Neun Tote bei Flugzeugabsturz in Russland: Besatzung meldete kurz zuvor Feuer an Bord

Flugzeug auf dem Weg in die Stadt Perm im Ural Maschine gehörte privater Fluggesellschaft Moskowia

Beim Absturz eines russischen Frachtflugzeugs in Sibirien sind nach offiziellen Angaben alle neun Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Maschine vom Typ An-12 sei vom Flughafen der Stadt Tscheljabinsk gestartet, erklärte eine Sprecherin des Ministeriums für Notlagen, Irina Andrijanowa. Wenige Minuten vor dem Absturz habe die Besatzung ein Feuer an Bord gemeldet.

Russischen Nachrichtenagenturen zufolge war das Flugzeug auf dem Weg in die Stadt Perm im Ural. Demnach gehörte sie der privaten Fluggesellschaft Moskowia. Die viermotorige Turboprop wurde in den 50er Jahren entworfen und in hoher Stückzahl gebaut. Mehr als 100 solcher Maschinen sind in Russland und in anderen Ländern noch im Einsatz.

(apa/red)