Fakten von

Neuer Vergnügungspark für Comic-Fans in der Provence eingeweiht

Im Parc Spirou dreht sich alles um Figuren wie Lucky Luke oder Gaston Lagaffe

Im Süden Frankreichs ist ein neuer Vergnügungspark für Comic-Fans eingeweiht worden: Im Parc Spirou in der Provence dreht sich alles um legendäre Comic-Figuren wie Lucky Luke oder Gaston Lagaffe. "Der Park soll gesellig und familiär sein, er hat eine überschaubare Größe", sagte der Leiter des Parc Spirou, Daniel Bulliard, am Freitag.

Der vier Hektar große Freizeitpark ist von den Comic-Figuren des belgischen Dupuis-Verlages inspiriert. Benannt ist er nach Spirou, dem blonden Hotelpagen aus den Comics des Belgiers Andre Franquin."Die Idee ist, dass die Großeltern, die schon Spirou geliebt haben, ihre Enkel mitbringen", sagte Bulliard. Die Gestaltung des Parks erinnert an die 50er-Jahre, als Imbisswagen dienen Citroen-Oldtimer.

Der Bau kostete 40 Millionen Euro; getragen wird der Park vorrangig von privaten Anteilseignern. "Es ist eher ein Start-up, wir haben weder Büros noch eine Sekretärin", sagte Bulliard. In der ersten Saison hofft der Parc Spirou auf 300.000 Besucher. Offiziell öffnen seine Pforten am 16. Juni.

Kommentare