Neuer Todesfall durch Wespenstiche:
Steirische Seniorin ums Leben gekommen

77-Jährige von Insekten in Hinterkopf gestochen Notarzt: Frau erlitt einen kardiologischen Schock

Neuer Todesfall durch Wespenstiche:
Steirische Seniorin ums Leben gekommen

Nach mehreren Wespenstichen ist eine 77-jährige Pensionistin aus der Obersteiermark gestorben. Die Frau wurde bei Arbeiten in einem Bachbett von den Insekten gestochen. Wegen Kopfschmerzen brachte ihre Angehörige sie ins Haus, wo die Seniorin im Gesicht blau anlief. Der alarmierte Notarzt konnte der Obersteirerin nicht mehr helfen, hieß es seitens der Polizei.

Die Pensionistin aus Langenwang (Bezirk Mürzzuschlag) arbeitete gegen 16.30 Uhr gemeinsam mit ihrer 71-jährigen Bekannten am Grundstück, als die Wespen sie angriffen und mehrmals am Hinterkopf stachen. Kurz darauf klagte die 77-Jährige über Schmerzen.

Als der Notarzt eintraf, hatte die Atmung der Frau bereits ausgesetzt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Distriktarzt stellte schließlich fest, dass die Pensionistin einen kardiologischen Schock in Folge der Insektenstiche erlitten hatte. (apa/red)