Lebensmittel von

100% Österreich

Neues kostenloses Gütesiegel für heimische Fleischereibetriebe

Fleisch in der Vitrine © Bild: iStockphoto.com

Für handwerkliche Fleischerbetriebe in Österreich gibt es ein weiteres Siegel: die Kennzeichnung "100% Österreich" soll garantieren, dass ein Tier in Österreich geboren, aufgezogen und geschlachtet wurde. Das Logo sei eine günstige Variante im Gütesiegeldschungel und soll Betrieben helfen, sich vom Markt anzuheben, so Vertreter aus Wirtschaft und dem Gesundheitsministerium.

THEMEN:

"Die Österreicher verlassen sich auf Gütesiegel", sagte Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser und will mit der Aktion auch nachhaltigen Konsum fördern. "Regionales Fleisch zu kaufen ist ökologisch wichtig und vermindert auch Tierleid", so Oberhauser und verweist auf kürzere Transportwege und -zeiten. Zudem sichere es das Einkommen von Klein- und Kleinstbetrieben im ländlichen Raum.

Das Logo ist eine freiwillige Kennzeichnung, mit der garantiert werden soll, dass das Fleisch zu 100 Prozent aus Österreich stammt. Verwenden dürfen es ausschließlich gewerbliche Fleischer für den Verkauf von unverarbeitetem Fleisch. In Supermärkten wird das Logo nicht zu finden sein. Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl betont, dass "die Kontrollen im Rahmen der üblichen betrieblichen Überprüfungen stattfinden und dadurch keine zusätzliche Bürokratie entsteht".

"Für 1.400 österreichische Fleischereibetriebe, die einen Umsatz von 3,2 Mrd. Euro erwirtschaften, ist das ein wichtiger Schritt", freut sich Willibald Mandl, Bundesinnung-Stellvertreter des Lebensmittelgewerbes. Viele Siegel und Auflagen, wie etwa das AMA-Gütesiegel, seien für kleine Handwerksbetriebe nicht leistbar.

Kommentare