Neujahrsbaby kommt aus Salzburg: Jasin erblickte um Punkt Mitternacht Licht der Welt

Mutter nach Zangengeburt in Mittersill erschöpft In Neujahrsnacht wurden gleich 3 Leonies geboren

Neujahrsbaby kommt aus Salzburg: Jasin erblickte um Punkt Mitternacht Licht der Welt

Das Neujahrsbaby 2007 heißt Jasin, ist 58 Zentimenter groß und wiegt stattliche 4.340 Gramm. "Mit dem Gongschlag", also offiziell um 0.00 Uhr und eine Sekunde erblickte der Bub im Krankenhaus Mittersill (Salzburg) das Licht der Welt. Jasin verdrängte Alessa aus Steyr (Oberösterreich) um nur 41 Sekunden auf Platz zwei. Ex aequo auf dem dritten Rang landeten Laura aus Voitsberg (Steiermark) und Leonie aus Baden (Niederösterreich). Beide wurden um exakt eine Minute nach Mitternacht geboren.

"Mit dem Gongschlag war das Kind da", berichtete die Hebamme Edith nach der Zangengeburt. Die Mutter sei zwar erschöpft, aber wohlauf und glücklich. "Es ist schon etwas Besonderes für unser Haus, fast so wie ein Lotto-Sechser", so die stolze Geburtshelferin. Ursprünglich hatte es geheißen, Jasin sei "erst" um 0.01 Uhr auf die Welt gekommen, doch dieses Ergebnis wurde von Oberarzt Mojmir Sattler auf eine Sekunde nach Mitternacht korrigiert.

Jasin ist der Sohn der 29-jährigen Aminat Gitchkajeva und des gleichaltrigen Choza-Ali Muzaev aus Zell am See. Laut Hebamme Edith sei die Mutter nach der Zangengeburt zwar erschöpft, jedoch wohlauf und glücklich.

Kurz hatte es so ausgesehen, als wäre die kleine Alessa aus Steyr die große Siegerin des Neujahrsbaby-Contests. Sie kam mit 3.320 Gramm und 51 Zentimeter 41 Sekunden nach Mitternacht zur Welt, wie das Krankenhaus Steyr der APA mitteilte. Alessa ist das zweite Kind von Martina Heinemann-Schlederer.

0:01 Uhr war zu spät
Obwohl Laura, Leonie und Paula nur eine Minute nach Mitternacht ihren ersten Schrei taten, landete das junge Drei-Mäderl-Haus lediglich auf Platz drei. Die Jung-Steirerin Laura ist das erste Kind von Tanja Wagnest und Herbert Feiertag. Sie wog bei der Geburt 3.840 Gramm und maß 54 Zentimeter. Leonie aus Niederösterreich ist bereits das dritte Kind des Bad Vöslauer Ehepaares Albine und Christian Flammer. Sie wurde im Landesklinikum Thermenregion Baden mit 53 Zentimeter und beachtlichen 4.080 Gramm geboren. Paula Moll erblickte komplikationslos im Landeskrankenhaus Klagenfurt das Licht und Welt, brachte 3.980 Gramm auf die Waage und war 53 Zentimeter groß.

Rang vier ging diesmal an Vorarlberg beziehungsweise an Kimberly. Sie erblickte um 0.06 Uhr im Krankenhaus Bludenz der Welt. Mutter ist die erst 19-jährige Sarah Angerer, Vater der 25-jährige Ehemann Niko aus Bürs. Die 54 Zentimeter große Kimberly wog bei der Geburt 4,2 Kilo.

Das burgenländische Neujahrsbaby wurde diesmal in der Landeshauptstadt geboren: Im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Eisenstadt kam Leonie um 0.18 Uhr zur Welt. Sie ist das zweite Kind von Michaela Kassian aus Zagersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) und wog bei der Geburt 3,61 Kilogramm und ist 51 Zentimeter groß. Das Tiroler Neujahrsbaby kommt diesmal aus Osttirol und tat seinen ersten Schrei ebenfalls um 0.18 Uhr.

In Wien war es um 0.20 Uhr soweit: Da wurde in der Privatklinik Döbling der kleine Elia Dawaliby geboren. Der Bub ist das dritte Kind libanesischer Eltern. Er misst 51 Zentimeter und bringt 3.720 Gramm auf die Waage. (apa/red)