Neues Tauziehen um US-Konjunkturpaket:
Republikaner stellen sich gegen Finanzplan

Obama drängt nun erneut zu äußerster Eile US-Börse lehnt Billionenpaket für Kreditmärkte ab

Neues Tauziehen um US-Konjunkturpaket:
Republikaner stellen sich gegen Finanzplan © Bild: AP/Dharapak

Nach der Verabschiedung des massiven Konjunkturpakets von US-Präsident Obama im Senat hat im Kongress ein neues heftiges Tauziehen um den Milliardenplan begonnen. Drei Republikaner, die mit ihren Stimmen die Billigung des Programms im Senat ermöglicht hatten, wollen es nicht mehr unterstützen, sollte es von den Demokraten aufgestockt werden. Auch das Billionenpaket von Finanzminster Geithner wurde mit Skepsis aufgenommen. Die US-Börsen reagierten auf das Programm mit einer steilen Talfahrt.

Der Senatsentwurf mit einem Volumen von 838 Milliarden Dollar (655 Milliarden Euro) muss mit einer abweichenden Version des Abgeordnetenhauses in Einklang gebracht werden. Obama dringt dabei auf Eile: Angesichts des dramatischen Abwärtsspirale der US-Wirtschaft will er sein Konjunkturprogramm möglichst Anfang kommender Woche in Kraft setzen.

US-Börsen auf Talfahrt
Während Demokraten und Republikaner im Kongress ihre Suche nach einem Kompromiss begannen, stieß ein von Finanzminister Geithner verkündeter Generalplan zur Stabilisierung der Finanzmärkte zunächst auf Skepsis. Die US-Börsen reagierten auf die Bekanntgabe des Pakets mit einem steilen Absturz. So verlor der weltweit bekannteste Aktien-Leitindex Dow Jones fast 400 Punkte und damit mehr als 4,5 Prozent. Marktteilnehmer vermissten in den Plänen, die Banken von faulen Krediten befreien, die private Kreditvergabe ankurbeln und Geldinstituten weitere Kapitalspritzen verschaffen sollen, konkrete Details und sprachen von Verunsicherung.

Obama will Banken "hart rannehmen"
US-Präsident Barack Obama hat verägert auf die negative Antwort der Börsen auf sein Billionenpaket zur Rettung des Finanzsektors reagiert. "Die Wall Street hofft auf einen einfachen Weg aus der Krise, aber es gibt keinen einfachen Weg", sagte Obama im Fernsehsender ABC. Der Präsident sagte, er werde die Banken "hart rannehmen", um das Finanzsystem wieder transparent zu machen.

Eines der Kernelemente des von Geithner vorgestellten Programms ist ein durch Staatsgelder und private Investoren finanzierter Fonds, der wie eine "Bad Bank" Geldinstitute von faulen Krediten und Ramschpapieren entlasten soll. Zu Beginn soll er einen Umfang von 500 Milliarden Dollar (385 Mrd Euro) und am Ende ein Volumen von bis zu einer Billion Dollar haben. (apa/red)