Niederösterreich von

Verdacht der versuchten Kindesentführung

Mann wollte Achtjährigen auf Nachhauseweg ins Auto zu zerren

Auto und Kind © Bild: Thinkstock

In Neunkirchen gibt es seit Dienstag einen Fall von versuchter Kindesentführung: Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ wollte ein Mann einen Achtjährigen auf dem Nachhauseweg von der Schule in sein Auto zerren. Der Bub konnte sich jedoch losreißen und lief in Richtung Elternhaus davon.

Der Verdächtige war Polizeiangaben zufolge u.a. mit einem schwarzen Mantel, einer schwarze Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Er trug zudem eine schwarze Schalhaube und hatte am rechten Ohr ein etwa ein mal ein Zentimeter großes, mit kleineren Perlen besetztes Flinserl. Außerdem wies der Unbekannte am rechten Unterarm eine rund vier Zentimeter lange und einen Zentimeter breite Narbe auf.

Der Mann fuhr einen hellblauen Kombi der Marke Peugeot mit Neunkirchner Kennzeichen. Er soll heimischen Dialekt gesprochen haben. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Neunkirchen unter der Telefonnummer 059133-3350 erbeten.

Kommentare

ein ninja, is-kämpfer oder priester.

Seite 1 von 1