junge Reinwald Platz nehmen.

(apa/red)